Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Auf Kometensuche

Keine optimalen Bedingungen: im Nordosten ist um 3 Uhr die Morgendämmerung deutlich zu sehen. Brennweite 28mm, Blende 2.8, ISO 800, Bel. 6s
Keine optimalen Bedingungen: im Nordosten ist um 3 Uhr die Morgendämmerung deutlich zu sehen. Brennweite 28mm, Blende 2.8, ISO 800, Bel. 6s
Reiskirchen | Derzeit gibt es einen Kometen am Nachthimmel zu sehen. Der Komet mit der Bezeichnung McNaught C/2009 R1 fliegt momentan von der Erde aus gesehen am morgendlichen Himmel im Sternbild Perseus auf die Sonne zu. Allerdings hat sich der Komet den ungünstigsten Zeitpunkt für eine Beobachtung von der Nordhalbkugel der Erde ausgesucht: mitte Juni sind die Nächte am kürzesten und ausgerechnet im Nordosten, in der Richtung in der sich der Komet am Sternenhimmel befindet, wird es derzeit gar nicht richtig dunkel. Unter diesen Voraussetzungen habe auch ich mich letzte Nacht sehr schwer getan den Kometen am Himmel zu finden. Trotz Anflug einer Grippe, bin ich kurz vor 3 Uhr raus auf's Feld gefahren, bewaffnet mit meinem guten Auge, ein Fernglas und meiner Fotoausrüstung inkl. Stativ. Anhand von Aufsuchkarten die im Internet publiziert sind, habe ich mir die Stelle gemerkt wo der Komet McNaught zu finden sei. Aber es half alles nichts, weder mit freiem Auge noch mit dem Fernglas habe ich den Kometen gesichtet. Daher blieb mir nur übrig, mit der Kamera ganz grob auf die Stelle drauf zu halten, wo ich dachte, daß sich der Komet befindet. Und tatsächlich, habe ich heute früh bei der Analyse der Bilder den Kometen auf einem Foto entdeckt. Ganz klein und unspektakulär hebt er sich als türkis-grüner schwacher Lichtpunkt aus den umliegenden Sternen hervor. Auch ein ganz schwacher Ansatz des Schweifes ist zu sehen.

Die Aufnahmedaten kann man den Bildunterschriften entnehmen.

Keine optimalen Bedingungen: im Nordosten ist um 3 Uhr die Morgendämmerung deutlich zu sehen. Brennweite 28mm, Blende 2.8, ISO 800, Bel. 6s
Keine optimalen... 
Der Himmelsausschnitt wo sich der Komet befinden soll. Vergrößerung rotes Quadrat im nächsten Bild. Brennweite 75mm, Blende 2.8, ISO 800, Bel. 30s
Der Himmelsausschnitt wo... 
Hier der stark vergrößerte Himmelsausschnitt. Der türkise Fleck ist der Komet, mit Schweifansatz nach oben. Brennweite 75mm, Blende 2.8, ISO 800, Bel. 30s
Hier der stark... 
Danach hielt ich auch auf die ISS, die hoch oben den Himmel als sehr heller Lichtpunkt überquerte. Brennweite 75mm, Blende 2.8, ISO 800, Bel. 30s 1
Danach hielt ich auch... 
Im Osten thronte der Planet Jupiter als heller Stern über Ettingshausen. Brennweite 28mm, Blende 2.8, ISO 800, Bel. 6s
Im Osten thronte der... 
Zuguterletzt, hab ich noch den großen Wagen abgelichtet. Brennweite 28mm, Blende 2.8, ISO 800, Bel. 6s
Zuguterletzt, hab ich... 

Mehr über

McNaught (1)Komet (5)C/2009 R1 (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Melanie Schneider
2.497
Melanie Schneider aus Gießen schrieb am 16.06.2010 um 16:56 Uhr
Hallo Klaus,
das nennt man voller Einsatz und die Ausbeute belohnt für die nächtliche Aktion im freien Feld. Klasse Bericht.
Nach Kometen habe ich schon lange keine Ausschau mehr gehalten. Und fotografiert habe ich die auch noch nicht. Aber der Sternenhimmel ist schon sehr spannend.
VG
Melanie
Hugo Gerhardt
6.681
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 16.06.2010 um 18:29 Uhr
Es lebe der Astronom, danke für deinen Einsatz.
Ingrid Wittich
18.899
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 21.06.2010 um 17:51 Uhr
Ich muss Frau Schneider zustimmen: das ist Einsatz. Toll!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Klaus Lowitz

von:  Klaus Lowitz

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Klaus Lowitz
6.571
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Blutmond
Der Mond noch nicht ganz bedeckt

Veröffentlicht in der Gruppe

Natur

Natur
Mitglieder: 68
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Eiskristalle - Kunstwerke der Natur!
Jedes ist ein Unikat - die Natur schafft immer wieder die schönsten Kunstwerke!
Vereist

Weitere Beiträge aus der Region

Der Chor der Kirschbergschule (Hintergrund) und Musiker des örtlichen Musikvereins traten beim diesjährigen Weihnachtsmarkt in Reiskirchen gemeinsam auf.
Musikalische Einstimmung auf die Weihnachtszeit
Bei einem gemütlichen Weihnachtsmarkt und einem klangvollen Konzert...
Hungen, Ausbildungsort für orientalische Trainerinnen
Von April bis November 2016 waren die Clubräume des Hungener Tanzclub...
Eiszeit in Gießen
Auf dem Weg in die Gießener Innenstadt machte ich heute Morgen halt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.