Bürgerreporter berichten aus: Rabenau | Überall | Ort wählen...

Stehender Festzug in Rüddingshausen war der Wahnsinn

Rabenau | In den Straßen von Rüddingshausen tummelten sich am Sonntag mehrere tausend Besucher. Mit solch einem Andrang hatte niemand gerechnet, zumal das Wetter einen Tag vorher alles andere als gut aussah. Bei herrlichem Sonnenschein präsentierten sich über 1.000 Mitwirkende an 137 Ständen und auf der Bühne anlässlich des 725-jährigen Jubiläums des Ortes in den Straßen. Am „Alten Hof, in der Straße „Zum Alten Born“ und rund um die Kirche bekamen die zahlreichen Besucher aus nah und fern einen Einblick in die Rüddingshäuser Kultur, altes Handwerk und Tradition. Festausschussvorsitzender Albert Schäfer, Ortsvorsteher Ewald Thomas und Rüddingshäuser Ortsvereine haben in den vergangenen Monaten einiges auf die Beine gestellt, um diesen Tag unvergesslich werden zu lassen.
Mit einem Fassbieranstich mit dem Rabenauer Michel-Preisträger Gerhard Koch und Edgar Müller von der Licher Brauerei wurde der Stehende Festzug eröffnet. Schirmherr und Bürgermeister Kurt Hillgärtner begrüßte die Besucher und Ehrengäste recht herzlich und lobte das gute Vereinsleben. Landrätin Anita Schneider betonte, dass Großes nur durch Einigkeit gedeihen kann. Die anwesenden Ehrengäste Landrätin Anita Schneider, Dr. Helge Braun, Rüdiger Veit, Thorsten Schäfer-Gümbel, Gemeindevertretungsvorsitzender Ralf Lich, 1. Beigeordneter Andreas Hübel, Anette Bergen-Krause, Frank Ide und Ingo Lich bekamen als Andenken an diesen gelungenen Tag einen Besen überreicht.
Auf den Aktionsbühnen „Hofgut Freund“ und in der „Gasse“ erfreuten die Besucher sich den ganzen Tag an musikalischen und tänzerischen Darbietungen. Bereits zu Beginn sorgte der Fanfarenzug Hundstadt mit seinen Gardetänzerinnen für Stimmung. Für alte Tradition stand auch die Sing-, Spiel- und Trachtengruppe in ihren Marburger evangelischen Trachten. Weitere musikalische und tänzerische Highlights waren an diesem Tag die Jagdhornbläser der Jagdvereinigung Oberhessen, Frauenchor Rüddingshausen, Alphornbläser Ohmtal und die Gymnastikgruppe Allertshausen, „Line Dance“ der Gymnastikgruppe des FC Rüddingshausen, Posaunenchor Ebsdorf und die „Mousköpp“ Geilshausen. Viel Beifall bekamen auch die Auftritte der jüngsten Mitwirkenden auf der Bühne: Kindertanz- und Trachtengruppe Annerod, Kindetanzgruppe Wermertshausen, Jugendspielmannszug Rüddingshausen und KiTa „Kunterbunt“ Rüddingshausen. Die Mittelalter-Fans stellten die Kleidungen
aus dem Mittelalter vor. Volkstänze aus Hessen zeigte die Volkstanzgruppe Burkhardsfelden. Natürlich kamen auch die Blasmusik-Fans an diesem Tag nicht zu kurz. Auf beiden Aktionsbühnen trat die Wettertaler Blasmusik auf und erfreute die Besucher. Bei diesem bunten und unterhaltsamen Programm war für jeden Besucher etwas dabei und diese Vielfalt machte den Reiz an diesem Tag. „In der Gasse“ führten Hildegard Schäfer und Eckhardt Zahrt durch das Programm und auf dem Hofgut Bernd Zarstek.
Mit Glockengeläut zog der historische Brautzug der hessischen Volkskunstgilde durch die Straßen zum „Hochzeits-Gottesdienst“ in die Kirche. Musikalisch begleitet wurden sie vom Posaunenchor Ebsdorf. Nach der „Trau-Zeremonie“ mit Pfarrer Frank Paulmann und Pfarrerin Claudia Kautzmann ging es zurück zur Hochzeits-Tafel. Die Besucher hatten die Gelegenheit dem Besenbinder, Wagner-Handwerk, Stock- und Holzschnitzer, Korbflechter, Schafscherer, Seilherstellung und bei der Wollherstellung auf dem Spinnrad zu sehen. Fans von historischen Maschinen und Geräten konnten Fäägmehn, Jauchpumpe, Dreschmaschine, Sämaschine, Postkutsche, Traktoren und viele weitere historische landwirtschaftliche Geräte. Die Feuerwehr Rüddingshausen stellte ihre Ausrüstung vor
und wirkte mit einer Drehleiter sowie einer Ausstellung von historischer Ausrüstung und Fahrzeugen am Stehenden Festzug mit. Mit seinem Kuhgespann begeisterte Karl Becker die Besucher. Auf einer Aussichtsplattform von der Wiesecker Werkzeugvermietung hatte jeder die Möglichkeit, Rüddingshausen aus fasst 40 Meter Höhe zu sehen.
Vor dem Jugendzentrum in der Dorfmitte erwartete die Besucher eine Bilderausstellungen zu 725 Jahre Dorfgeschichte von Berthold Sohl. Nebenan lud ein Biergarten zum Verweilen ein. Zahlreiche Bierpilse ließen niemanden verdursten. Für das leibliche Wohl war an diesem Tag bestens gesorgt, auch wenn es an allen 12 Essensständen zu langen Warteschlangen kam. Kulinarisch war alles dabei, von Fisch, Wurst, Schnitzel, Häppchen, Schmierschelkuchen, Lauchsuppe, Gyros bis hin zu Crepes, Kuchen und Eis. Auch für die Kleinsten wurde einiges geboten. Auf dem „Hofgut Freund“ erwartete die Kinder ein Streichelzoo, Pony- und Eselreiten, Spielmobil des Landessportbundes, Schafe scheren. Zu sehen waren dort auch Alpakas. In den Festzugstrassen gab es ein Kinderkarussell, Schießstand des Schützenvereins, Süßwarenstand mit Gasluftballons, Forstwirtschaftspuzzle, Feuerwehrspritze und vieles mehr. Am Stand vom Geflügelzuchtverein konnte man eine Gans gewinnen und beim Hessischen Forstamt hatte man die Möglichkeit eine Kettensäge besser kennenzulernen.
Mit einem umgeschriebenen Lied und einem großen Finale beendete die Vereinsgemeinschaft diesen unvergesslichen Tag und verabschiedete sich mit dem Lied „An Tagen wie diesen“ von den tausenden Besuchern.
Bereits am 29. Juni gehen die Feierlichkeiten mit dem Gemarkungsrundgang weiter.

Solche Schlangen bildeten sich an allen vier Eintrittskassen!
Hoch hinaus ging es mit der Hebebühne der Wiesecker Werkzeugvermietung!

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Haus der Senioren, Grünberg
Altenpflegekräfte gesucht - der Kampf um Pflegekräfte auf dem Land
Der hessische Pflegemonitor 2015 zeigt es deutlich: Das Angebot an...
PRO BAHN Mittelhessen kritisiert den RMV wegen der vorsätzlichen Abwertung der Lumdatalbahn
Mit Kritik und Verärgerung reagiert der Fahrgastverband PRO BAHN auf...
Festzelt beim Jubiläumsfest
Großer Andrang beim 10-jährigen Jubiläumsfest
Mehr als 250 Gäste, Bewohner, Angehörige, Mitarbeiter und Freunde...
Theatergruppe Lehnheim spielt "Oh mein Gott, Herr Pastor!"
Theatergruppe Lehnheim spielt: Oh mein Gott, Herr Pastor! von...
Kirmes in Rüddingshausen vom 06.-08.08.2016
Die Sing-, Spiel- und Trachtengruppe Rüddingshausen ist Ausrichter...
Sommerfest im Seniorenhaus
Sommerfest und 10-jähriges Jubiläumsfest im Seniorenhaus Lumdatal
Das Seniorenhaus Lumdatal in Rabenau-Londorf feiert sein diesjähriges...
Die Tombola
Förderverein der Rabenschule Londorf veranstaltet Tombola auf dem Michaelismarkt
Der Förderverein der Rabenschule in Rabenau-Londorf hat sich in...

Kommentare zum Beitrag

Nicole Freeman
7.248
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 05.06.2013 um 13:55 Uhr
wir waren auch zu besuch und ich muss sagen das der ort sehr kinderfreundlich ist ! geduldig wurden die fragen beantwortet und die kinder bekamen auch twas zum anfassen und ausprobieren. der kleine erzaehlt noch heute vom schafescheeren und der eule und dem pflaumenbrot und und und. ich sage den veranstaltern danke fuer diesen schoenen tag
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tina Bender-Laub

von:  Tina Bender-Laub

offline
Interessensgebiet: Rabenau
Tina Bender-Laub
237
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kirmes in Rüddingshausen vom 06.-08.08.2016
Die Sing-, Spiel- und Trachtengruppe Rüddingshausen ist Ausrichter...
Der neue "Dorfverschönerungs-Trupp" mit einer Abordnung der Vereinsgemeinschaft
An Fronleichnam "Stehender Festzug" in Rabenau-Rüddingshausen
Stehender Festzug in Rüddingshausen anlässlich der 725-Jahr-Feier...

Weitere Beiträge aus der Region

2. Adventsmarkt mit Märchenausstellung am 11. Dezember 15:00 – 19:00 Uhr
(cj) Halbzeit im Museum der Rabenau. Der 2. Adventsmarkt in...
Herzlich Willkommen
2. Adventsmarkt im Museum der Rabenau Sonntags 4. und 11. Dezember
(cj) Der Vorstand vom Museum der Rabenau bedankt sich herzlich für...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.