Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Besuch in Dillenburg

Blick auf den Wilhelmsturm
Blick auf den Wilhelmsturm
Reiskirchen | Dillenburg, liegt an der deutsch - niederländischen Ferienstraße Oranier - Route und der Deutschen Fachwerkstraße.Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Stadt 1254. In der Geburtsstadt Wilhelm von Oraniens, dem Befreier der Niederlande, begegnet man der Vergangenheit hautnah. Die Dillenburger Kasematten sind eine einzigartige Besucherattraktion. Wilhelmsturm, die Villa Grün und die Stadtkirche aus dem Jahre 1491 sind weitere Höhepunkte im Stadtbild.

Blick auf den Wilhelmsturm
1
Die Dill
Altstadt
Das alte Rathaus
Die Stadtkirche
Blick vom Schlossberg
1
Der Wilhelmsturm
Weg zum Wilhelmsturm
Wilhelmsdenkmal
Villa Grün

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

CD mit Klängen aus den Kirchen Weilmünsters anlässlich 800 Jahre Weilmünster erscheint pünktlich zum Bauernmarkt
Weilmünster (kmp / kr). Die Idee entstand im Mai dieses Jahres, als...
Butzbacher Künstler stellt Ihr Projekt "un-ARTIG" in Hanau aus
"Farbe als Spiegel von Gefühl und Seele" Bis zum Ende des Jahres...
Kira Petry
PalliativPro: Hochklassiges Benefizkonzert zugunsten unheilbar erkrankter Menschen im Forum der Volksbank Mittelhessen
Gießen/Langgöns. Zum dreizehnten Benefizkonzert der Reihe "Business...
Tonsprünge singen Teile aus der Gospelmass von Robert Ray
Biebertal (kmp). Der Chor "Tonsprünge" der Pfarrei Sankt Anna...
Martin Gärtner mit „ Kreisleriana“ bei Odculture im Alten Schulsaal, Rabenau/Odenhausen am Sa.02.12.2017
Martin Gärtner mit „ Kreisleriana“ bei Odculture im Alten Schulsaal,...
Advent, Advent: spirituelle Einkehr!
Musikalisch-weihnachtliche Leckerbissen in St. Thomas Morus
Der Advent läutet das neue Kirchenjahr ein. Die Vorbereitungszeit auf...
Praktikum gesucht? Das Deutsch-Russische Zentrum „Integration, Bildung, Sozial, Kultur“ e.V. in Gießen lädt ein!
Gießen. Eine Möglichkeit zur Entfaltung eigener Ideen, Freiraum für...

Kommentare zum Beitrag

Astrid Patzak-Schmidt
3.415
Astrid Patzak-Schmidt aus Gießen schrieb am 14.05.2013 um 20:23 Uhr
Danke für diesen Bericht mit den schönen Fotos!
Ich habe in Dillenburg die Wilhem-von-Oranien-Schule bis zum Abitur besucht und dort als eins der ersten Lieder die holländische Nationalhymne gelernt: Wilhelmus von Nassaue, bin ich von deutschem Blut. Dem Vaterland getreue ... ich kann sie heute immer noch!
Leider war ich schon ewig nicht mehr in Dillenburg und muss gestehen, dass mich beim Betrachten der Fotos ein gewisses Heimweh ergreift. Auf alle Fälle werde ich demnächst auch mal dorthin fahren und mir die Ecken ansehen, die ich als Kind sicherlich mit ganz anderen Augen betrachtet habe.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Klaus Stadler

von:  Klaus Stadler

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Klaus Stadler
5.113
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Winterzeit
Tief verschneiter Wald, blauer Himmel und Minusgrade konnte man Heute...
Idealer Wintertag im Vogelsberg
Viel Schnee im Vogelsberg

Weitere Beiträge aus der Region

Kaninchenzüchter: Jordan Schepp geehrt
Jordan Schepp erhält den Kreisleistungspreis Am Abend des...
Immersive 360 Grad Videos der Karnevalsumzüge in Gießen, Mainz und Friedberg
Seit meinem Ausscheiden bei den Piraten widme ich mich in meiner...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.