Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Mithelfen beim Melden von Strassenschäden

Reiskirchen | Das Institut für Zweiradsicherheit e.V. hat sich unter anderem auf die Fahnen geschrieben, dass sie bei gefährlichen Strassenschäden druck auf die Strassenbaubehörden und die Politik machen wollen.

HIER geht es zu weiteren Erklärungen und zu einem Meldebogen für gefährliche Straßenschäden.

Allerdings dauert es manchmal doch etwas länger, bis Behörden reagieren.

Immerhin meldete sich jetzt ein Mitarbeiter des Straßenbauamtes wegen einer meiner Meldungen im letzten Jahr. Allerdings waren in diesem Frühjahr die Baumaßnahmen zur Sanierung des Streckenabschnittes schon angelaufen.

Da es hier ja auch einige Biker gibt sag ich dann mal: Mitmachen!

Mehr über

Straßenschäden (4)Motorrad (127)Institut für Zweiradsicherheit e.V. (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Motorrad Abschlussfahrt in die Villa Löwenherz
Der Herbst hätte nicht früher kommen dürfen. Traditionell findet am...

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
24.464
Peter Herold aus Gießen schrieb am 02.07.2012 um 14:10 Uhr
Werde die Info mal rund schicken.
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 02.07.2012 um 14:24 Uhr
Die Taschen sind und die Strassen kaputt!
Peter Herold
24.464
Peter Herold aus Gießen schrieb am 02.07.2012 um 15:08 Uhr
Ja schon, aber wenn was passiert sind immer die Fahrer schuldig, denn sie haben sich nicht angepasst verhalten, die vielen aufgestellten Schilder übersehen, mit denen sich die Behörden zu schützen verstehen ;-((
Antje Amstein
5.961
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 02.07.2012 um 15:42 Uhr
Papier ist bekanntlich geduldig in welchem Jahr nochmal sollen unsere Straßen und Wege sicher sein? Wir sollten auf jede Stolperfalle eine rote Fahne stecken, auf der sollte ein Datum der Entdeckung vermerkt sein und auf jedes Schlagloch eine blaue Fahne, dass macht den gesamten Verkehrsraum bunt!
Peter Herold
24.464
Peter Herold aus Gießen schrieb am 02.07.2012 um 19:24 Uhr
Keine schlechte Idee, aber wo fahren wir dann?
Hans-Jürgen Funk
1.854
Hans-Jürgen Funk aus Laubach schrieb am 03.07.2012 um 00:06 Uhr
Ab 2005 gehört die Aktion "Schlagloch" bei dem ACE zum festen Bestandteil der Clubarbeit. Er sammelt Meldungen von kaputten Straßen und reicht sie an die zuständigen Behörden weiter. Er hackt nach, informiert die Presse und auch die Bürger, die sich hilfesuchend an ihn wenden über den Stand der Dinge. Statt den Fahnen hat der ACE im Beisein der Presse Blumen in die Schlaglöcher gesetzt.
http://www.ace-online.de/der-club/ace-aktionen/2005-schlagloch.html
Jutta Skroch
11.635
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 03.07.2012 um 00:19 Uhr
Dann brauchen wir doch gar keine LaGa mehr, mehr Blömscher gehen sicher nicht mehr.
Peter Herold
24.464
Peter Herold aus Gießen schrieb am 03.07.2012 um 11:09 Uhr
Gut kommentiert Jutta ;-)
Hans Ulrich Heymann
345
Hans Ulrich Heymann aus Linden schrieb am 05.07.2012 um 08:59 Uhr
Hallo,
es würde mich interessieren, wo das abgebildete Schlagloch sich in Linden befindet. Sobald ich es weiß, verspreche ich, dass es umgehend beseitigt wird.
Freundliche Grüße
Hans Ulrich Heymann
ha.heymann@linden.de
Bernd Zeun
9.537
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 06.07.2012 um 07:44 Uhr
Wenn ich als Radfahrer alle potentiell gefährlichen Stellen melden wollte, käme ich vor Melden zu nichts anderem mehr.
Hans Ulrich Heymann
345
Hans Ulrich Heymann aus Linden schrieb am 06.07.2012 um 09:59 Uhr
Wo befindet sich denn nun das Schlagloch in Linden, das auf der Seite 2 der Ausgabe vom 04.07.2012 gezeigt wird.
Peter Herold
24.464
Peter Herold aus Gießen schrieb am 06.07.2012 um 13:34 Uhr
Zeitung fragen
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ulrike J. Schepp

von:  Ulrike J. Schepp

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Ulrike J. Schepp
1.180
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
AfD-Chef Bernd Lucke: "Entartungen der Demokratie"
Im Siegestaumel, der aber noch nicht in belastbaren 5% oder mehr...
Wahlwerbung kennzeichnen?
Nachdem hier so nolens volens von manchem Bürgerreporter und all den...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Chor der Kirschbergschule (Hintergrund) und Musiker des örtlichen Musikvereins traten beim diesjährigen Weihnachtsmarkt in Reiskirchen gemeinsam auf.
Musikalische Einstimmung auf die Weihnachtszeit
Bei einem gemütlichen Weihnachtsmarkt und einem klangvollen Konzert...
Hungen, Ausbildungsort für orientalische Trainerinnen
Von April bis November 2016 waren die Clubräume des Hungener Tanzclub...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.