Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Schuldezernent Siegfried Fricke überreicht der Kirschbergschule in Reiskirchen den ersten Energieausweis

vl. Siegfried Fricke übergibt den ersten Energieausweis an Ralf Roubrocks im Beisein der Elternvertreterinnen und -vertreter  Foto: Wolfgang Kubat, Landkreis Gießen
vl. Siegfried Fricke übergibt den ersten Energieausweis an Ralf Roubrocks im Beisein der Elternvertreterinnen und -vertreter Foto: Wolfgang Kubat, Landkreis Gießen
Reiskirchen | Der Kirschbergschule in Reiskirchen wurde am Mittwoch, den 20. Mai, nach Aussage des Schul- und Baudezernenten Siegfried Fricke, stellvertretend für alle Schulen des Landkreises, der erste Energieausweis überreicht worden. Diese Übergabe bildet den Auftakt für sämtliche Schulen und sonstigen kreiseigenen Gebäude des Landkreises Gießen.

„Mit der Umsetzung der aktuell gültigen Energieeinsparverordnung (EneV 2007) kommen wir heute unserer Verpflichtung nach, den Energieverbrauch an jedem kreiseigenen Gebäude öffentlich zu dokumentieren. Der zuständige Fachbereich in der Gießener Kreisverwaltung hat seit 1996 im Bereich Energiemanagement alle notwendigen Daten erfasst und ausgewertet“, so der Dezernent Siegfried Fricke einleitend.

Wie von Siegfried Fricke weiter zu erfahren war, sind bis zum 1. Juli in allen öffentlichen Gebäuden, mit einer Nutzfläche größer als 1.000 m² für die Öffentlichkeit gut sichtbar, Energieausweise auszuhängen. Dargestellt wird hier der spezifische Energieverbrauchskennwert in Kilowattstunden pro Quadratmeter Nutzfläche (kWh/m²) für Heizenergie und Strom, resultierend aus dem Verbrauch der letzten drei Jahre an der der jeweiligen Liegenschaft.

Mehr über...
Energieausweis (1)
Zur besseren Vergleichsmöglichkeit sehe man laut Schul- und Baudezernent Siegfried Fricke, auf dem Ausweis auch einen Vergleichskennwert, der auf einer umfangreichen Datenerhebung von Gebäuden gleicher Nutzungsart basiert. Darüber hinaus seien an dem Ausweis des Landkreises auch der Wasserverbrauch, sowie die jeweiligen Energie- und Wasserkosten ersichtlich. Ziel des Energieausweises sei es, für die Nutzer des Gebäudes eine gewisse Transparenz über den Energiebedarf desselben zu schaffen, einschließlich kurzer Erläuterungen zu den bereits durchgeführten oder geplanten Maßnahmen zur Energieeinsparung und Empfehlungen zur Nutzung und zum Betrieb des Gebäudes.

„An der Grundschule Reiskirchen konnte beispielsweise der Verbrauchskennwert durch eine im Jahr 2005 erfolgte Komplettsanierung der Heizzentrale von durchschnittlich 172 auf 112 kWh/m² gesenkt werden, dies entspricht einer witterungsbereinigten Einsparung von über 30%, “ so Mario Rohrmus (Fachbereichsleiter Schule und Bauen beim Landkreis Gießen).

„Der Vergleichswert für Grundschulen mit einer Turnhalle liegt bei 155 kWh/m², somit liegt die Grundschule Reiskirchen, auch den Strom- und Wasserverbrauch betreffend, erfreulicherweise beim Energielabel auf einer Skala von A bis G, im grünen Bereich B. Dieser dürfte sich in Zukunft durch die geplanten Maßnahmen des Investitionspaketes noch weiter verbessern“, erläutert Siegfried Fricke weiter.

„Übertragen auf alle Schulen im Landkreis ist der stetige Rückgang des Energiebedarfes auf die zahlreichen Maßnahmen im baulich-technischen und organisatorischen Bereich zurück zu führen. Denn im Vergleich zum Jahr 2000 fiel der Verbrauchskennwert für Heizung aller Schulen des Kreises von 149 kWh/m² im Jahr 2000 auf nur noch 105 kWh/m² in 2007, absolut von 33.036 MWh auf 24.604 MWh, also um 25%, im Strombereich von 19 auf 16 kWh/m². Dies ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass in den letzten Jahren die Ausweitung des Nachmittagsunterrichtes, der EDV, sowie die Ausstattung der Schulen mit Mensen weiter zugenommen hat“ so der Schul- und Baudezernent Siegfried Fricke abschließend.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) von Amtswegen

von:  von Amtswegen

offline
Interessensgebiet: Gießen
13.927
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Rentenversicherer muss Hinterbliebenenrente nachzahlen Bei eingetragenen Lebenspartnerschaften konkrete Hinweispflicht auf neue Rechtslage
Das Sozialgericht Gießen hat jetzt der Klage einer 58jährigen Frau...
Kriminalpolizei bittet um Hinweise: Wer erkennt die Männer im Mercedes?
Mit dem Bild aus einer Geschwindigkeitsüberwachungsanlage bittet die...

Weitere Beiträge aus der Region

Hungen, Ausbildungsort für orientalische Trainerinnen
Von April bis November 2016 waren die Clubräume des Hungener Tanzclub...
Eiszeit in Gießen
Auf dem Weg in die Gießener Innenstadt machte ich heute Morgen halt...
Kalter Morgen in Reiskirchen
Ein wunderschöner,klarer und kalter Morgen begrüßte Mittelhessen und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.