Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Mundartkonzert mit Querbeet in Ettingshausen

Gruppe Querbeet
Gruppe Querbeet
Reiskirchen | „Aich hatt’ mol en Kerle …“

„Ean schiene Owend ean platt met allem, was uus Frauen (owwer die Männer) so bewegt: natürlich die Mannsleut, die Weibsleut, die Keann, die Figur, wej kriet mer alles inner aan Hout?, uus Dorf: kurz gesaat: des Leawe ‚querbeet’“ – so lädt Kunst Mensch Kirche zu einem im wahrsten Sinne des Wortes Herz-erfrischenden Konzert ‚off platt’ ein.

Zum ersten Mal in Ettingshausen zu Gast ist die Gruppe „Querbeet“. Zwölf Frauen, zwölf Stimmen, zwölf Gitarren, heitere und besinnliche Texte in oberhessischer Mundart zu bekannten und teilweise eigenen Melodien, dazu eine ausgesprochen witzige und schlagfertige Moderation: das ist in Kurzbeschreibung die Mundartgruppe Querbeet. Mancher bezeichnet sie auch als ‚Fäägmeel-weiblich’. Es ist der Wechsel zwischen Klamauk und Tiefgang, manchmal wie im Kabarett, aber immer wie im richtigen Leben, den die Weibsleut’ aus der Evangelischen Kirchengemeinde Hungen-Villingen so beliebt macht. In Oberhessen ist die Gruppe ein Publikumsmagnet; in den vergangenen Jahren gab es kein Konzert, das nicht ausverkauft war.
Immer wieder wird die Gruppe nach Tonträgern gefragt, erfolglos: „Uus gebt’s nur live!“.

Mehr über...
Am Samstag, dem 7. November sind nun die Frauen in der Sport-undKulturhalle in Ettingshausen zu Gast.

Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Karten gibt es zu 8 Euro im Vorverkauf ab dem 05.10 2009 bei Grünberger Bücherstube Marktgasse 10.
Rita Pitz 06401 6219 und Ellen Rinker 06401 7495.
An der Abendkasse müssen 9 Euro bezahlt werden.


Die „Weibsleut“ von Querbeet lassen es sich nicht nehmen, immer nur für einen guten Zweck aufzutreten. Dieses Mal geht der Erlös an die Reiskirchener Tafel und die Jugendarbeit der Ettingshäuser Vereine (Theaterverein, Feuerwehr, Gesangverein und Sportverein).

Auch aus diesem Grund wünschen sich die Veranstalter viele Gäste.

Aber immer gilt: „Wer nit kimmt, es selwer schold!“ und: „Mannsleut derfe aach komme!“.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Intensive musikalische Kommunikation: "poco piu" in St. Thomas Morus
Ein “Sommernachtstraum” am Donnerstag Abend: "poco piu" zu Gast in St. Thomas Morus
“Standing ovations” für Cordula Poos und Markus Reich (“poco piu”)...
Moderne Klangästhetik und faszinierende Orgelklänge: Chor TeuTonia Nordeck und Jens Amend gestalteten außergewöhnliches Benefizkonzert
„Modern“ muss nicht zwangsläufig „Pop“ bedeuten: Das zeigte der...
Die Musikschule Lich lädt alle Musikbegeisterten zur Einweihung des neuen Flügels ein.
„Es gibt zwei Dinge, die wir unseren Kindern mitgeben sollten:...
CD mit Klängen aus den Kirchen Weilmünsters anlässlich 800 Jahre Weilmünster erscheint pünktlich zum Bauernmarkt
Weilmünster (kmp / kr). Die Idee entstand im Mai dieses Jahres, als...
Mit viel Spielfreude: das Kammerensemble des Musikfördervereins Gießen e.V.
Herzlicher Applaus zur Musikalischen Andacht in St. Thomas Morus
Am vergangenen Sonntag fand in der St. Thomas Morus Kirche in Gießen...
Tonsprünge singen Teile aus der Gospelmass von Robert Ray
Biebertal (kmp). Der Chor "Tonsprünge" der Pfarrei Sankt Anna...
"poco piu" am 17. August 2017 - 19:30 Uhr in St. Thomas Morus
Ein Sommernachtstraum: "poco piu" - Harfenpop & Percussionsoul am 17. August 2017 um 19:30 Uhr in St. Thomas Morus
Es ist der 6. August 2015, eine lauer Sommerabend, Donnerstag, 19:30...

Kommentare zum Beitrag

Volker Herbrik
541
Volker Herbrik aus Mücke schrieb am 17.10.2009 um 00:45 Uhr
Schee, doas mer mannsleut ach komme dürfe.
Do hummer was su gugge ;-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tara Bornschein

von:  Tara Bornschein

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Tara Bornschein
7.282
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Großes Jubiläumskonzert: MAYBEBOP trifft „Young Generation“ Ettingshausen
Der Chor „Young Generation“ Ettingshausen feiert sein 25-jähriges...
50 Jahre Frauenchor Ettingshausen - Einladung zum Galakonzert
Die Ettingshäuser Sängerinnen können auf 50 Jahre erfolgreiche...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Bei dei Biotoppflege auf den Riedwiesen entdeckt, zwei Hausrotschwänze, die dort Überwintern oder auf dem Zug sind, eigentlich ist das sehr früh in diesem Jahr!
Bei der Biotoppflege entdeckt, ein Hausrotschwanz
Aufgenommen am 14. Januar 2018 auf dem Hoherodskopf bei wunderschönem Sonnenschein, aber einer kalten Luft von Süd-Ost!
Die letzten Schneereste auf dem Hoherodskopf

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.