Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Sportfreunde Burkhardsfelden e.V. werden Projektverein

Reiskirchen | Projekt „Starker Sport. Starker Verein.“: Vereinsberatung soll Weichen für Zukunft stellen.

Von Datenschutz bis Steuerrecht, von Mitgliedergewinnung bis Angebotsentwicklung, von Baumaßnahmen bis Übungsleiterausbildung: Die Bandbreite der Themen, mit denen sich Sportvereine heute beschäftigen müssen, steigt stetig an – auch bei den Sportfreunden Burkhardsfelden e.V.

„Deshalb freuen wir uns, dass wir als Projektverein im Rahmen des Projekts ,Starker Sport. Starker Verein.‘ ausgewählt wurden. Von der damit verbundenen Vereinsberatung erhoffen wir uns wichtige Impulse“, so der Vorstand der Sportfreunde Burkhardsfelden e.V.

Das auf drei Jahre angelegte Projekt „Starker Sport. Starker Verein.“ war Anfang 2018 vom LandessportbundHessen (lsb h), dem Hessischen Turnverband (HTV) und dem Hessischen Fußball-Verband (HFV) in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport (HMdIS) ins Leben gerufen worden. Ziel ist es, die hessischen Sportvereine fit für die Zukunft zu machen. „Hessen ist ein absolutes Sportland. Daran haben unsere Sportvereine einen ganz erheblichen Anteil. Um sie für
Mehr über...
die Zukunft weiter zu stärken, benötigen wir einen Überblick darüber, welche Sorgen und Nöte die Vereine haben und wo sie Förderung benötigen“, sagt Innen- und Sportminister Peter Beuth bei der Vorstellung des Projekts. Alle 7.700 hessischen Sportvereine haben deshalb die Möglichkeit, an einer umfangreichen Online-Befragung der Projektpartner teilzunehmen. Eine Auswertung gibt erste Hinweise, wo im jeweiligen Fall Handlungsbedarf besteht. Darüber haben über 100 Vereine die Chance genutzt, sich bis Mitte September als „Projektverein“ zu bewerben und so von einer mehrstufigen, kostenlosen Vereinsberatung zu profitieren. Jetzt ist die Entscheidung gefallen! „Wir wollten dabei möglichst unterschiedliche Vereine abdecken: kleine und große, Ein- und Mehrspartenvereine, Vereine aus Ballungsräumen und solche aus ländlichen Gebieten“, erklärt Dr. Frank Weller, Vizepräsident Vereinsmanagement des Landessportbundes Hessen. Er gratuliert den Sportfreunden Burkhardsfelden herzlich, unter den ausgewählten Vereinen zu sein und betont: „Jeder Verein hat Stärken und Schwächen. Gemeinsam mit den Vereinsberatern gilt es nun auch bei den Sportfreunden herauszufinden, wo diese liegen, welche Potenziale es gibt und worauf in Zukunft ein stärkerer Fokus gelegt werden muss.“

Die Sportfreunde haben bereits Ideen, wo ihr Verein anknüpfen muss: „Wir haben uns beworben, weil es an der Zeit ist, die Sportfreunde Burkhardsfelden fit für die Zukunft zu machen. Es gibt einige Ideen seitens des Vereins, die es nun gilt umzusetzen. Hier vor Ort und in der gesamten Großgemeinde Reiskirchen leisten die Vereine eine großartige Arbeit. Darüber sollte in Zukunft noch mehr gesprochen werden“, heißt es von offizieller Seite des Sportvereins.

In absehbarer Zeit wird das erste Austauschtreffen zwischen Vereinsberatern und Projektpartner stattfinden. Im Mittelpunkt steht dabei die Detailauswertung der Umfrage. Bis zum Ende des Projekts 2020 werden weitere Treffen folgen. „Gemeinsam sollen dabei nachhaltige und zukunftsorientierte Konzepte entwickelt und die Vereinsführung zeitgemäß ausgerichtet werden. Der Blick von außen ist hier sehr hilfreich. Gleichzeitig wollen wir möglichst viele Verantwortliche und Mitglieder der Sportfreunde Burkhardsfelden einbinden. Nur so kann das Vereinsangebot an die Nachfrage angepasst und die Gemeinschaft des Vereins gestärkt werden“, sagt Stefan Reuß, Präsident des Hessischen Fußball-Verbandes.

Am Ende der Projektphase im Jahr 2020 werden die Ergebnisse der Beratung der Sportfreunde Burkhardsfelden sowie der 29 weiteren Vereinsberatungen bei einem Projektforum „Starker Sport. Starker Verein.“ vorgestellt. „Wir möchten, dass alle hessischen Sportvereine von dem Projekt profitieren und werden die gewonnenen Erkenntnisse daher auf ihre Übertragbarkeit hin überprüfen. Im besten Fall können wir am Ende Bausteine benennen, die wichtig für die Zukunftsfähigkeit von Vereinen sind“, blickte lsb h-Präsident Dr. Rolf Müller in die Zukunft.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Licher Team mit den Betreuern Christian Bonsiep und Jonas Glaser
Licher Karate-Nachwuchs erfolgreich auf der Hessenmeisterschaft
Aufregend war der erste Start auf einer Meisterschaft für die Kinder...
Karate Anfängerkurs für Kinder 7-14 Jahre
Nachts im Karate Dojo - junge Karateka erkunden Baumwipfel
Was passiert eigentlich nachts im Karate Dojo? Dieser Frage konnten...
Nico Bonsiep
10 „Treppchenplätze“ für das Karate Dojo Lich
Beim „Internationalen Best-Fighter-Cup“ am 22.09.2018 in Elsenfeld...
Kalte Tage - Heisse Rythmen / Zumba beim BSV
Dir gehen auch die kalten Tage der Vorweihnachtszeit gegen den Strich...
Tanz mal wieder - Neues Angebot des BSV Biebertal
Sie haben früher gerne als Paar getanzt oder möchten es neu erlernen...
ZUMBA - neu in Biebertal ab 12.09.2018
23 Stunden am Tag bewältigst du die Welt - für eine Stunde bist du...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sportfreunde Burkhardsfelden e.V.

von:  Sportfreunde Burkhardsfelden e.V.

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Sportfreunde Burkhardsfelden e.V.
65
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Körper und Seele im Einklang- darum geht es den Sportfreunden Burkhardsfelden bei ihrem Angebot "Rehasport für Brustkrebspatienten"
Reha-Sportgruppe für Brustkrebspatienten in Burkhardsfelden
Sportvereine stehen in der heutigen Zeit vor neuen Herausforderungen....
Sportfreunde Burkhardsfelden e.V. ehren erfolgreiche Nachwuchsathleten
Sie sind jung, wild und vor allem erfolgreich. Die Nachwuchssportler...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Dampfmaschine, Baujahr 1937, ist heute noch voll funktionsfähig.
10 Jahre GZ: Leser besuchen Holz- und Technikmuseum
Am Freitag folgten 50 glückliche Gewinner der Einladung der GIEßENER...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.