Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

K A R T O F F E L - C H I P S

Reiskirchen | Angeblich waren es die Indianer, die zum ersten Mal auf die Idee kamen, dünne Kartoffelscheiben in Öl zu rösten. Weil sich nur ausgesuchte Kartoffelsorten mit einem hohen Stärkegehalt zu Chips und Sticks verarbeiten lassen, schließen die Hersteller mit den Landwirten Anbauverträge ab, um die Versorgung mit der Rohware sicherzustellen. Die hauchdünnen Scheiben der Kartoffelchips und die feinen Streifen der Kartoffelsticks werden in sog. Durchlauffriteusen in reinem Pflanzenöl bei 180 Grad C gebacken, gezalzen und gewürzt. Die Empfindlichkeit dieser Produkte erfordert eine besonders luftdichte Verpackung. Damit die Knabberartikel möglichst gleich aufgebraucht werden können, gibt es die verschiedensten Packungsgrößen. Auch in unterschiedlichen Würzmischungen sind Kartoffelchips und -sticks erhältlich.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sabine Kehm-Menz

von:  Sabine Kehm-Menz

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Sabine Kehm-Menz
515
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
FASCHINGSPARTY
Faschingsparty Sport- und Kulturhalle Bollnbacher Straße 35447...
Organspende
Saasen/: Etwa 12.000 Bundesbürger warten derzeit auf ein...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Chor der Kirschbergschule (Hintergrund) und Musiker des örtlichen Musikvereins traten beim diesjährigen Weihnachtsmarkt in Reiskirchen gemeinsam auf.
Musikalische Einstimmung auf die Weihnachtszeit
Bei einem gemütlichen Weihnachtsmarkt und einem klangvollen Konzert...
Hungen, Ausbildungsort für orientalische Trainerinnen
Von April bis November 2016 waren die Clubräume des Hungener Tanzclub...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.