Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

„FaberhaftGuth und Band-die Konzertshow“ begeistert im ausverkauften Bürgerhaus Reiskirchen

Reiskirchen | Bereits beim Betreten des ausverkauften Bürgerhauses Reiskirchen am vergangenen Samstag, dem 22. September konnte man spüren, dass heute mit „FaberhaftGuth und Band-die Konzertshow“ auch eingefleischten Fans des Kabarettisten-Duos Dietrich Faber und Martin Guth ein ganz besonderer Abend bevor stand.

Mit diesem speziellen Programm, das den Fokus ganz auf die Lieder des Duos legt, haben sich die Beiden einen lang gehegten, persönlichen Wunsch erfüllt. Privat, fast intim wirkte daher auch die Bühnendekoration mit ihrem gedämpftem Licht, heimeliger Schirmlampe und hölzerner Gartenbank, als sei man zu einem Abend in den heimischen Wintergarten eingeladen worden. Ansonsten verzichtet man auf Schnickschnack. Neben den bekannten Barhockern bleibt die Bühne den Künstlern und ihrer Band vorbehalten.

Dass es sich bei den Mitgliedern des Musikerensembles um langjährige Wegbegleiter, Freunde und Familie von Faber und Guth handelt, merkten auch Uneingeweihte schnell auf Grund der besonderen Stimmung unter den Akteuren, bei der einfach die Wellenlänge stimmte. Das Programm trug nicht umsonst „…und Band“ mit im
Mehr über...
Musik (794)Komiker (4)Kabarett (49)Comedy (41)
Titel. Jedes Ensemblemitglied bekam an diesem Abend seinen besonderen Moment. Lieder, die sonst von Faber oder Guth gesungen werden, wurden nun von den einzelnen Bandmitgliedern neu interpretiert. Gitarrist Marc Kreischer rockte zwischendurch die Bühne mit seinem Song von der schönen Bademeisterin, die ihn doch erretten möge und Background-Sängerin Tine Faber gab mit Bassist Michael Harries ein gefühlvolles Duett zum Besten.

Faber und Guth amüsierten mit bekannt wortwitziger Zwischenmoderation und Kabbeleien untereinander. Wenn zum Beispiel Guth ungeschickt verheimlichen will, dass man im Anschluss an die Show noch mit der Band, aber offensichtlich ohne Faber, um die Häuser ziehen will, und sich dabei von einem Fettnäpfchen ins andere manövriert, blieb kein Auge trocken. Auch Faber in der Rolle als nerviger ehemaliger Mitschüler Jens, der zwischen den Musikstücken mit peinlichen Anekdoten aus der Vergangenheit die einzelnen Musiker vorstellte, bekam viele Lacher.

Die Musikstücke boten die ganze Bandbreite des kompositorischen Könnens Martin Guths, der für alle Stücke als Texter und Komponist fungierte. Von be-swingt und jazzig bis poppig und rockig. Die Texte drehten sich um die alltäglichen Mühen und Freuden des Lebens. Vom
öffentlichen Leben im DSL-Zeitalter, in dem getwittert, gepostet und geblogt wird was der Rechner hergibt. Von „der guten alten Zeit“- vom Standpunkt FaberhaftGuths hauptsächlich die guten alten 1970iger und 80iger Jahre- in denen „Mac Donalds noch am anderen Ende der Welt lag“ und Muttern einen noch nicht jederzeit per GPS im Smartphon auf dem Spielplatz aufspüren konnte. Und von der einfachen Freude eines Vaters, der seiner Tochter einfach nur beim Schlafen zuschaut- nach einem sehr, sehr anstrengenden Ins-Bett-geh-Ritual. Und das immer mit pointierten Texten, die man eigentlich mehrmals hören sollte, um jeden Wortwitz mitzubekommen.

Drei Zugaben und begeisterter Applaus mit vereinzelten, stehenden Ovationen waren der verdiente Lohn für rund zwei Stunden bester Unterhaltung.

Wer die Konzertshow in Reiskirchen verpasst hat kann das kulturelle Versäumnis am 5. Oktober letztmalig in 2012 im Rosensaal in Bad Nauheim-Steinfurth nachholen.

Dennoch endete der Abend mit einem kleinen Wehrmutstropfen für alle Fans des Duos. Faber und Guth gönnen sich 2013, nach über 20 gemeinsamen Bühnenjahren, eine Auszeit voneinander. Derzeit ist kein neues FaberhaftGuth-Programm in Planung, aber man bleibe natürlich in Verbindung und schaue was die Zukunft bringe. Stattdessen widmen sich die Beiden erst einmal ausschließlich eigenen Projekten. Faber hat mit „Der Tod macht Schule“ seinen zweiten Vogelsberg-Krimi um Kommissar Bröhmann geschrieben, den er ab November bei seinen Leseshows präsentieren wird. Guth startet mit seinem Solo-Musik-Kabarett-Programm „Meine Frau, ihr Mann und ich“ durch. Am 8. März ist Premiere in der Alten Turnhalle in Butzbach. Die Audio-CD zum Programm kann man schon jetzt auf der Homepage von FaberhaftGuth bestellen.

Wer weiter über die Arbeit von Dietrich Faber und Martin Guth auf dem Laufenden sein will kann sich unter www.faberhaftguth.de informieren.

 
 
 
 
 
 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Chorifeen und Männer in Mix-Dur 2014
„Machet die Tore weit!“
„Machet die Tore weit!“ Lautet der Titel des geistlichen Konzertes im...
Der Posaunenchor der evangelischen Markusgemeinde…
…erfreute die Bewohner des AWO Sozialzentrums in Butzbach mit schönen...
Gern gesehene Gäste im AWO Sozialzentrum Degerfeld in Butzbach…
…sind Adolf Domes zusammen mit Erna Dauselt und Maria Lottig. Wenn...
Barock und Romantik für Sopran, Trompete und Orgel
Greifenstein (kmp / kr). Konzerte der drei Künstler Karola Reuter und...
Colours of Rock präsentieren „Finest Rock Classics-Live“ auf dem Schiffenberg.
Am kommenden Samstag, dem 09.07.16 steigt ab 19.30 Uhr im...
Patricia Kelly kehrt mit weihnachtlichen Klängen in den Kreis Gießen zurück
Patricia Kelly beschert ihrem Publikum in diesem Winter ein...
Neuer Probenturnus beim Limes-Ensemble
Lich-Muschenheim (kmp). Das Limes-Ensemble (Foto) beendet seinen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Christiane Kowollik

von:  Christiane Kowollik

offline
Interessensgebiet: Langgöns
Christiane Kowollik
1.608
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Erste Stadtrat Werner Wirth überreicht Bürgermeister Rainer Wengorsch (links) die Jubiläumsurkunde
Hungens Bürgermeister Wengorsch feiert 25jähriges Dienstjubiläum
Am 1.Juli feierte Hungens Bürgermeister Rainer Wengorsch sein 25....
Bürgermeister Rainer Wengorsch, Stefan Buck, Anne Dietz und Dirk Siebert präsentieren die neuen Leseausweise. (von links nach rechts)
Die neuen Leseausweise der Hungener Stadtbücherei sind fertig
Rund 8.000 Leseausweise hat die Stadtbücherei Hungen bisher...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Chor der Kirschbergschule (Hintergrund) und Musiker des örtlichen Musikvereins traten beim diesjährigen Weihnachtsmarkt in Reiskirchen gemeinsam auf.
Musikalische Einstimmung auf die Weihnachtszeit
Bei einem gemütlichen Weihnachtsmarkt und einem klangvollen Konzert...
Hungen, Ausbildungsort für orientalische Trainerinnen
Von April bis November 2016 waren die Clubräume des Hungener Tanzclub...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.