Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Spuren

Spuren von Lolly im Schnee
Spuren von Lolly im Schnee
Reiskirchen | Gestern, am Freitag den 25. Januar 2013, hat das Schicksal bei unserer Katze Lolly und bei mir zugeschlagen.

War es Zufall... war es an der Zeit... ich kann es nicht sagen... Jedenfalls habe ich gestern mein treuestes Wesen, das ich jemals hatte, mit dem Auto am Kopf angefahren.

Auf einem Schlag alle 7 Leben ausgelöscht.

Was von Lolly bleibt sind Spuren im Schnee
und Spuren in meinem Herzen.

Die Spuren im Schnee werden bald verschwinden,
die im Herzen bleiben für immer.

Mehr über

Trauer (27)Spuren (10)Lolly (2)Katze (476)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Wer schläft, sündigt nicht
Katzenkind Sissy übt schon für den "Ernstfall"
Ich hab ihn!

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
24.438
Peter Herold aus Gießen schrieb am 27.01.2013 um 00:15 Uhr
Von so was kann niemand unberührt bleiben. Ist mir einmal vor vielen Jahren passiert. Ich kam mir vor wie ein Mörder
Tara Bornschein
7.125
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 27.01.2013 um 12:00 Uhr
Das Schlimmste daran ist, dass du noch nicht einmal gemerkt hast, dass du meine geliebte Lolly totgefahren hast. Für mich war es ein riesengroßer Schock, als ich am Freitag von der Arbeit kam und ich sie vor unserer Hofeinfahrt tot aufgefunden habe. Ich konnte es nicht fassen, Lolly tot !!! Ich war wie gelähmt. Konnte den ganzen Tag nichts mehr machen. Gestern früh der nächste Schlag, ein Nachbar kommt und erzählt uns, dass er gesehen hat, wie du sie angefahren hast. Es war, als hätte mir jemand ein Stück Herz herausgerissen. Ich weiß nicht, ob ich mich jemals von diesem Trauma erholen werde.
Meine liebste Lolly, ich hoffe sehr, dass es dir im Katzenhimmel gut geht! Vermisse dich unendlich!!!
Klaus Lowitz
6.571
Klaus Lowitz aus Reiskirchen schrieb am 27.01.2013 um 12:30 Uhr
Geht mir auch nicht anders... Die Leere die sie hinterläßt ist förmlich greifbar.

Und allgemein: jeder trauert auf seine Weise.
Birgit Hofmann-Scharf
9.624
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 27.01.2013 um 13:48 Uhr
Richtig tragisch, sicher schlimm für Euch beide.
Für Tara: Deine Lolly zu finden = Trauma
Für Herrn Lowitz: Ausgerechnet ich war es, aber natürlich unbeabsichtigt.

Findet einen Weg der gemeinsamen Trauer um sie - schönes Foto !
Peter Herold
24.438
Peter Herold aus Gießen schrieb am 27.01.2013 um 15:26 Uhr
Ich habe meine Mutter begleitet als es darum ging unsere Katze mit 15 einschläfern zu lassen, ebenso mit ihrem Hund den sie später hatte. Dazu die zwei Rennmäuse meiner Tochter begraben. Nicht vergleichbar damit wenn ein Mensch stirbt, aber es geht einem ganz schön nahe. Schließlich waren sie jahrelang Familienmitglieder.
Melanie Schneider
2.497
Melanie Schneider aus Gießen schrieb am 28.01.2013 um 16:46 Uhr
Mir fehlen die Worte.
So eine traurige Geschichte.
Ich kann nur ansatzweise nachfühlen wie es euch geht.
Habe selbst schon Tiere verabschieden und begraben müssen.
Aber Vorwürfe machen ist sicher nicht gut. Schließlich kann niemand etwas dafür. Manchmal merkt man es einfach nicht. Zumal mit einem Auto.
Ich wünsche euch beiden, dass ihr gemeinsam trauern könnt. Und ich wünsche euch ganz viel Kraft!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Klaus Lowitz

von:  Klaus Lowitz

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Klaus Lowitz
6.571
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Blutmond
Der Mond noch nicht ganz bedeckt

Weitere Beiträge aus der Region

Eiszeit in Gießen
Auf dem Weg in die Gießener Innenstadt machte ich heute Morgen halt...
Kalter Morgen in Reiskirchen
Ein wunderschöner,klarer und kalter Morgen begrüßte Mittelhessen und...
Das ist ja irre!
Ein Buch das gelesen werden sollte. Einer der wenigen Autoren der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.