Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Welche Bildaufteilung gefällt besser?

Reiskirchen | Die Bildaufteilung in einem Foto ist entscheidend für dessen Wirkung.

Welche Bildaufteilung bei dieser Spiegelung im Dutenhofener See gefällt hier besser: mittig (Himmel und Wasser gleich), mehr Wasser oder mehr Himmel? Bitte beim entsprechendem Foto kommentieren.

Ich bin einfach neugierig wie andere Leute das sehen.

3
 
 
8
 

Mehr über

Umfrage (17)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Christine Weber
6.909
Christine Weber aus Mücke schrieb am 12.01.2013 um 21:12 Uhr
Bild Nr. 1 gefällt mir am Besten.
Hermann Menger
2.135
Hermann Menger aus Gießen schrieb am 12.01.2013 um 21:20 Uhr
Bild 3 --> siehe dort!
Wolfgang Schwarz
131
Wolfgang Schwarz aus Gießen schrieb am 12.01.2013 um 21:33 Uhr
für mich ist eindeutig die 2 am spannendsten. ich sehe hier eine starke dynamic durch die bis in`s schwarz gehende tiefe des vordergrundes. aber wie gesagt....... für mich eben...
Klaus Lowitz
6.571
Klaus Lowitz aus Reiskirchen schrieb am 12.01.2013 um 21:37 Uhr
Die Anwendung des Goldenen Schnitts, oder in der Fotografie grob gesagt, die Drittel-Regel, kenne ich. Das wende ich oft an. Aber in dieser Biderreihe war es mir wichtig die Aufmerksamkeit auf den Baum und seine Spiegelung zu lenken. Daher habe ich die Mittigkeit ausgewählt. Oft wird ja diese Regel absichtlich gebrochen, um eben eine andere Bildwirkung zu erzielen oder den Fokus auf etwas bestimmtes zu setzen.
Klaus Lowitz
6.571
Klaus Lowitz aus Reiskirchen schrieb am 12.01.2013 um 21:39 Uhr
Die 2 ist übrigens auch mein Favorit. Daher auch die 2 Bilder in der Rubrik der Schnappschüsse mit dieser Bildaufteilung.
Helmar Hoch
3.208
Helmar Hoch aus Grünberg schrieb am 12.01.2013 um 22:43 Uhr
also mein Favorit ist die Nr. 1 -ich finde da kommt alles am Besten zur Geltung
Klaus Stadler
4.781
Klaus Stadler aus Reiskirchen schrieb am 13.01.2013 um 15:39 Uhr
Jede Regel kann gebrochen werden. Aber in den meisten Fällen wird die Drittelregelung ( Goldene Schnitt) in der Fotografie angewand. Bild 2 und 3 zeigen das ja. Bild 1 fehlt jede Spannung und ist einfach langweilig von der Bildgestaltung her. 2 und 3 finde ich sehr gut.
Helmar Hoch
3.208
Helmar Hoch aus Grünberg schrieb am 13.01.2013 um 19:19 Uhr
so was ist halt immer Geschmackssache
Klaus Lowitz
6.571
Klaus Lowitz aus Reiskirchen schrieb am 13.01.2013 um 19:37 Uhr
In diese Bilder Spannung rein zu bringen ist schwierig bei dieser Komposition, da die Uferlinie fast perfekt horizontal verläuft. Solche horizontale Linien (und auch vertikale) strahlen in der Regel Langeweile aus. Schräge Linien bringen Spannung in ein Bild soviel ich weiß.

Danke für die rege Beteiligung. Freut mich, dass die Umfrage so gut ankommt. Eure Antworten hier sagen bestimmt auch etwas über euch selbst aus ;-) z.B. ist man eher eine ruhesuchende Person (Gleichgewicht) oder will man etwas mehr Spannung usw.
Melanie Schneider
2.497
Melanie Schneider aus Gießen schrieb am 14.01.2013 um 16:12 Uhr
Besser gefällt mir die 3, aber meine ganz spontane Reaktion, als ich die drei Bilder sah, war... Querformat!

Vielleicht kannst du mal ein Querformat daraus machen und auch noch dazustellen.

Ich finde es auch immer sehr schwer, wenn ich Bilder bearbeite. Format und Aufteilung sind oft schwer zu wählen und manchmal gibt es auch viele Lösungen, die gut aussehen. Ebenso ist es mit der farbgestaltung. Hier bei deinen Bildern finde ich die statten Farben klasse.
Norbert Fust
2.914
Norbert Fust aus Gießen schrieb am 15.01.2013 um 10:55 Uhr
Ich vermute, dass hinreichend Schärfe in den Bildern vorhanden sind, um zumindest versuchsweise Ausschnitte im Querformat zu wählen. (Weder der Himmel, noch die Wasserfläche zeigen Details, die unverzichtbar wären).
Peter Herold
24.419
Peter Herold aus Gießen schrieb am 18.01.2013 um 23:39 Uhr
Kommt es nicht darauf an was ich damit erreichen will?

Die Ferne zeigen wie in Bild 2 oder Nähe wie in 3 oder den Mittelpunkt wie in Bild 1
6
Stefan Heuschkel aus Gießen schrieb am 23.01.2013 um 20:28 Uhr
Auch ich finde, dass Bild 1 eher langweilig wirkt, die Drittelregel sollte hier angewandt werden, oder , wie Melanie Schneider feststellt: Querformat. Und dann den Baum per Ausschnitt ins rechte Drittel gerückt. Dann wird auch die gewünschte Aufmerksamkeit auf den Baum und Spiegelung gelenkt.
Bild 2 wäre auch Klasse, wenn da was im Vordergrund wäre.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Klaus Lowitz

von:  Klaus Lowitz

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Klaus Lowitz
6.571
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Blutmond
Der Mond noch nicht ganz bedeckt

Weitere Beiträge aus der Region

Eiszeit in Gießen
Auf dem Weg in die Gießener Innenstadt machte ich heute Morgen halt...
Kalter Morgen in Reiskirchen
Ein wunderschöner,klarer und kalter Morgen begrüßte Mittelhessen und...
Das ist ja irre!
Ein Buch das gelesen werden sollte. Einer der wenigen Autoren der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.