Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Blütenzweig

Reiskirchen | Frühling

Was rauschet, was rieselt, was rinnet so schnell?
Was blitzt in der Sonne? Was schimmert so hell?
Und als ich so fragte, da murmelt der Bach:
„Der Frühling, der Frühling, der Frühling ist wach!"

Was knospet, was keimet, was duftet so lind?
Was grünet so fröhlich? Was flüstert im Wind?
Und als ich so fragte, da rauscht es im Hain:
„Der Frühling, der Frühling, der Frühling zieht ein!"

Was klingelt, was klaget, was flötet so klar?
Was jauchzet, was jubelt so wunderbar?
Und als ich so fragte, die Nachtigall schlug:
„Der Frühling, der Frühling!" - Da wusst' ich genug!

(Verfasser Heinrich Seidel)

Mehr über

Gedichte (162)Frühling (417)Blumen (412)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die kleinen Sonnenblumenzüchter mit ihrer Pädagogin Heike Riedl (re) am Sonnenblumenzaun.
Kita-Projekt rund um die Sonnenblume
Wer Netzwerke benutzt, kommt leichter voran, weiß mehr, spart Kosten,...
Letzte Herbstblüten...
Bevor Sturm und Regen kamen, war ich noch einmal mit meiner Kamera...
Herbst des Lebens
Wann ist er da dieser Herbst, wenn das Haar sich grau verfärbt, das...
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut. Dieses Sprichwort aus Finnland gefällt mir.
Kleine Fliegen am Blumentopf: Trauermücken
Besonders im Winter, wenn Pflanzen in Innenräumen sowieso schon durch...
Große Ereignisse werfen ihre Schatte voraus - Gesangverein Liederkranz Eberstadt im Kloster Ilbenstadt zum intensiven Probewochenende
Der Erfolg des Sommerkonzertes 2015 hat dem Eberstädter Chor etliche...
Septembermorgen
Septembermorgen Im Nebel ruhet noch die Welt, noch träumen Wald...

Kommentare zum Beitrag

Hans Lind
1.681
Hans Lind aus Grünberg schrieb am 18.04.2010 um 10:10 Uhr
Ein wunderschönes Gedicht.Bei Dir hat immer alles Hand und Fuß,wie man so sagt.

lg.Hans
Ilse Toth
33.714
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 18.04.2010 um 18:44 Uhr
Diese schönen Zeilen passen so gut zu dem heutigen Wetter.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tara Bornschein

von:  Tara Bornschein

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Tara Bornschein
7.217
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Stimmungsvoller Sonnenaufgang
Gestern früh, als ich zum Bäcker ging um Brötchen zu holen, konnte...
Der kleine Piepmatz friert
Rotkehlchen

Veröffentlicht in der Gruppe

Poeten

Poeten
Mitglieder: 38
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Gedanken zum Januar
Ein weißes Feld, ein stilles Feld. Aus veilchenblauer...
Winterwunderland Lahnaue
Sonne satt gibt es heute. Ein paar Bilder für euch

Weitere Beiträge aus der Region

Landrätin Anita Schneider ehrt Herbert Nebeling für sein Engagement.
Landesehrenbrief für Herbert Nebeling
Herbert Nebeling wurde zur Würdigung langjähriger ehrenamtlicher...
Der 1. April 2017.
Schicken Sie unsere Leser in den 1. April
Die GIEßENER ZEITUNG wird in diesem Jahr am Samstag, dem 1. April,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.