Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Fotostrecke - Das Restaurant Populaire "Saveur de Poisson" in Tanger

von Klaus Lowitzam 19.01.20131458 mal gelesen7 Kommentare
Der Blick von der Straße ins Restaurant zeigt wo die leckeren Speisen zubereitet werden
Der Blick von der Straße ins Restaurant zeigt wo die leckeren Speisen zubereitet werden
Reiskirchen | Eine außerordentliche kulinarische Erfahrung auf dem Kurztrip in Marokko war der Besuch des einfachen Restaurants "Saveur de Poisson". Es wird trotz seiner Einfachheit als eines der besten Restaurants der Stadt geführt (habe ich jetzt im Nachhinein gegoogelt, denn wir haben es nur im Vorbeigehen entdeckt).

Eine Menükarte sucht man hier vergebens, denn es gibt keine. Gegessen wird das, was auf den Tisch kommt, und das ist der frische Fang des Tages. Als Getränk gibt es auch nur eine einzige Sache und zwar eine Fruchtsaftmischung aus verschiedenen lokalen Früchten. Meinem Geschmack nach schmeckte der dunkle Saft wie frisch gepresster Most aus der Traube. Wasser gibt es nur aus der normalen Flasche zu trinken, aus dem Supermarkt.

Das Publikum ist total gemischt. Tangeriner, Bauern vom Land, Rucksacktouristen und ebenso Gäste des 5 Sterne Hotels um die Ecke wissen den Laden zu schätzen. Gegessen wird nicht aus Tellern sondern gemeinsam aus dem Teller oder Topf in der Mitte.

Was es im Detail für uns zu essen gab, steht unter den Bilder.

Der Blick von der Straße ins Restaurant zeigt wo die leckeren Speisen zubereitet werden
Das Restaurant Populaire "Saveur de Poisson"
Das einfach gestaltete Restaurant
2
Blick zur Kochstelle durch die Durchreiche
Der "Oberkellner" beim schöpfen aus dem Suppentopf. Zum warm halten der Suppe steht der Topf auf einer umfunktionierten Autofelge die mit Glut gefüllt ist.
Als erstes gab es Knabbereien in Form von einer leicht gerösteten Nußmischung. Als Vorspeise gab es eingelegte Oliven sowie einen Korb mit verschiedenen Sorten Fladenbrot und Chilipaste. Danach der erste Gang: Fischsuppe.
Als nächstes wurde dieser Fischtopf in Spinat und Kräuter aufgetischt.
Im dritten Gang gab es diesen gegrillten Fisch sowie für jeden einen Spieß mit Fischstückchen.
Als Nachtisch gab es zuerst eine Nußmischung mit Pinienkernen mit einheimischen Honig.
Danach gab es Erdbeeren mit Pinienkernen, ebenfalls mit Honig
Zuguterletzt gab es eine exotische Frucht, die in 3 Stücke von Hand gebrochen wurde, eins für jeden von uns.
Das war mein Stück Frucht, deren Name mir unbekannt ist. Von außen ist sie hellgrün und oval, innen total süsslich und weich (matschig) mit großen schwarzen Kernen
Nach dem essen konnte man sich hier in diesem Waschbecken, im Restaurantraum, die Hände waschen. Schließlich hat man auch die Finger zum essen benutzt.

Mehr über

Tanger (5)Saveur (1)Restaurant (15)Populaire (1)Poisson (1)Marokko (18)Fisch (37)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

„Im Grünen Baum gehen die Lichter wieder an!“
Nur 11 Tage später als im Mai dieses Jahrs angekündigt, gehen die...
Cover Goldmann Verlag
Buchtipp: „Die zehnte Gabe“ von Jane Johnson
Julia Lovat ist am Boden zerstört als ihr langjähriger Geliebter die...
Der Bekanntheitsgrad vom „Gutburgerlich“ in Gießen dürfte inzwischen zumindest bei der Zielgruppe „U30“ bei nahezu 100 Prozent liegen. Bei solchen Kreationen kein Wunder. Bild: Gutburgerlich
„Gutburgerlich“-Crew am 15. September zu Gast beim Gießener Gründerstammtisch im „News-Café“
Zum Kennenlernen, Netzwerken und Austauschen in entspannter...
Schön ist sie die Seerose
Ein Blickfang ist sie die Seerose, ein harmonisches Bild. Exotisch...

Kommentare zum Beitrag

Ingrid Wittich
18.886
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 19.01.2013 um 17:03 Uhr
Aus einem Topf essen ist mal was anderes.
Peter Herold
24.420
Peter Herold aus Gießen schrieb am 19.01.2013 um 17:50 Uhr
Ich bin total begeistert. Das würde mir sicher schmecken.
Bernd Zeun
9.530
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 19.01.2013 um 19:21 Uhr
Das wäre auch nach meinem Geschmack gewesen.
Norbert Fust
2.914
Norbert Fust aus Gießen schrieb am 20.01.2013 um 12:17 Uhr
Mir hat es in Marokko auch sehr gut geschmeckt !
Monika Bernges
7.276
Monika Bernges aus Staufenberg schrieb am 21.01.2013 um 22:06 Uhr
Das Lokal werde ich mir merken,
denn in 14 Tagen bin ich dort.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Klaus Lowitz

von:  Klaus Lowitz

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Klaus Lowitz
6.571
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Blutmond
Der Mond noch nicht ganz bedeckt

Weitere Beiträge aus der Region

Eiszeit in Gießen
Auf dem Weg in die Gießener Innenstadt machte ich heute Morgen halt...
Kalter Morgen in Reiskirchen
Ein wunderschöner,klarer und kalter Morgen begrüßte Mittelhessen und...
Das ist ja irre!
Ein Buch das gelesen werden sollte. Einer der wenigen Autoren der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.