Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Der Abriß der Aafes-Gebäude

Eingang Hauptgebäude
Eingang Hauptgebäude
Reiskirchen | Im Jahre 1960 wurden die ersten Abteilungen von Ansbach nach Gießen verlegt. Acht Jahre später arbeiteten 1200 Mitarbeiter aus zehn Nationen im Depot.Jeden Tag trafen 20 Eisenbahnwaggons und 20 Lastzüge vollbeladen mit neuer Ware ein. Über 50 Jahre war es für die Mitarbeiter ein sicherer Arbeitsplatz.

Eingang Hauptgebäude
Eingang Hauptgebäude 
Die Kantine, nur noch ein Schuttberg
Die Kantine, nur noch... 
WHSE 14 wird abgerissen
WHSE 14 wird abgerissen 
Der Eingang Oberlachweg
Der Eingang Oberlachweg 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Blick in Richtung Whse 19
Der Abriß auf dem Aafes Gelände geht weiter
Der Kaiserwagen von 1900
Wuppertaler Schwebebahn - auch nach 118 Jahren ein revolutionäres Verkehrsmittel
Vorausgeschickt sei, daß meine Fotos/Dias in den 1980-er-Jahren...
Die 2. Plazierten Schülerinnen und Schüler der TLS/ WSO mit Schulleiter, den beiden Geschichtslehrern und dem Wissenschaftsministern im Hessischen Landtag.
Theodor-Litt-Schule und Wirtschaftschule am Oswaldsgarten: Schülerinnen und Schüler im Hessischen Landtag geehrt
Bei dem alljährlich stattfinden Schülerwettbewerb der hessischen...
Vulkanisches Erbe in Burkhardsfelden
Basaltsäulen in Mittelhessen
Das Proletariat hat nichts zu verlieren als seine Ketten
Engels-Denkmal in Wuppertal - Die starke Linke
Im Wuppertaler Stadtteil Barmen befindet sich der Engels-Garten, eine...
Sport neu erleben - Neue Angebote für jedes Alter beim BSV Biebertal
Sport ist im digitalen Zeitalter nicht mehr zeitgemäß, langweilig...
Wolken über Mittelhessen
Wolken über Reiskirchen.Tolle Formen am blauen Himmel und der Wind...

Kommentare zum Beitrag

Kurt Wirth
2.312
Kurt Wirth aus Gießen schrieb am 10.04.2019 um 18:57 Uhr
Der lange Jahre sichere Arbeitsplatz (auch viele Studenten und in Umbruchsituationen befindliche Menschen waren für Gelegenheitsjobs dort dankbar) war gegründet auf gesellschaftliche Unsicherheit, internationale Konflikte, Vormachtstreben etc. Das ist natürlich keine solide Basis.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Klaus Stadler

von:  Klaus Stadler

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Klaus Stadler
318
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Himmel über Reiskirchen
Morgenrot
Im Botanischen Garten Marburg
Goldener Oktober

Weitere Beiträge aus der Region

Manfred Wagner
30 Jahre Mauerfall – Busecker Tal erinnert an die Wiedervereinigung
„Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart verstehen und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.