Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Felix hat überlebt!

von Gerda Baueram 20.09.2010909 mal gelesen7 Kommentare
habe überlebt
habe überlebt
Reiskirchen | Felix, geb. ca. Herbst 08, wurde fast verhungert und völlig entkräftet mitten im tiefen Wald bei Grünberg gefunden. Vermutlich wurde er dort ausgesetzt und irrte schon lange umher, ohne Nahrung zu finden. Der arme kleine Kerl wog nur noch 2,6 kg, hatte eine schlimme Verletzung an der rechten Vorderpfote, war übersät mit Zecken und stark schnupfenkrank. Seit Juni 2010 erholt sich Felix auf einer Pflegestelle unseres Vereins „Sorgenfelle“. Anfangs dachten wir, dass wir ihn aufgrund seines erbärmlichen Zustands nicht retten können. Aber Felix kämpfte um sein kleines Leben und gewann diesen Kampf. Er fraß sehr gut, wiegt inzwischen 5 kg. Eine intensive tierärztliche Behandlung wurde notwendig, Felix bekam eine Antibiose und die Wunde an seiner Pfote wurde versorgt. Inzwischen ist die Verletzung ausgeheilt und der Schnupfen deutlich zurückgegangen. Bei der ersten Untersuchung stellte sich heraus, dass Felix Leukose positiv ist. Anfangs erschrak Felix bei jedem Geräusch, versteckte sich und war sehr matt. Dies waren die Folgen seines schweren Traumas. Nach etwa einem Monat kam er zu Kräften, fing an zu spielen
Mehr über...
und immer zutraulicher zu werden. Inzwischen liebt er es zu köpfeln und fängt an, sich anzuschmiegen. Manchmal schreckt er noch plötzlich zurück, aber jeden Tag taut er mehr auf und entwickelt sich zu einer richtigen Schmusebacke. Felix hatte ein so schweres Schicksal und macht so große Fortschritte, dass wir es kaum glauben können. Er verdient ein besonders liebevolles Zuhause, in dem er für immer bleiben kann und nach all den schrecklichen Erlebnissen endlich Geborgenheit erfährt. Leider ist Felix auch bei der Nachtestung Leukose positiv getestet. Aber er hat keinerlei Krankheitsanzeichen und vermutlich wird die Leukose bei ihm auch nicht ausbrechen. Sonst wäre er nach der Kastration krank geworden. Diese hat er aber wunderbar überstanden. Jeder, der Felix erlebt, ist besonders angerührt von ihm. Sein Überleben ist ein kleines Wunder! Wer mag diesem armen, traumatisierten Katerchen, der kurz vor dem Verhungern war und auf wundersame Weise aus dem tiefen Wald zurück ins Leben kehren konnte, nun ein liebevolles Zuhause geben? Das ist das Einzige, was Felix zu seinem Glück noch fehlt. Aufgrund des Leukose positiven Befundes sollte er in reine Wohnungshaltung vermittelt werden. Eine Wohnung mit gesichertem Balkon wäre ideal. Felix wird es mit ganz besonderer Anhänglichkeit danken. Auf der Pflegestelle drängt er überhaupt nicht nach draußen, ist einfach nur froh ein warmes, sicheres Plätzchen zu haben.

Tierschutzverein Sorgenfelle e. V.
Pflegestelle Bauer
Tel.: 06401 - 4895
E-Mail:gus.bauer@t-online.de
http://www.tsv-sorgenfelle.de

habe überlebt 1
habe überlebt 
habe gekämpft und mich nicht aufgegeben 1
habe gekämpft und mich... 
mein Futter war super 1
mein Futter war super 
langsam vertraue ich Menschen wieder 2
langsam vertraue ich... 
auf dem Sprung in eure Herzen
auf dem Sprung in eure... 

Kommentare zum Beitrag

Simone Linne
5.040
Simone Linne aus Gießen schrieb am 21.09.2010 um 14:52 Uhr
na, du kleiner held, da hoffen wir doch alle, dass du ein schönes zuhause findest!
Angelika Petri
1.754
Angelika Petri aus Mücke schrieb am 22.09.2010 um 07:49 Uhr
... eine ganz berührende Geschichte, danke, dass ihr mich darauf aufmerksam gemacht habt.
Mittlerweile ist er ja ein wunderschönes Tier, nicht im Entferntesten mit den Eingangsbildern zu vergleichen.
Man kann wirklich nur hoffen, dass der ehemals so verschreckte kleine Kerl möglichst bald ein ganz liebevolles ZUhause findet in dem er bleiben kann und so geliebt und umsorgt wird wie er es verdient.
Ich kann nur sagen, Dank - der tollen Pflegestelle in der ein so gutes Werk getan wurde, dort laufen bestimmt Schutzengel durch die Räume.
ich wünsche ihm alles alles Gute.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerda Bauer

von:  Gerda Bauer

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Gerda Bauer
372
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bildquelle DPA
Welttierschutztag 04.10.2016
Der Welttierschutztag am 04.10.16 steht unter dem Motto „Tierheime...
Welttierschutztag - 04.10.15
Der Welttierschutztag am 04.10.2015 steht unter dem Motto: „Stoppt...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Chor der Kirschbergschule (Hintergrund) und Musiker des örtlichen Musikvereins traten beim diesjährigen Weihnachtsmarkt in Reiskirchen gemeinsam auf.
Musikalische Einstimmung auf die Weihnachtszeit
Bei einem gemütlichen Weihnachtsmarkt und einem klangvollen Konzert...
Hungen, Ausbildungsort für orientalische Trainerinnen
Von April bis November 2016 waren die Clubräume des Hungener Tanzclub...
Eiszeit in Gießen
Auf dem Weg in die Gießener Innenstadt machte ich heute Morgen halt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.