Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Unfallschwerpunkt bei Bersrod durch Straßenbauverwaltung geschaffen

Reiskirchen | In Bersrod hat man das Unheil kommen sehen. Seit Einrichtung der Umleitungsstrecke für die z. Z. gesperrte Bundesstraße 49 zwischen Grünberg und Reiskirchen Anfang vergangener Woche wurde das, was nun am vergangenen Freitag passierte, täglich erwartet.
Als der in Bersrod wohnhafte Schreiber dieses Artikels mit seiner Frau zwei Tage vorher aus einem 10-tägigen Urlaub zurück kamen, hätte beide fast das gleiche Schicksal ereilt wie die beiden Frauen aus Allendorf.
Seit ewigen Zeiten besteht auf dieser Strecke, die allen bekannte Vorfahrtsregelung. Wenn man nun eine seit Jahrzehnten bestehende Regelung ändert, sollte man dann wenigsten verstärkt und nicht nur einmal mit einem kleinen Schild, auf diese Veränderung hinweisen. Dies ist so gut wie nicht geschehen.
Das ist die eine Seite der Medaille.
Die andere ist der nicht nachvollziehbare Nutzen der ganzen Maßnahme. Die Strecke wird nicht zum erstenmal für eine Umleitung benutzt. Trotzdem wurde nie die Verkehrsführung geändert, auch nicht in Zeiten höheren Verkehrsaufkommens. Die ausgewiesene Umleitung wird vorwiegend durch ortsfremde Verkehrsteilnehmer
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
genutzt, welche sich logischerweise an die vorgeschlagene Zielführung halten. Die ortskundigen Autofahrer aus den Quellgebieten Grünberg und Vogelsberg würden diese Strecke durch die engen Ortsdurch-fahrten Beltershain und Reihardshain, sowie die kaum passierbare Straße zwischen Reinhardshain und Bersrod nie oder nur selten benutzen um in Richtung Gießen zu fahren. Hier bieten sich die Stecken durch die Rabenau oder über Lich schon eher an. Ganz entgangen dürfte dem verantwortlichen Planer jedoch bei seinen Überlegungen entgangen sein, das Grünberg seit einiger Zeit bei Lumda über einen eigenen Autobahnanschluß verfügt, der nun noch mehr als vorher in Betracht gezogen wird.
Bleibt als trauriges Fazit der Geschichte:
Der Unfall mit den bedauerlichen Begleitumständen für die Betroffenen hätte wahrscheinlich vermieden werden können.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hans-Joachim Hofmann

von:  Hans-Joachim Hofmann

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Hans-Joachim Hofmann
50
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Weihnachtsmarkt in Bersrod am 13. Dezember 2014
Vorankündigung 1. Bersröder Weihnachtsmarkt am Samstag, den 13....
Spiel, Spaß und gute Laune beim Bersröder Lindenplatzfest
Entgegen aller Wetterprognosen fielen nur wenige Tropfen vom...

Weitere Beiträge aus der Region

Eiszeit in Gießen
Auf dem Weg in die Gießener Innenstadt machte ich heute Morgen halt...
Kalter Morgen in Reiskirchen
Ein wunderschöner,klarer und kalter Morgen begrüßte Mittelhessen und...
Das ist ja irre!
Ein Buch das gelesen werden sollte. Einer der wenigen Autoren der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.