Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Das höchste Bauwerk Deutschlands

blau
blau
Reiskirchen | Inspiriert von den Bildern des "Ginnheimer Spargels" hier mal zur Abwechslung der Berliner Fernsehturm. Mit seinen 368 m ist er das höchste Bauwerk Deutschlands. Er gilt als Wahrzeichen der Hauptstadt und steht sogar unter Denkmalschutz. Hier ein paar Impressionen des "Berliner Spargels" bei Tag und zur blauen Stunde am "Festival of Lights" - Wochenende, wo er in jeder Farbe zum Himmel ragte.
Die Bilder habe ich freihändig aufgenommen, da ich leider kein Stativ dabei hatte.

blau
drei auf einen Streich
mit Straßenbahnstromleitung
1
vom Alexanderplatz aus
hoch und schmal
von der Sonne angeleuchtet
von da oben hat man eine tolle Aussicht
die Vögel
der Beginn des Farbenspiels
orange
lila
grün
gelb

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Die Waffen nieder" - große Demo am 8.10.2016 in Berlin
Nach Abschluss der erfolgreich und friedlich verlaufenden von 8.000...
U-Bahnstation am "Alex"
Einmal Berlin und zurück!
Die beiden Katerchen Bear und Banye hatten ihr Zuhause verloren. Die...
Die Abhängigkeit der "unabhängigen" Medien - ARD, ZDF, Presse
berichteten nicht über die Friedens Demonstration am letzten Samstag...
Spiegelung in der Lahn
Von Angesicht zu Angesicht
Die Engel backen Plätzchen, der Himmel glüht
Eindrucksvoll. Aber Berlin hat noch mehr zu bieten, als das Brandenburger Tor. Bis zu 44 Jugendliche können das im Oktober überprüfen. Bild: Brigitte Buschkoetter / pixelio.de
Studienfahrt in die Vergangenheit Berlins
Geschichte lebt und zwar in Berlin. Das können 44 Jugendliche...

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
24.433
Peter Herold aus Gießen schrieb am 29.11.2012 um 09:11 Uhr
Irr diese Farbschattierungen
Friedel Steinmueller
2.448
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 29.11.2012 um 09:34 Uhr
Klasse Bilder!
Wann erhält Giessen auch so einen schönen "Spargel?"
Hans Lind
1.681
Hans Lind aus Grünberg schrieb am 29.11.2012 um 10:36 Uhr
Ausgezeichnete Bilder.
Jutta Skroch
11.631
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 29.11.2012 um 10:50 Uhr
Bis zum Fernsehturm bin ich bei meinem Berlinaufenthalt gar nicht vorgedrungen. Klasse Fotos, besonders die Farbenspiele.
Karl-Ludwig Büttel
3.215
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 29.11.2012 um 11:15 Uhr
Im September habe ich im Rahmen eines Berlinaufenthaltes auf/im Fernsehturm gegessen. Welch eine Aussicht....und die Geschichte des Turmes ist ja auch Interresant.
Peter Herold
24.433
Peter Herold aus Gießen schrieb am 29.11.2012 um 11:44 Uhr
Herr Steimüller, wir haben hier den Bismarkturm und den Gittermasten oben in der Grünberger Straße. Mir reichen die
Friedel Steinmueller
2.448
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 29.11.2012 um 12:34 Uhr
Herr Herold - das war nur ein Spaß.
Denke, das dies auch so verstanden wurde.
Peter Herold
24.433
Peter Herold aus Gießen schrieb am 29.11.2012 um 12:56 Uhr
Klar, ich habe bei mir die ;-)) vergessen
Ingrid Wittich
18.892
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 29.11.2012 um 13:41 Uhr
Ob das Gitterding in der Grünberger Straße wohl mal irgendwann abgebaut wird? Das nur nebenbei. Schöne Serie, Tara. Warst Du auch oben?
Hugo Gerhardt
6.681
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 29.11.2012 um 14:16 Uhr
Gratulation Tara, saustark
Peter Herold
24.433
Peter Herold aus Gießen schrieb am 29.11.2012 um 16:55 Uhr
Abbau zu teuer, habe mal gelesen, dass dort die Höhenretter trainieren wollen
Tara Bornschein
7.125
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 01.12.2012 um 19:41 Uhr
Vielen Dank an alle für die Blumen!

@Ingrid, leider nicht! Wir wollten gerne, aber eine zweistündige Wartezeit hat uns davon abgehalten. Beim nächsten Berlintrip geht´s nach oben ;-)
Lieben Gruß,
Tara
Ingrid Wittich
18.892
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 01.12.2012 um 19:54 Uhr
Oh, nee, 2 Stunden hätte ich auch nicht gewartet. Aber es lohnt sich. Vielleicht klappt es beim nächsten Berlin-Besuch.
Jutta Skroch
11.631
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 02.12.2012 um 00:04 Uhr
Dann musst du es so machen, wie meine Enkelin am Eiffelturm, die haben die Treppen genommen, oben angekommen, war meine Enkelin und ihr Freund fix und alle, aber Louis, mein Urenkel 4 Jahre, noch putzmunter. ;-) Das geht aber sicher nicht in Berlin.

Man kan ja vorbuchen, wenn man genau weiß, wann man dort ist.
Tara Bornschein
7.125
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 02.12.2012 um 12:15 Uhr
Stimmt, hätte ich machen können, Jutta. Unsere Reichstagbesichtigung hatte ich auch vorab übers I-Net gebucht. Beim nächsten Mal ;-)
Jutta Skroch
11.631
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 02.12.2012 um 18:15 Uhr
Da habe ich mir 2 Stunden die Beine in den Bauch gestanden. ;-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tara Bornschein

von:  Tara Bornschein

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Tara Bornschein
7.125
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Halt dein Schnäbelchen
Babyblässhuhn erblickt die gr0ße weite Welt
Guckuck

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Gefrorene Spinnweben im historischen Grebenstein
Grebenstein ist wirklich eine interessante Stadt, die für Touristen...
Reif in Grebenstein

Weitere Beiträge aus der Region

Eiszeit in Gießen
Auf dem Weg in die Gießener Innenstadt machte ich heute Morgen halt...
Kalter Morgen in Reiskirchen
Ein wunderschöner,klarer und kalter Morgen begrüßte Mittelhessen und...
Das ist ja irre!
Ein Buch das gelesen werden sollte. Einer der wenigen Autoren der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.