Bürgerreporter berichten aus: Reiskirchen | Überall | Ort wählen...

****Fit für den Frühling******

Reiskirchen | Während die Natur im Frühling langsam wieder zum Leben erwacht, fühlen sich viele Menschen schlapp und ausgelaugt. Statt gut gelaunt die Frühlingssonne zu genießen, kämpfen sie sich mit bleischweren Lidern unkonzentriert und leicht reizbar durch den Tag. Was steckt dahinter.


Jeder zweite Deutsche wird in der Zeit zwischen März und Mai von der Frühjahrsmüdigkeit geplagt. Wie der Name schon andeutet, macht den Betroffenen – trotz ausreichender Schlafdauer – bleierne Müdigkeit zu schaffen.

Dazu gesellen sich Antriebslosigkeit, Schwindel und Kreislaufschwäche oder Gereiztheit. Herz-Kreislauf-Kranke und Menschen mit Atemwegsproblemen oder Depressionen leiden besonders. Obwohl es verschiedene Erklärungsansätze gibt, sind die Ursachen des saisonal auftretenden „Gähn-Phänomens“ bis heute nicht eindeutig erforscht.

Warum das so ist?

Im Gegensatz zu vielen Tieren hält der Mensch keinen Winterschlaf. Trotzdem unterliegt auch er biologischen Zeitprogrammen (zirkadianen Rhythmen), die die Stoffwechselabläufe steuern. Jahreszeitlich bedingte Veränderungen dieser Rhythmen und daraus resultierende Umstellungen bzw. Missverhältnisse im Hormonhaushalt halten Fachleute für eine der Ursachen von Frühjahrsmüdigkeit.

Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!

Das in der Zirbeldrüse (Epiphyse) gebildete Hormon Melatonin steuert beispielsweise den menschlichen Schlaf-Wach-Rhythmus und sorgt dafür, dass wir zur Nacht die nötige „Bettschwere“ bekommen. Wie hoch sein Blutspiegel ist, hängt von den Lichtverhältnissen ab. In den lichtarmen Wintermonaten zirkuliert das Schlafhormon in höheren Konzentrationen im Blut als in der warmen Jahreszeit.

Während das müde machende Melatonin also zunächst noch reichlich vorhanden ist, aktivieren veränderte Lichtverhältnisse, der Hypothese zufolge, im Frühling gleichzeitig die Produktion von stimmungsaufhellendem Serotonin. Bis die „innere Uhr“ im Sommertakt tickt und sich das Melatonin/Serotonin-Verhältnis eingependelt hat, gähnt manch einer dem Frühling entgegen.

Neben hormonellen Anpassungen werden auch klimatische Umstellungen für die Frühjahrsmüdigkeit verantwortlich gemacht. Steigende Außentemperaturen führen dazu, dass sich die Blutgefäße weiten und der Blutdruck sinkt. Und das verursacht Müdigkeit, Antriebslosigkeit oder Schwindel. Menschen, die ohnehin mit Kreislaufproblemen zu kämpfen haben, leiden besonders, bis sich der Körper auf die neuen Temperaturwerte eingestellt hat.

Winterliche Ernährungssünden fordern spätestens im Frühjahr ihren Tribut. Steht in der kalten Jahreszeit zu wenig frisches Obst und Gemüse auf dem Speiseplan, kann es dem Organismus im Frühling an Vitaminen wie zum Beispiel BVitaminen mangeln.

Was also tun, um die Müdigkeit in den Griff zu bekommen? Der bleiernen Erschöpfung nachzugeben und sich im abgedunkelten Zimmer unter der Bettdecke zu verkriechen, ist genau der falsche Ansatz. Viel Bewegung an der frischen Luft und ausgewogene Ernährung gehören zu den Basisbausteinen, die helfen, dass Formtief im Frühjahr möglichst wach zu überwinden.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sabine Kehm-Menz

von:  Sabine Kehm-Menz

offline
Interessensgebiet: Reiskirchen
Sabine Kehm-Menz
515
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
FASCHINGSPARTY
Faschingsparty Sport- und Kulturhalle Bollnbacher Straße 35447...
Organspende
Saasen/: Etwa 12.000 Bundesbürger warten derzeit auf ein...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Chor der Kirschbergschule (Hintergrund) und Musiker des örtlichen Musikvereins traten beim diesjährigen Weihnachtsmarkt in Reiskirchen gemeinsam auf.
Musikalische Einstimmung auf die Weihnachtszeit
Bei einem gemütlichen Weihnachtsmarkt und einem klangvollen Konzert...
Hungen, Ausbildungsort für orientalische Trainerinnen
Von April bis November 2016 waren die Clubräume des Hungener Tanzclub...
Eiszeit in Gießen
Auf dem Weg in die Gießener Innenstadt machte ich heute Morgen halt...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.