Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Wer kennt dieses Insekt?

Frontalansicht
Frontalansicht
Reiskirchen | Heute habe ich in unserem Garten ein für mich vollkommen unbekanntes (Flug)-Insekt entdeckt. Es ist so klein und doch sehr interessant anzuschauen.
Kennt jemand dieses Insekt?
Bernd, weißt du es vielleicht?

P.S.: Da ich mit meinem Tele fotografiert habe, war es schwer den Winzling immer mit der richtigen Schärfe zu treffen. Mit dem Makro ging leider garnichts.

Frontalansicht
Frontalansicht 
schräg von vorne
schräg von vorne 
linke Seitenansicht mit offenen Mund
linke Seitenansicht mit... 
Rückenansicht
Rückenansicht 
nochmals links mit Blick auf Hintern
nochmals links mit Blick... 
rechte Seitenansicht
rechte Seitenansicht 

Mehr über

Insekten (168)Gänseblümchen (21)Gras (39)Garten (457)Frühling (423)Blumen (415)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Umweltfeindliche Laubsauger und Laubbläser
Offener Brief An den Magistrat der Stadt Lollar ...
Letzte Herbstblüten...
Bevor Sturm und Regen kamen, war ich noch einmal mit meiner Kamera...
Herbst des Lebens
Wann ist er da dieser Herbst, wenn das Haar sich grau verfärbt, das...
Man ist die dick man
Meisen
Hauptsächlich kann man in diesem Winter Meisen beobachten. Viele Blau...
3. Pflanzenflohmarkt auf dem Schulhof der Grundschule Langsdorf
Die Gartensaison ist eröffnet. Aus diesem Grund laden wir Sie...
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut. Dieses Sprichwort aus Finnland gefällt mir.
Kleine Fliegen am Blumentopf: Trauermücken
Besonders im Winter, wenn Pflanzen in Innenräumen sowieso schon durch...

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
9.739
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 25.04.2012 um 20:04 Uhr
Tara, es ist auf jeden Fall eine Fliege, wie du an den kurzen Fühlern und den Schwingkölbchen auf Bild 3 u. 4 erkennen kannst (die kleinen weißen kugelfürmigen Auswüchse unter dem Flügelansatz). Suche mal unter dem Link http://www.insektoid.info/fliegen/ Vielleicht Dickkopffliegenart, aber so recht glaube ich da selbst nicht dran. Gib dir Mühe, interessiert mich auch :-)
Ilse Toth
33.932
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 25.04.2012 um 20:16 Uhr
Bernd, selbst ist der Mann! ((;-
Tara Bornschein
7.218
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 25.04.2012 um 20:20 Uhr
Danke Bernd für den Link! Ich wusste auf dich ist verlass ;-)
Ich glaube, ich bin fündig geworden. Es ist die "Gemeine Breitstirnblasenkopfliege". Sie misst eine Größe von 8,5 bis 9,5 mm, wirklich winzig.
Gruß Tara
Ilse Toth
33.932
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 25.04.2012 um 20:27 Uhr
Tara, Wahnsinn was Du alles entdeckst und so toll fotografierst!
Hugo Gerhardt
6.689
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 25.04.2012 um 20:37 Uhr
Putzisch das Tiersche
Jürgen G.O. Stephan
819
Jürgen G.O. Stephan aus Gießen schrieb am 25.04.2012 um 20:45 Uhr
Sehr schön.
Karl-Heinz Brabänder
115
Karl-Heinz Brabänder aus Gießen schrieb am 26.04.2012 um 07:25 Uhr
Also ehrlich gesagt, habe ich ein solches Insekt noch nie gesehen und von einer Gemeinen Breitstirnblasenkopffliege noch nie etwas gehört. Dennnoch eine Erkenntnis, dass man solch urige Gestalten erkennen kann wenn man mit offenen Augen durchs Leben geht. Putzig ist, dass die Fliege so lange auf der Blume gesessen und gewartet hat, bis die Bilder auf dem Speicher waren. - Toller Schnappschuss und sehr schöne Bilder.
Bernd Zeun
9.739
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 26.04.2012 um 09:37 Uhr
@Ilse: Ich bin für Gleichberechtigung ;-)

@Tara: Dickkopf- bzw. Blasenkopffliege dürfte stimmen. Bei der Art bin ich mir nicht sicher, weil dein Exemplar so ein ausgeprägtes Streifenmuster auf den Schenkeln zeigt, das ich auf keiner Abbildung der Gemeinen Breitstirnblasenkopffliege entdecken konnte. Da Wikipedia über 80 Arten der Dickkopffliegen aufführt, könnte es auch eine nahe verwandte Art sein. Aber dazu die Bilder zu suchen ist mir zu mühsam. Übrigens "gemein" meint ja in der Biologie in der Regel 'allgemein, verbreitet'. Hier würde es aber auch im Sinne von fies passen und wohl für die ganze Gattung gelten. Wie ich gelesen habe, legen sie ihre Eier im Flug auf andere Insekten und die Larven entwickeln sich dann im Nest des gewählten Opfers oder sogar in dessen Hinterleib, und fressen es langsam von innen auf und überwintern in der Leiche.
Tara Bornschein
7.218
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 26.04.2012 um 11:20 Uhr
Bernd, das hört sich ja ecklig an! Da passt ja die Bezeichnung "gemein" zu 100 % ;-)

Danke auch für die netten Kommentare!
Christine Weber
7.038
Christine Weber aus Mücke schrieb am 26.04.2012 um 13:50 Uhr
Hallo, Herr Brabänder, das ist vielleicht eine weibliche Fliege, die da gerne abgelichtet worden ist!
Karl-Heinz Brabänder
115
Karl-Heinz Brabänder aus Gießen schrieb am 26.04.2012 um 20:52 Uhr
@ Frau Weber.
Könnte zutreffen.
Ingrid Wittich
19.273
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 27.04.2012 um 18:33 Uhr
Ich habe einen guten Freund, der ist Fliegenexperte. Er schrieb mir folgendes: "habe mir die Fliege noch einmal angesehen. Das ist wahrscheinlich eine Art aus der Gattung Myopa."
Ich habe null Ahnung von dieser Materie. Bernd, was meinst Du?
Bernd Zeun
9.739
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 27.04.2012 um 21:09 Uhr
Ingrid, deinem Fliegenexpertenfreund schließe ich mich an, wahrscheinlich die Buckelblasenkopffliege Myopa tessellatipennis, die hat auch die Streifen auf den Schenkeln wie Taras Exemplar. Das war dann mal wieder Teamwork
http://www.makro-forum.de/ftopic72887.html
Ingrid Wittich
19.273
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 27.04.2012 um 22:42 Uhr
Mein Mann lacht mich immer aus, wenn ich sage: "Gemeinsam sind wir unschlagbar!" So isses doch, gelle. Oder?
Christine Weber
7.038
Christine Weber aus Mücke schrieb am 28.04.2012 um 09:36 Uhr
Wie schön, dass dieses Rätsel gemeinsam gelöst wurde. Somit ist auch diese unbekannte Fliege erkannt worden.
Christine Weber
7.038
Christine Weber aus Mücke schrieb am 29.04.2012 um 09:00 Uhr
Ja, Herr Sauter, schon möglich.
Tara Bornschein
7.218
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 29.04.2012 um 19:26 Uhr
Vielen Dank fürs Fragen Ingrid und für den Link Bernd! Einfach super dieses Makroforum. Was es alles gibt. Das Bild der Buckelblasenkopffliege ist echt krass ;-)
LG an alle,
Tara
Peter Herold
24.952
Peter Herold aus Gießen schrieb am 30.04.2012 um 12:57 Uhr
Nicht nur Fkiegen geben Rätsel auf. Ich sah vor ein paar Jahren hier in Gießen ein fliegendes Etwas, was mich an einen Kolibri erinnerte. Nach einigen Versuchen wurde ich fündig. Hier ein erklärender link http://www.agon-schwerte.de/insekten/taubenschwanz.html
Die dort genannten eobachtungsorte können demnach auch um Gießen erweiter werden. Gesehen 01.09.2004 und 9.08.2006
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tara Bornschein

von:  Tara Bornschein

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Tara Bornschein
7.218
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Stimmungsvoller Sonnenaufgang
Gestern früh, als ich zum Bäcker ging um Brötchen zu holen, konnte...
Der kleine Piepmatz friert
Rotkehlchen

Veröffentlicht in der Gruppe

Natur

Natur
Mitglieder: 68
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Wenn der Osterhase kleckert
Frühling ist, wenn der Osterhase kleckert. Dann werden die braunen...
Im Anflug
Allerhand los dieses Jahr am Bienenhotel
Dieses Jahr ist das Bienenhotel an meiner Hauswand sehr begehrt! Die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.