Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Milchzucker in Medikamenten meist kein Problem....

Reiskirchen | Milchzucker, auch Lactose genannt, ist bei der Herstellung von Tabletten ein weit verbreiteter Hilfsstoff. Menschen mit einer Milchzucker-Unverträglichkeit, fachsprachlich Lactose-Intoleranz, können Tabletten meist ohne Probleme einnehmen. Denn die enthaltenen Mengen Milchzucker sind sehr gering. Eine Tablette enthält nur selten mehr als 200 Milligramm Milchzucker. Das entspricht der Menge in einem Esslöffel Kuhmilch. Wer Probleme mit seinen Medikamenten hat, kann sich beim Apother informieren. Wer Tabletten mit Milchzucker nicht gut verträgt, kann vor oder direkt bei der Einnahme des Medikaments zusätzlich rezeptfreie Lactase-Präparate einnehmen. Dieses Enzym baut den Milchzucker ab. Schätzungsweise 15 bis 20 Porzent der Budesbüger leiden an einer Milchzucker-Unverträglichkeit. Hervorgerufen wird diese durch Enzyms Lactase. Eine Milchzucker-Unverträglichkeit äußert sich unter anderem durch Blähungen, Durchfall und Bauchschmerzen.*****

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
24.420
Peter Herold aus Gießen schrieb am 10.06.2009 um 14:19 Uhr
Liebe Frau Kehm-Menz,
in neuerer Zeit wird Milchzucker weitestgehend durch Mais ersetzt. Hier er´gibt sich aber ein neues Problem, das bisher noch nicht so bekannt ist. Aus eigener Erfahrung in meiner Familie weiß ich, dass es gegen Mais auch eine Unverträglichkeit geben kann, die sich noch schlimmer als die Laktose-Intoleranz auswirkt. Leider wird Mais auch immermehr im Lebensmittelbereich eingesetzt. Sei es als Trennmittel bei geriebenem Käse oder als Zusatz bezeichnet modifizierte Stärke, siehe hierzu im internet: http://de.wikipedia.org/wiki/Maltodextrin . Dabei erfolgt ein nicht von allen gewünschter Nebeneffekt. Es sind damit jede Menge Kalorien verbunden.
So z.B. enthält ein Tütchen Salatkrönung für eine Portion Salat 150 Kalorien.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sabine Kehm-Menz

von:  Sabine Kehm-Menz

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Sabine Kehm-Menz
515
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
FASCHINGSPARTY
Faschingsparty Sport- und Kulturhalle Bollnbacher Straße 35447...
Organspende
Saasen/: Etwa 12.000 Bundesbürger warten derzeit auf ein...

Weitere Beiträge aus der Region

Eiszeit in Gießen
Auf dem Weg in die Gießener Innenstadt machte ich heute Morgen halt...
Kalter Morgen in Reiskirchen
Ein wunderschöner,klarer und kalter Morgen begrüßte Mittelhessen und...
Das ist ja irre!
Ein Buch das gelesen werden sollte. Einer der wenigen Autoren der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.