Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Freie Auswahl,der Frühstückstisch ist gedeckt.Meisenhotel Reiskirchen.

Körnerfrühstück
Körnerfrühstück

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Landrätin Anita Scheider
Wohnraumversorgungskonzept für Teilraum Nord - Allendorf (Lumda) , Buseck, Lollar, Rabenau, Reiskirchen und Staufenberg
Am Dienstag den 15.08.2017 um 18.00 Uhr wurde im Bürgersaal am...
Aprilwetter
Auch im April gibt es für Fotografen Tage, die es uns möglich mache...
Was will denn der da bei unsererm Futter
Bunt gemischt, dazu ein Star
Es gelingen hier immer wieder Aufnahmen die mich freuen. Heute wieder...
Himmelskino über Mittelhessen
Toller Abschluß eines Sommertages. Der Himmel über uns bot eine...
KABARETT & BUFFET - Das Beste kommt zum Schluss - mit Sachsendiva KATRIN TROENDLE
Der Reiskirchener Kulturverein KulturPUR ist immer für eine...
Beim symbolischen Spatenstich: (v. l.) Bauüberwacher Karl Skott, Planer Erhard Hessler, Baudezernentin Dr. Christiane Schmahl, Ortsvorsteher Bernd Debus, Bürgermeister Dietmar Kromm und Andreas Hinterlang vom Bauunternehmen. Bild: Landkreis Gießen
Sanierung der Wasserstraße in Burkhardsfelden startet
Noch weist die Wasserstraße in Burkhardsfelden zahlreiche Schäden auf...
Guten Morgen

Kommentare zum Beitrag

Christine Weber
7.245
Christine Weber aus Mücke schrieb am 12.02.2012 um 10:14 Uhr
Ein hübsches Bild. - Bei mir werden auch die Haselnusssäckchen bevorzugt und die Körner bleiben größtenteils liegen. An Meisenknödel oder -ringe gehen sie auch nicht ran. Ich habe noch nie soviel Futter übrig gehabt wie letzten und diesen Winter!
Klaus Stadler
5.042
Klaus Stadler aus Reiskirchen schrieb am 12.02.2012 um 11:20 Uhr
Nein,bei uns an der Futterstelle und in der Hecke hat sich die Spatzenmafia eingenistet. Meisenknödel und alles weitere Futter sind Abends aufgefressen. Und dann wird lautstark neues Futter angefordert.
Christine Weber
7.245
Christine Weber aus Mücke schrieb am 12.02.2012 um 11:35 Uhr
Früjer waren hier bei mir auch viele Vögel. Aber in den letzten 2 Wintern kommen nur noch Blau- und Kohlmeisen. Keine Spatzen und andere auch nicht. Das finde ich sehr schade.
Jutta Skroch
12.635
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 12.02.2012 um 12:37 Uhr
Bei meiner Nachbarin, die schon beizeiten mit dem Füttern anfängt, sind in diesem Jahr auch nur sehr wenig Vögel, im letzten Jahr waren es unheimlich viele. Das Futter wird kaum angenommen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Klaus Stadler

von:  Klaus Stadler

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Klaus Stadler
5.042
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
In Weimar vor der Stadtkirche St. Peter und Paul
Jubiläumsfahrt der Herrenvereinigung 1947 / 97 ins Saale-Unstrut Tal
Drei Tage verbrachten die 47er Herren an Unstrut und Saale. An der...
Kunst in Licher Scheunen
Momentaufnahmen in Lich.Gestern hatten die Licher ihre Scheunen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.