Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Zerstörung einer Landschaft. Monsterwindräder im Vogelsberg

Zerstörung eines Erholungsgebietes
Zerstörung eines Erholungsgebietes

Mehr über

Windrad (9)Vogelsberg (170)Natur (695)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das gemischte Ensemble „Inspiration“ von der Heiterkeit Annerod mit Martin Gärtner
Musik & Buffet, lecker wie eh und je!
„Musikalisch und kulinarisch lecker“, war das Frühlingskonzert „Musik...
Hier der sanierte Wegeabschnitt vor dem Weiherhof. V.L. Reiner Burger, Hilde Reitschmidt, Alex-David Vetterling (ein Kunde im Hofladen), Bürgermeister Udo Schöffmann und Hans Steinbichler. Der Schlepper/Traktor (11,2 t), verdeutlicht noch einmal die Notwe
Zum Glück hatte Hans mitgedacht!
Wenn Bürger nicht nur fordern, sondern die Augen offenhalten,...
Umweltfeindliche Laubsauger und Laubbläser
Offener Brief An den Magistrat der Stadt Lollar ...
Fuchs im Barbarasee erfroren
Durch die anhaltende Kälte wird es für die Wildtiere immer...
Zu sehen sind von links nach rechts Stephan Stein (Leiter des Amts für Naturschutz), Dezernentin Christiane Schmahl sowie Ingrid Fritz und Jens Föller (beide Landschaftspflegevereinigung Gießen). Bild: Landkreis Gießen
Verkauf von Apfelsaft schützt Erhalt von Streuobstwiesen
Die Landschaftspflegevereinigung Gießen e.V. (LPV) engagiert sich als...
Biberbiß, Fuchjagd und Co.
Überraschungstrip durch Lich. Das passiert, wenn man sich auf...
Sonnenaufgang am 21.11.16: das Foto entstand hinter der Lumdatalhalle, im Hintergrund sieht man eines der Windräder bei Geilshausen

Kommentare zum Beitrag

Ilse Toth
34.043
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 23.05.2012 um 20:44 Uhr
Ja, wie soll man das Problem der Energiegewinnung lösen? Fossile Stoffe- nein! Erneuerungen- nein? Atom- nein? Dann ab zurück in die Steinzeit und die Keule schwingen! War ein bißchen sarkastisch gemeint!
Christoph Schäfer
679
Christoph Schäfer aus Gießen schrieb am 23.05.2012 um 21:35 Uhr
Heiliger St. Florian ...
Uli Kraft
2.186
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 23.05.2012 um 23:15 Uhr
Sicherlich an manchen Standorten problematisch, wobei das optische/ästhetische Erscheinungsbild sicherlich das kleinere Übel ist.
Aber welche Alternativen haben wir - zurück zum 'sauberen AKW-Strom'?
Bernd Zeun
9.858
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 29.05.2012 um 10:12 Uhr
Also nur zur Aesthetik: ich finde das Bild sehr schön - MIT Windmühlen.
Ilse Toth
34.043
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 29.05.2012 um 10:41 Uhr
Machen wir es wie die "Wolgaschlepper" und singen: "zieht Euch warm an."
Wir benötigen viel Energie, dann lieber Windräder, die optisch gewöhnungsbedürftig sind! Die Atommeiler sind auch keine Verschönerung der Landschaft.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Klaus Stadler

von:  Klaus Stadler

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Klaus Stadler
4.940
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ostersonntag im Botanischen Garten Gießen
Osterspaziergang im Botanischen Garten. Der Sonntag bot am Nachmittag...
Tulpe mit Häubchen
Ostermontag im Schnee

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.