Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

Blutmond


Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Leider konnte ich da die Mondfinsternis bei uns nicht aufnehmen, dafür streifte er ein paar Tannenäste ;-)
Aufgehender Vollmond am 7. August

Kommentare zum Beitrag

Wolfgang Heuser
6.593
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 28.09.2015 um 09:26 Uhr
Sehr schön Klaus, so hatte ich ihn heute morgen auch sehen können, es war so kurz nach vier Uhr! Es war dabei auch schon sehr kalt, den ersten Reif auf den Dächern gab es schon!
Friedel Steinmueller
3.002
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 28.09.2015 um 13:31 Uhr
Sagenhaft und fulminant! Hab´s leider doch verpasst.
Jutta Skroch
12.635
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 28.09.2015 um 18:47 Uhr
Das war schon faszinierend, ich habe mir die Nacht um die Ohren gehauen, denn die nächste Finsternis könnte ich bestenfalls von einer Wolke aus sehen, euch aber leider nicht mitteilen, was ich sehen würde.
Andrea Mey
10.371
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 29.09.2015 um 00:20 Uhr
Geniale Aufnahme!
Nicole Freeman
8.120
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 29.09.2015 um 07:15 Uhr
klasse. leider hab ich das verschlafen
Elke Jandrasits
530
Elke Jandrasits aus Buseck schrieb am 29.09.2015 um 08:42 Uhr
Wunderschöne Bilder, vielen Dank! Wir waren auch ab 3 Uhr wach, aber es hat sich gelohnt.
Gute Nachrichten übrigens für Jutta:
Zwar ist die nächste Super-Finsternis (also mit dem Mond in Erdnähe) erst im Jahr 2033, aber für 2018 besteht ebenfalls die Chance auf sehr reizvolle Mondansichten, noch dazu zu einer sehr angenehmen Zeit:
"Die Totale Mondfinsternis am 27.07.2018 gehört zweifelsohne zu den ganz großen astronomischen Ereignissen unserer Zeit. Mit einer Totalitätsdauer von 103 Minuten ist sie die lägste totale MoFi des 21. Jahrhunderts. Da der Mond in Mitteleuropa während der einleitenden partiellen Phase aufgeht, kann die Totalität am dunkelblauen Dämmerungshimmel in voller Länge verfolgt werden. Etwa 6 Grad unterhalb des Roten Mondes steht Mars, der Rote Planet. Wenn ein Planet sich in der Nähe des Vollmonds befindet, dann steht er zwangsläufig in Opposition zur Sonne und erreicht mithin seine maximale Helligkeit. Diese fällt bei Marsoppositionen wegen der stark schwankenden Abstände zur Erde sehr unterschiedlich aus. Am 27.07.2018 haben wir es mit einer außerordentlich günstigen Marsopposition zu tun; der Rote Planet erreicht mit -2.8 mag fast seine größte überhaupt mögliche Helligkeit und übertrifft sogar den Jupiter an Glanz. Da sich das gesamte Geschehen horizontnah in der Dämmerung abspielt, kommen auch Naturfotografen voll auf ihre Kosten. Selbst der Kalender meint es diesmal gut mit den Beobachtern, denn die Jahrhundert-Finsternis findet an einem Freitagabend statt."
Quelle: http://www.mondfinsternis.info/zukunft/2018t.htm
Jutta Skroch
12.635
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 29.09.2015 um 09:35 Uhr
@Elke, da stehen die Chancen ja recht gut für mich. In 3 Jahren dürfte ich noch fit genug sein, hoffe ich wenigstens.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Klaus Lowitz

von:  Klaus Lowitz

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Klaus Lowitz
6.571
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Mond noch nicht ganz bedeckt
Der Mond tritt immer weiter in den Erdschatten

Weitere Beiträge aus der Region

In Weimar vor der Stadtkirche St. Peter und Paul
Jubiläumsfahrt der Herrenvereinigung 1947 / 97 ins Saale-Unstrut Tal
Drei Tage verbrachten die 47er Herren an Unstrut und Saale. An der...
Großes Jubiläumskonzert: MAYBEBOP trifft „Young Generation“ Ettingshausen
Der Chor „Young Generation“ Ettingshausen feiert sein 25-jähriges...
Kunst in Licher Scheunen
Momentaufnahmen in Lich.Gestern hatten die Licher ihre Scheunen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.