Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Nato bombt Libyen in die Scharia

Reiskirchen | Nach dem Ende der Revolution erklärte der Übergangsrat, dass in Libyen künftig die islamische Rechtsprechung der Schariah die Grundlage aller Gesetze sein soll.

"Bedenke wohl, was Du Dir wünschst, die Götter in ihrem Zorn könnten es Dir gewähren!" fällt mir dazu ein.

Gaddafi ist weg, Libysches Öl wird weiterhin in US-Dollar und nicht in Euro gehandelt, die Libyschen Einlagen bei französischen und englischen Banken sind nicht abgezogen worden... Es herrscht wieder Ruhe in der Finanzwelt um das Libysche Geld.

Ob die westliche Welt jetzt glücklicher ist mit einem Staat am Südrand des Mittelmeeres, der Steinigungen, das Abhacken von Gliedmaßen, Prügelstrafen, Todesstrafe und mehr mittelalterliche Dinge zum Rechtsprinzip erhebt, wage ich stark zu bezweifeln.

Für mich sieht das eher nach Regen und Traufe aus...

Mehr über

Scharia (1)Libyen (7)Gaddafi (7)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
9.536
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 24.10.2011 um 09:49 Uhr
Klingt tatsächlich so, als ob der Teufel mit Beelzebub ausgetrieben wurde. Bin mal gespannt, wie's weiter geht.
Stefan Walther
3.933
Stefan Walther aus Linden schrieb am 24.10.2011 um 23:19 Uhr
Das spielt für die Imperialisten und die Konzerne keine große Rolle Frau Schepp, Hauptsache "das Öl fließt"....und es wäre nicht das erste Mal, dass aus "Freunden" "Feinde" werden....dann bombt man halt neue Lakaien an die Macht.....
Ulrike J. Schepp
1.180
Ulrike J. Schepp aus Reiskirchen schrieb am 27.10.2011 um 00:23 Uhr
@Rüdiger Schäfer: Es würde schon reichen wenn erst mal die Menschenrechte überall verbindlich anerkannt würden.
Stefan Walther
3.933
Stefan Walther aus Linden schrieb am 27.10.2011 um 17:55 Uhr
Es geht nie um die Menschenrechte Frau Schepp, dies kann man sogar (ganz offen) in den Verlautbarungen der so genannten Verteidiger der Menschenrechte nachlesen....z.B. ein Blick in`s Weissbuch der Bundeswehr sagt schon einiges, von den "Eroberern" in den Chefetagen von Wirtschaft und Politik ganz zu schweigen....es gab mal einen (Ex-)Bundespräsidenten, der hatte sich etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt...dabei hatte er nur das ausgesprochen was alle wissen, es geht lediglich um "Interessen"!
Stefan Walther
3.933
Stefan Walther aus Linden schrieb am 27.10.2011 um 17:59 Uhr
danke für die (wichtige und richtige) Ergänzung!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ulrike J. Schepp

von:  Ulrike J. Schepp

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Ulrike J. Schepp
1.180
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
AfD-Chef Bernd Lucke: "Entartungen der Demokratie"
Im Siegestaumel, der aber noch nicht in belastbaren 5% oder mehr...
Wahlwerbung kennzeichnen?
Nachdem hier so nolens volens von manchem Bürgerreporter und all den...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Chor der Kirschbergschule (Hintergrund) und Musiker des örtlichen Musikvereins traten beim diesjährigen Weihnachtsmarkt in Reiskirchen gemeinsam auf.
Musikalische Einstimmung auf die Weihnachtszeit
Bei einem gemütlichen Weihnachtsmarkt und einem klangvollen Konzert...
Hungen, Ausbildungsort für orientalische Trainerinnen
Von April bis November 2016 waren die Clubräume des Hungener Tanzclub...
Eiszeit in Gießen
Auf dem Weg in die Gießener Innenstadt machte ich heute Morgen halt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.