Bürgerreporter berichten aus: Rabenau | Überall | Ort wählen...

Die FW-Fraktion ist arbeitsfähig

C. Nachtigall, Mitglied Gemeindevertretung und HFSA
C. Nachtigall, Mitglied Gemeindevertretung und HFSA
Rabenau | Die Freien Wähler Rabenau haben in ihrer ersten Sitzung nach der Kommunalwahl 2011 die Zusammensetzung der Fraktion geklärt. Den Vorsitz übernimmt wieder Ewald Thomas, sein Stellvertreter ist Gottfried Schneider, die weiteren Mitglieder sind Ida Becker, Ottmar Lich, Harald Mattern, Christoph Nachtigall, Günther Schomber und Markus Titz. Der alte, neue Vorsitzende bedankte sich für das Vertrauen und will weiter gute Arbeit für die Freien Wähler, sowie die Gemeinde Rabenau leisten. Sein herzlicher Dank galt auch den ausgeschiedenen Mandatsträgern für ihren selbstlosen Einsatz in der kommunalpolitischen Sache.

In der Versammlung wurde auch über den Sachstand aus den Gesprächen mit Parteien CDU, SPD und B‘90/Die Grüne berichtet. Das anschließende Ergebnis der Diskusion ergab, dass keine Koalitionen eingegangen werden. Es wird eine sachbezogene, punktuelle Zusammenarbeit angestrebt. Mit der CDU wurde jedoch vereinbart, einen gemeinsamen Listenvorschlag für die Wahl der Beigeordneten zu machen. Ebenso war vorgesehen einen Antrag zur Erhöhung der Mitglieder in den Ausschüssen auf 7 Personen zu stellen. Desweiteren war man sich einig, dass die mit den meisten Stimmen gewählten Vertreter auch den Vorsitz in den jeweiligen Gremien (Gemeindevertretung, Ortsbeiräte) übernehmen sollten.

In der Wahlanalyse bedauerte man den Verlust von 4,5 %. Betrachtet man das politische Umfeld und die Festlegung auf 27 Sitze in der Gemeindevertretung, so ist die Reduzierung auf 8 Sitze nicht ganz so dramtisch.

Für die Freien Wähler gilt es trotz der nicht günstigen Situation ihre kommunalpolitische Arbeit zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger von Rabenau fortzusetzen. Jetzt kommt die Zeit der Umsetzung von den Aussagen aller Parteien in ihren Wahlprogrammen.

C. Nachtigall, Mitglied Gemeindevertretung und HFSA
C. Nachtigall, Mitglied... 
E. Thomas, Fraktionsvorsitzender
E. Thomas,... 
G. Schneider, stellv. Fraktionsvors.
G. Schneider, stellv.... 
I. Becker, Mitglied Gemeindevertretung und Ortsbeirat
I. Becker, Mitglied... 
O. Lich, HFSA-Vorsitzender
O. Lich,... 
H. Mattern, Mitglied Gemeindevertretung und BLFU
H. Mattern, Mitglied... 
G. Schomber, Mitglied Gemeindevertretung und BLFU
G. Schomber, Mitglied... 
M. Titz, Mitglied Gemeindevertretung und Ortsvorsteher
M. Titz, Mitglied... 

Mehr über

Politik (340)Gemeinde (28)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Urkunde in Berlin überreicht
„Mit dem Shanty-Chor in Wetzlar kann in Berlin keiner mithalten.“...
BU: Bei der Übergabe des symbolischen Schecks (v. l.): Stefan Baldus, Barbara Fandré, Susanne Hanewald, Hans Schaefer und Marius Reusch.
Ortsverbände CDU und FDP spenden an PalliativPro - Großer Respekt für Menschen, die sich für schwerst- und unheilbar Kranke einsetzen
400 Euro spendeten Marius Reusch vom CDU-Ortsverband Langgöns sowie...
Otto-Wels-Preis 2018
SPD-Fraktion zeichnet bürgerschaftliches Engagement aus Die...
Der Vorsitzende der CDU-Laubach Siegbert Maikranz (rechts) gratuliert dem neuen CDU-Wahlkreisbewerber Michael Ruhl.
CDU in Laubach und im Vogelsberg: Michael Ruhl soll als Nachfolger von Kurt Wiegel in den Landtag – Wahlkreisversammlung in Schotten mit vier Kandidaten – Dr. Birgit Richtberg Ersatzbewerberin
LAUBACH/SCHOTTEN. Nach einer spannenden Abstimmung im...
Marius Reusch: "Waldkindergartengruppe schließt eine Lücke und ergänzt die bereits sehr guten Einrichtungen in Langgöns um ein attraktives Profil".
"Wir möchten uns für die Verwirklichung einer Waldkindergartengruppe...
Björn Keil
Björn Keil wird neuer Stadtverordneter der SPD – Jürgen Rein legt Stadtverordnetenmandat nieder
Die SPD-Fraktion hat ein neues Mitglied in der...
V.l.: Prof. Dr. Alexander Grasse, Grazia C. Caiati (DIG), Dr. Markus Grimm, Rita Schneider-Cartocci (1. Vorsitzende der DIG), Lea Konrad (AStA), Julia Hinze (AStA) und Dr. Jan Labitzke.
„Quo vadis, Italia?“: Vortragsveranstaltung mit Gießener Politikwissenschaftlern zu Ursachen und Perspektiven der italienischen Wahlergebnisse
Am 4. März haben die italienischen Staatsbürger ihr Parlament neu...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Karl Heinz Kaltenschnee

von:  Karl Heinz Kaltenschnee

offline
Interessensgebiet: Rabenau
Karl Heinz Kaltenschnee
194
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Eine von zwei Holzspaltanlagen
Bürgermeisterkandidat Christoph Nachtigall im Dialog mit dem Brennholzhandel Christof zum Rabenauer Wald und dem Energie- und Ressourcenpark Rabenau
Bürgermeisterkandidat Christoph Nachtigall besichtigt Produktion des...
Christoph Nachtigall im Gespräch mit der ehrenamtlichen Notfallseelsorgerin Sandra Röhrig
Den Menschen in schwierigen Zeiten beistehen
Bürgermeisterkandidat Christoph Nachtigall informiert sich über die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.