Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

„FaberhaftGuth und Band-die Konzertshow“ begeistert im ausverkauften Bürgerhaus Reiskirchen

Reiskirchen | Bereits beim Betreten des ausverkauften Bürgerhauses Reiskirchen am vergangenen Samstag, dem 22. September konnte man spüren, dass heute mit „FaberhaftGuth und Band-die Konzertshow“ auch eingefleischten Fans des Kabarettisten-Duos Dietrich Faber und Martin Guth ein ganz besonderer Abend bevor stand.

Mit diesem speziellen Programm, das den Fokus ganz auf die Lieder des Duos legt, haben sich die Beiden einen lang gehegten, persönlichen Wunsch erfüllt. Privat, fast intim wirkte daher auch die Bühnendekoration mit ihrem gedämpftem Licht, heimeliger Schirmlampe und hölzerner Gartenbank, als sei man zu einem Abend in den heimischen Wintergarten eingeladen worden. Ansonsten verzichtet man auf Schnickschnack. Neben den bekannten Barhockern bleibt die Bühne den Künstlern und ihrer Band vorbehalten.

Dass es sich bei den Mitgliedern des Musikerensembles um langjährige Wegbegleiter, Freunde und Familie von Faber und Guth handelt, merkten auch Uneingeweihte schnell auf Grund der besonderen Stimmung unter den Akteuren, bei der einfach die Wellenlänge stimmte. Das Programm trug nicht umsonst „…und Band“ mit im
Mehr über...
Musik (1017)Komiker (4)Kabarett (59)Comedy (40)
Titel. Jedes Ensemblemitglied bekam an diesem Abend seinen besonderen Moment. Lieder, die sonst von Faber oder Guth gesungen werden, wurden nun von den einzelnen Bandmitgliedern neu interpretiert. Gitarrist Marc Kreischer rockte zwischendurch die Bühne mit seinem Song von der schönen Bademeisterin, die ihn doch erretten möge und Background-Sängerin Tine Faber gab mit Bassist Michael Harries ein gefühlvolles Duett zum Besten.

Faber und Guth amüsierten mit bekannt wortwitziger Zwischenmoderation und Kabbeleien untereinander. Wenn zum Beispiel Guth ungeschickt verheimlichen will, dass man im Anschluss an die Show noch mit der Band, aber offensichtlich ohne Faber, um die Häuser ziehen will, und sich dabei von einem Fettnäpfchen ins andere manövriert, blieb kein Auge trocken. Auch Faber in der Rolle als nerviger ehemaliger Mitschüler Jens, der zwischen den Musikstücken mit peinlichen Anekdoten aus der Vergangenheit die einzelnen Musiker vorstellte, bekam viele Lacher.

Die Musikstücke boten die ganze Bandbreite des kompositorischen Könnens Martin Guths, der für alle Stücke als Texter und Komponist fungierte. Von be-swingt und jazzig bis poppig und rockig. Die Texte drehten sich um die alltäglichen Mühen und Freuden des Lebens. Vom
öffentlichen Leben im DSL-Zeitalter, in dem getwittert, gepostet und geblogt wird was der Rechner hergibt. Von „der guten alten Zeit“- vom Standpunkt FaberhaftGuths hauptsächlich die guten alten 1970iger und 80iger Jahre- in denen „Mac Donalds noch am anderen Ende der Welt lag“ und Muttern einen noch nicht jederzeit per GPS im Smartphon auf dem Spielplatz aufspüren konnte. Und von der einfachen Freude eines Vaters, der seiner Tochter einfach nur beim Schlafen zuschaut- nach einem sehr, sehr anstrengenden Ins-Bett-geh-Ritual. Und das immer mit pointierten Texten, die man eigentlich mehrmals hören sollte, um jeden Wortwitz mitzubekommen.

Drei Zugaben und begeisterter Applaus mit vereinzelten, stehenden Ovationen waren der verdiente Lohn für rund zwei Stunden bester Unterhaltung.

Wer die Konzertshow in Reiskirchen verpasst hat kann das kulturelle Versäumnis am 5. Oktober letztmalig in 2012 im Rosensaal in Bad Nauheim-Steinfurth nachholen.

Dennoch endete der Abend mit einem kleinen Wehrmutstropfen für alle Fans des Duos. Faber und Guth gönnen sich 2013, nach über 20 gemeinsamen Bühnenjahren, eine Auszeit voneinander. Derzeit ist kein neues FaberhaftGuth-Programm in Planung, aber man bleibe natürlich in Verbindung und schaue was die Zukunft bringe. Stattdessen widmen sich die Beiden erst einmal ausschließlich eigenen Projekten. Faber hat mit „Der Tod macht Schule“ seinen zweiten Vogelsberg-Krimi um Kommissar Bröhmann geschrieben, den er ab November bei seinen Leseshows präsentieren wird. Guth startet mit seinem Solo-Musik-Kabarett-Programm „Meine Frau, ihr Mann und ich“ durch. Am 8. März ist Premiere in der Alten Turnhalle in Butzbach. Die Audio-CD zum Programm kann man schon jetzt auf der Homepage von FaberhaftGuth bestellen.

Wer weiter über die Arbeit von Dietrich Faber und Martin Guth auf dem Laufenden sein will kann sich unter www.faberhaftguth.de informieren.

 
 
 
 
 
 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kanutour auf der Lahn
Noch nichts vor in den Ferien?
So wie in den letzten Jahren findet auch dieses Jahr wieder eine...
Sängerin und Solokünstlerin Ingi Fett - bekannt von den Drei Stimmen - zu Gast in den Katakomben St. Thomas Morus
Hexensabbat zur Walpurgisnacht am 30.April 21 Uhr Katakomben St. Thomas Morus
Hexen, Geister und Dämonen: Ein grotesker Tanz in den Mai mit Ingi...
..und es geht weiter mit der Jazz- Session in Gießen
Auch die zweite Jazz - Session war ein voller Erfolg. Die fünf...
29.6.2019 Ein besonderes Konzertereignis des GV "Jugendfreund" Pohlheim-Watzenborn-Steinberg
Der Gesangverein "Jugendfreund" Pohlheim-Watzenborn-Steinberg möchte...
„Whistle down the wind“ - Premiere am LLG
Die Deutschland-Premiere des Musicals „Whistle down the Wind“ von...
„Wicking Band“ mit Serviceteam und „Eintracht-Ffm-Fanclub-Oberkleen“
25. Weißbierfest gefeiert
Über 1000 Besucher trafen sich wieder auf dem 300 Meter hohen...
Die Projekt Band mit Solistin und Soulsängerin Nidia Ortiz
"Himmelfahrtskommando" hält den Gottesdienst
Auch an Christi Himmelfahrt 2019 fand der Gottesdienst...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christiane Kowollik

von:  Christiane Kowollik

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Christiane Kowollik
1.603
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Erste Stadtrat Werner Wirth überreicht Bürgermeister Rainer Wengorsch (links) die Jubiläumsurkunde
Hungens Bürgermeister Wengorsch feiert 25jähriges Dienstjubiläum
Am 1.Juli feierte Hungens Bürgermeister Rainer Wengorsch sein 25....
Bürgermeister Rainer Wengorsch, Stefan Buck, Anne Dietz und Dirk Siebert präsentieren die neuen Leseausweise. (von links nach rechts)
Die neuen Leseausweise der Hungener Stadtbücherei sind fertig
Rund 8.000 Leseausweise hat die Stadtbücherei Hungen bisher...

Weitere Beiträge aus der Region

Rätselhafte Erkrankung
Eine rätselhafte Veränderung an der rechten Hand einer 30 jährigen...
Das TINKO Theater war auch in diesem Jahr ein großer Besuchermagnet.
Unterhaltung für Groß und Klein - TINKO Theater begeisterte am Familiennachmittag
Eine Mischung aus Live-Musik, einer großen Auswahl an Essen und...
Großes Musical-Projekt „Anatevka“ – Sängerinnen und Sänger gesucht!
Die Ettingshäuser Chöre stellen sich einer neuen Herausforderung für...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.