Bürgerreporter berichten aus: Rabenau | Überall | Ort wählen...

Jazz, Barock und Kunstwerke bei "Kunst im Garten" in Londorf

Kunst im Garten 2010
Kunst im Garten 2010
Rabenau | Bilder, Plastiken, Blumen, Barock- und Jazzmusik sind am Samstag und Sonntag den 4. und 5 Juni jeweils von 10 bis 18 Uhr im „Freigässer Winkel“ bei Erich und Sigrid Klein zu hören und zu sehen.

Erstmals unterstützen die Stiftung der Sparkasse Grünberg sowie die Gemeinde Rabenau diese weithin bekannte kulturelle Veranstaltung.

Wie in den vergangenen Jahren werden auch bei der neuerlichen Auflage von „Kunst im Garten“ im „Freigässer Winkel“ wieder viele Blumensorten wie etwa Mittagsblumen, Elfenspiegel oder etwa Cosmea blühen. Die im letzten Jahr angelegte Wüstenlandschaft im Vorgarten des Grundstückes wurde auch mit weiteren neuen Stauden- Mittagsblumen ergänzt.. Waren es im letzten Jahr noch etwa 40 Sorten von Aizocaeae so sind es dieses Jahr etwa 45 Sorten. Dies sind pflegeleichte Stauden-Mittagsblumen, welche vor allem in Südafrika beheimatet sind, doch auch in unseren Gärten sehr gut zu halten sind. Mehr zu diesem Thema finden interessierte ebenfalls im Internet Auftritt von Klein! Ebenfalls ergänzt ist auch die Dachbegrünung eines kleinen Gartenhauses, hier wachsen Sedumgewächse, Sempervivum und Mittagsblumen.

„Kunst im Garten“ sind natürlich nicht nur die Blumen sondern auch die in den verschiedensten Techniken hergestellten Kunstwerke von Erich Klein und fünf weiteren Freizeitkünstlern. Hierdurch wird das ganze Grundstück dann eine blühende „Open Air Galerie“ sein! Die Werke werden auf dem gesamten Grundstück an den verschiedensten Stellen (Bilder an Fachwerkwänden, Hecken oder gar frei hängend an Bäumen oder Büschen und Plastiken in den verschiedensten „Winkeln“ zu bewundern sein, Klein hofft, wenn das Wetter mitspielt, wiederum auf etwa 500 Besucher an den beiden Tagen. Bei schlechtem Wetter werden die Werke in der kleinen Galerie sowie unterm Carport zu bewundern sein!

Folgende Künstler zeigen in diesem Jahr ihre Werke:

Ursula Simonsen, Laubach, Aquarelle
Klaus Simonsen, Laubach, Aquarelle
Markus von Nessen, Geilshausen, Fotografie
Otto Lührsen, Reiskirchen-Hattenrod, Aquarell – u. Acrylgemälde
Jürgen Wissner, Rabenau-Londorf, kinetische Plastiken
Erich Klein, Gastgeber, Bilder (Acryl, Mischtechnik, Spray usw.) und Plastiken


War im letzten Jahr die Lesung von Peter Kurzeck das Hightlight, so wird in diesem Jahr „Kunst im Garten“ mit musikalischen Leckerbissen aufwarten.

Am Samstag den 4. Juni
Klematis und Kunst
Klematis und Kunst
ab 17 Uhr wird die Gruppe „Kalle‘s Jazztrio“ “ ( Alt Saxophon, Keyboard und Gitarre) entartete Jazzmusik der 30er und 40er Jahre des letzten Jahrhunderts spielen. Hierfür erarbeitet Kalle Pfeil zu Zeit eine kleine informative Ausstellung zu diesem Thema.

Der Sonntag, 5. Juni, wird dann im Zeichen der Barockmusik stehen. So werden von 15 bis 16 Uhr die Gruppe „Concerto Gießen“ bestehend aus fünf Musikern des Stadttheater Gießen zu hören sein.

Concerto Gießen

Das Ensemble ”Concerto Gießen” setzt sich überwiegend aus Musikern des Philharmonischen Orchesters Gießen zusammen. Man ließ sich durch die fruchtbare Arbeit mit Michael Schneider, der als Spezialist für Alte Musik bereits mehrere barocke Opern am Gießener Theater einstudierte, inspirieren. Als gemeinsames Ziel gilt es, die Musik des Barock stilgerecht zu erarbeiten und auch unbekannte Werke in den unterschiedlichsten Besetzungen zur Aufführung zu bringen.
Zur Veranstaltung “Kunst im Garten“ werden wir u.a. Musik von G.Fr. Händel, G.Ph. Telemann, A. Falconieri, G.B. Vitali, T. Merula und D. Castello mit der klanglich reizvollen Besetzung Flöte, Oboe, Fagott, Theorbe und Violone spielen.
(Carol Brown, Flöte, Gießen/ Peter Sanders Oboe, Gießen-Frankfurt/ Maria Oliveira-Plümacher, Fagott, Wetzlar/ Johannes Vogt Theorbe, Heidelberg/ Wolfgang Plümacher Violone, Wetzlar)

Lesung von Peter Kurzeck, 2010
Lesung von Peter Kurzeck, 2010
Biographien:

Carol Brown, studierte an der Royal Academy of Music in London. Nach dem Studium wurde sie Soloflötistin an der D`Oyly Carte Oper und gastierte bei mehreren Londoner Orchestern, z.B. London Symphony Orchestra unter Claudio Abbado. Nach einer kurzen Pause, um sich um ihre drei Kinder zu kümmern, kam sie nach Deutschland. Sie ist seit 1998 als Soloflötistin im Philharmonischen Orchester Gießen engagiert.

Peter Sanders - in Aberdeen, Schottland geboren - studierte zunächst am Royal College of Music in London und wurde Solo-Oboist im Gulbenkian Orchester Lissabon. Danach studierte er weiter am Richard-Strauß-Konservatorium in München. Seit 1982 ist er Mitglied des Philharmonischen Orchesters Gießen. Außerhalb des Orchesterdienstes widmet er sich besonders der Kammermusik und der Sololiteratur für die Oboe d’Amore.


Maria Oliveira-Plümacher wurde in Belém, Brasilien, geboren. Sie studierte zunächst Hauptfach Klavier an der Universität Brasília und wechselte dann ins Hauptfach Fagott bei Prof. Harry Schweizer. Ihre erste Anstellung erhielt sie als stellvertretende Solo-Fagottistin im Orchestra do Teatro National de Brasília. Ein Stipendium des DAAD für ein Aufbaustudium führte sie an die Musikhochschule Detmold bei Prof. Helman Jung. Seit der Spielzeit 1991/92 ist sie Solofagottistin im Philharmonischen Orchester Gießen.

Johannes Vogt studierte Klassische Gitarre und Musikwissenschaft in Heidelberg, anschließend Laute und Klassische Gitarre bei Prof. Tadashi Sasaki in Aachen. Danach spezialisierte er sich auf Lauten, Theorben und historische Gitarren. In sein vielfältiges musikalisches Betätigungsfeld fallen.

Konzerte und CD-Produktionen in kleinen Besetzungen mit Musik aus Mittelalter, Renaissance, Barock, Klassik sowie mit improvisierter Musik, Generalbasspiel in barocken Musikformen von Kammerkonzerten über Oratorien bis hin zu Barockopern und die Unterrichtstätigkeit, darunter ein Lehrauftrag für Laute und Generalbasspiel an der Musikhochschule Heidelberg-Mannheim von 1992-1999.
Wolfgang Plümacher entstammt einer rheinischen Musikerfamilie. Nach den Studiengängen Violoncello und später Kontrabass an den Musikhochschulen Köln und Düsseldorf sammelte er erste Berufserfahrungen bei den Essener Philharmonikern. Seit 1990 ist er stellvertretender Solo-Bassist im Philharmonischen Orchester Gießen. Neben dem Kammermusikspiel widmet er sich durch Weiterbildungen wie Kurse und Unterricht dem Spezialgebiet ‘Alte Musik‘.

Bei regnerischem Wetter wird das am Sonntag statt findende Konzert in der Ev. Kirche in Londorf, etwa 100m vom Grundstück entfernt, stattfinden (Bitte der jeweiligen Beschilderung folgen)!

Für die Musikveranstaltungen bitte ich interessierte Personen möglichst um eine frühzeitige Anmeldung, wegen der Organisation! Tel. 06407 5533 oder Mail: freigaesserwinkel@t-online.de

Eintritt ist an beiden Tagen frei !


Anfahrt: und Parkplätze: Im Zentrum von Rabenau-Londorf, von der Giessener Straße in die Wallstraße fahrend, dort und auf dem Festplatz in der Jahnstraße sind Parkmöglichkeiten vorhanden! Der Fußweg zum Grundstück ist ab Wallstraße (gegenüber der Sparkasse) ausgeschildert!

Kunst im Garten 2010
Kunst im Garten 2010 
Klematis und Kunst
Klematis und Kunst 
Lesung von Peter Kurzeck, 2010
Lesung von Peter... 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Erich Klein

von:  Erich Klein

offline
Interessensgebiet: Gießen
Erich Klein
674
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Im Freigaesser Winkel
Mein "Nachtgarten"
45b2015EK ©
Mittagsblumen (Aizoaceae) "Kakteen ohne Stacheln"
In meiner Kindheit hatte ich mal zufällig Blumensamen von 1-jährigen...

Weitere Beiträge aus der Region

Herzlich Willkommen
2. Adventsmarkt im Museum der Rabenau Sonntags 4. und 11. Dezember
(cj) Der Vorstand vom Museum der Rabenau bedankt sich herzlich für...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.