Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Abstraktes aus Alltäglichem gemacht

Reiskirchen | Heute bin ich mal wieder beim spazieren über Feld und Flur auf das Besondere im Alltäglichem gestoßen. Ich liebe dieses Thema, Viel aus Nichts machen. Hoffe es gefällt.

Die Bilder sind nicht beschnitten oder nachgearbeitet, sondern direkt so von der Kamera übernommen worden (99% meiner Fotos sind so).

Wer verrät mir was mir Model stand? Die ersten beiden Bilder haben das gleiche Motiv. Das dritte Bild zeigt einen anderen Gegenstand.

 
1
 
1
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Kulturelle Bildung leistet einen Grundstein für ein zivilisiertes Zusammenleben"- Vernissage im staatlichen Schulamt in Gießen
Am 30.08.2017 fand im staatlichen Schulamt Gießen eine Vernissage...
Karfreitagsmeditation - Ostern einmal neu erleben
Wir alle kennen es. Die Ostertage kommen und gehen, verfliegen so...
CD mit Klängen aus den Kirchen Weilmünsters anlässlich 800 Jahre Weilmünster erscheint pünktlich zum Bauernmarkt
Weilmünster (kmp / kr). Die Idee entstand im Mai dieses Jahres, als...
Osternacht mit Chor- und Orgelmusik
Lahnau / Wetzlar / Asslar / Dutenhofen (kmp). Die Osternachtliturgie...
Einladung zum Aktionskunstabend im Antiquariat Guthschrift
Aktionskunst für eine bessere Welt: Das Antiquariat Guthschrift wird wieder zur Bühne für eine Mischung aus Musik, Theater, Kabarett und Film
Er lädt wieder ein, zum zweiten Mal: Jörg Bergstedt, Politaktivist...
Kunstaktion auf dem WG-Flohmarkt: "G"s für die GIENNALE
Beim WG-Flohmarkt wurde Besuchern die GIENNALE wortwörtlich „ins...
Nasenschild am Künstlerhaus
Allendorfer Impressionen
Zu einer langen Radtour hatte ich trotz besten Wetters gestern keine...

Kommentare zum Beitrag

Florian Theis
251
Florian Theis aus Gießen schrieb am 14.12.2008 um 23:40 Uhr
Bei den ersten beiden würd ich auf Jalousien tippen. Bei Nummer 3 ein Blech, möglicherweise ein Container oder ein Torgatter?
Mathias Engelhart
5.319
Mathias Engelhart aus Gießen schrieb am 15.12.2008 um 03:01 Uhr
Ich schließe mich dem ersten Kommentar an. Die Bilder 1 & 2 dürften etwas ähnliches sein, ein größeres Lagerhaus z.B.
Klaus Lowitz
6.571
Klaus Lowitz aus Reiskirchen schrieb am 15.12.2008 um 09:30 Uhr
Sie haben richtig erraten: die Bilder 1 & 2 zeigen die Wellblechwand eines Schuppens (Frau Obermann lag da richtig). Bild 3 ein Torgatter aus spitzem Winkel sodaß man nicht durchgucken kann, also lag hier Herr Theis richtig.
Dr. Mathias Knoll
7.529
Dr. Mathias Knoll aus Gießen schrieb am 21.12.2008 um 22:16 Uhr
Da fehlt nur noch ein kleiner "Stipps" und schon wären wir bei der Op-Art.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Klaus Lowitz

von:  Klaus Lowitz

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Klaus Lowitz
6.571
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Blutmond
Der Mond noch nicht ganz bedeckt

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotografie und Pressefotografie

Fotografie und Pressefotografie
Mitglieder: 63
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Prof. Claus Leggewie
Bundestagsdirektkandidaten im Stadttheater- auf den Brettern die die Welt bedeuten- erklären, was sie bewegen wollen
Am 17.09.2017 startete die 4. Veranstaltung "Ratschlag über die...
"Kulturelle Bildung leistet einen Grundstein für ein zivilisiertes Zusammenleben"- Vernissage im staatlichen Schulamt in Gießen
Am 30.08.2017 fand im staatlichen Schulamt Gießen eine Vernissage...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.