Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Erinnerung an die Schulzeit? Dorfschule im Freilandmuseum Fladungen.

Dorfschule im Freilandmuseum Fladungen
Dorfschule im Freilandmuseum Fladungen

Mehr über

Unterfranken (1)Freilandmuseum Fladungen (1)Dorfschule (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

742
D. Theiß aus Lich schrieb am 22.09.2011 um 14:50 Uhr
Auf so einer Schulbank habe ich 4 Jahre gesessen, 1 Schuljahr 1.Reihe und so weiter, linke Seite die Mädchen und rechts die Jungen.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 22.09.2011 um 15:04 Uhr
Oh ja, an solche Bänke kann ich mich noch gut erinnern.
In der Schillerschule habe ich vier Jahre darauf gesessen. Ich kann mich aber nicht erinnern, sie als unangenehm empfunden zu haben. In guter Erinnerung ist mir allerdings unser Lehrer, der uns nicht nur in die Ecke gestellt hat, sondern mit einem Lineal auf die Fingerspitzen gehauen hat und und sehr unsanft an den Ohren hoch gezogen hat. Heute unvorstellbar! Zur damaligen Zeit war die "Prügelstrafe" eine legitime Erziehungsmaßnahme der Lehrer.
Ingrid Wittich
18.893
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 22.09.2011 um 15:27 Uhr
Die Bänke der Volksschule Nieder-Ohmen, auf denen ich von 1952 bis 1956 saß, waren ähnlich. Auch an die Prügelstrafe erinnere ich mich. Wir bekamen von einem Lehrer Schläge auf den Kopf. Das war halt damals so.
Helmut Heibertshausen
6.115
Helmut Heibertshausen aus Staufenberg schrieb am 22.09.2011 um 18:54 Uhr
Auch ich habe meine Volksschulzeit auf solchen Bänken verbracht, und auch an das Ohrenziehen der Lehrer kann ich mich noch gut erinnern.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 22.09.2011 um 21:04 Uhr
Vielleicht finden wir noch mehr Geschädigte, Helmut! Dann reichen wir eine Sammelklage ein! ;-)))
Ingrid Wittich
18.893
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 22.09.2011 um 22:10 Uhr
Die Angeklagten sind sicher alle schon verstorben.
Ilse Toth
33.256
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 23.09.2011 um 13:33 Uhr
Bestimmt, liebe Frau Wittich! Viele, die Unrecht taten in Kirchen und Schulen sind ungeschoren davon gekommen und so ist es bis heute geblieben.
Klaus Stadler
4.786
Klaus Stadler aus Reiskirchen schrieb am 25.09.2011 um 14:38 Uhr
Den Rohrstock in der dritten Klasse hatte ich mir redlich verdient. Mir tat es weh,aber nach so langer Zeit blickt man zu-
rückt und erinnert sich gerne an die Schulzeit. Auf dem Dorf war
es eben eine andere Beziehung zwischen Lehrer und Schüler.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Klaus Stadler

von:  Klaus Stadler

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Klaus Stadler
4.786
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Sonnenschein, minus 4 Grad
Heute Morgen auf dem Schiffenberg
Tolle Truppe
Die 47er Herren auf dem Weihnachtsmarkt in Michelstadt

Weitere Beiträge aus der Region

Der Chor der Kirschbergschule (Hintergrund) und Musiker des örtlichen Musikvereins traten beim diesjährigen Weihnachtsmarkt in Reiskirchen gemeinsam auf.
Musikalische Einstimmung auf die Weihnachtszeit
Bei einem gemütlichen Weihnachtsmarkt und einem klangvollen Konzert...
Hungen, Ausbildungsort für orientalische Trainerinnen
Von April bis November 2016 waren die Clubräume des Hungener Tanzclub...
Eiszeit in Gießen
Auf dem Weg in die Gießener Innenstadt machte ich heute Morgen halt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.