Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

RP Gießen: „Südumgehung“ für Reiskirchen und Lindenstruth kann kommen.

Reiskirchen | Der Bau der Ortsumgehung zwischen Reiskirchen und dem Ortsteil Lindenstruth (Kreis Gießen) rückt einen entscheidenden Schritt näher. Das Gießener Regierungspräsidium (RP) hat jetzt das Anhörungsverfahren für die etwas mehr als vier Kilometer lange Südvariante der B 49 abgeschlossen und die Planunterlagen mit dem befürwortenden Abschlussbericht an das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung übersandt. Dort wird der Planfeststellungbeschluss erlassen.B
Der neue Straßenabschnitt beginnt westlich von Reiskirchen an der Verknüpfung der B 49 mit der A5 und schwenkt südöstlich von Lindenstruth wieder auf die bestehende B 49 ein. Die Baumaßnahme gilt seit Jahren als „vordringlicher Bedarf“ im Bundesverkehrswegeplan und wurde auch von den meisten Anwohnern befürwortet. Dennoch gab es im Vorfeld immer wieder Diskussionen über die Trassenführung (Nord- oder Südvariante). Die geschätzten Baukosten von rund zwölf Millionen Euro trägt die Bundesrepublik Deutschland. Der Bau der in fünf Abschnitte geteilten Maßnahme soll insgesamt rund 28 Monate dauern. Nach der Fertigstellung kann mit einer
Mehr über...
Entlastung des Verkehrsaufkommens um bis zu 64 Prozent in Reiskirchen und bis zu 87 Prozent in Lindenstruth gerechnet werden, heißt es aus dem RP. Die Situation in den beiden Ortsdurchfahrten sei derzeit durch eine extrem hohe Verkehrsbelastung mit hohem Schwerverkehrsanteil gekennzeichnet. Einer aktuellen Untersuchung zufolge verkehren 9.100 Fahrzeuge am Tag östlich von Lindenstruth und täglich bis zu 19.000 Kraftfahrzeuge westlich von Reiskirchen zwischen den Anschlussrampen der A5. Die für das Jahr 2020 ausgelegte Verkehrsprognose gehe sogar unter unveränderten Bedingungen von einer weiteren Steigerung um 30 Prozent aus.

Im Dezember 2007 beantragte das damalige Amt für Straßen und Verkehrswesen Schotten den Bau der Südumgehung. Im April 2011 wurde zur Anpassung an die aktuelle Rechtslage und aufgrund vorgesehener technischer Änderungen die Durchführung eines Planänderungsverfahrens notwendig. Das RP leitete in beiden Verfahren eine umfassende Träger- und Öffentlichkeitsbeteiligung ein, bei der die Träger öffentlicher Belange sowie die Kommunen dem Vorhaben grundsätzlich zustimmten, berichtet das Regierungspräsidium. Demgegenüber konnte mit den insgesamt rund 200 beteiligten privaten Einwendern, die sich zum Großteil gegen die Südvariante der Ortsumgehung aussprachen, weitgehend keine Einigung erzielt werden. Auch die drei Erörterungstermine, die das RP im Oktober 2012 durchgeführt hatte, konnten nicht zu einer Einigung beitragen. Die vorgetragenen Argumente und Anstöße wurden jedoch im Vorlagebericht berücksichtigt und der Planfeststellungsbehörde zur Entscheidung vorgelegt.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bürgermeister Thomas Benz
Thomas Benz Bürgermeister von Allendorf (Lumda) reagiert innerhalb von 72 Stunden auf Beschwerde eines Bürgers.
Schlaglöcher sind ein Ärgernis für Autofahrer und auch eine...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.816
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Freuen Sie sich auf zahlreiche Aussteller.
Gewerbeausstellung Lahnau am 23. und 24. September: Die Attraktion für Jung bis Alt
Wenn zahlreiche Unternehmen in Waldgirmes ihre Zelte aufschlagen,...
Auch beim BAUHAUS Kids Cup 2016 kämpften die jungen Talente um jeden Ball.
Sei dabei beim größten Jugendturnier der Region
Fußball ist Dein Leben? Du kickst auf dem Pausenhof, in der Freizeit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.