Bürgerreporter berichten aus: Rabenau | Überall | Ort wählen...

Das Gefrierhaus in Rabenau-Odenhausen wird abgeschaltet

Rabenau | Nur noch etwa 15 Interessenten für das kommende Jahr - die Auflösung der Gefriergemeinschaft wurde beschlossen

Die Zeiten haben sich gewandelt, es wird immer weniger selber eingefroren. Immer weniger Menschen haben einen eigenen Garten, und die Zahl der Hausschlachtungen im ländlichen Bereich geht gegen Null. Zudem haben viele mittlerweile einen eigenen Gefrierschrank beziehungsweise eine Truhe zuhause, so dass die Bevorratung kein Problem mehr darstellt. Mit diesen Tatsachen ist Gefriergemeinschaft Odenhausen schon seit einiger Zeit konfrontiert, von den 42 vorhandenen Fächern im Gefrierhaus sind derzeit nur noch 30 belegt, doch eine Umfrage unter den Nutzern ergab, dass es ab Januar kommenden Jahres nur noch rund 15 sind, die gebraucht werden. Im Dorfgemeinschaftshaus trafen sich die Mitglieder, um unter der Leitung des Vorsitzenden Stephan von Salzen über die Zukunft der Anlage zu beraten.
Nach einer Diskussion über das Für und Wider stimmten mehr als zwei Drittel der Anwesenden für die Abschaltung der Gefrieranlage zum Jahresende. Dann wird die Frage zu klären sein, was mit dem Gebäude passieren soll.
Mehr über...
Vereinsgemeinschaft (1)
Dieses wurde 1962 von den Mitgliedern der Gemeinschaft in Eigenleistung errichtet, die Gemeinde baute im gleichen Zug das Backhaus mit an. In Eigenleistung soll die Anlage dann im Frühjahr kommenden Jahres auch ausgebaut werden.
Das Gebäude an sich müsste jedoch vor einer anderweitigen Nutzung saniert werden, denn die eingebauten Fenster sind schon einige Jahre alt und eine Dämmung besitzen sie auch nicht. Von Salzen hofft, dass sich im Rahmen der Dorferneuerung Perspektiven ergeben. Auch die Gemeinde hat hier ein Wort mitzusprechen, denn ihr gehört das Grundstück.
Obwohl einige gegen die Abschaltung stimmten, würde eine Weiternutzung der Anlage nach Ansicht der meisten Mitglieder wenig Sinn machen. Zum einen werden die Unterhaltungskosten relativ hoch, wenn nur noch 15 Mitglieder für sie aufkommen. Zum anderen müsste der Gefrierschrank der Anlage, der vom Jahrhundert-Hochwasser 1966 erfasst und dabei ein ganzes Stück versetzt wurde, saniert werden. Einige Fächer sind undicht, und somit erhöht sich der Energieverbrauch. Bis zum Jahresende haben die Nutzer die Gelegenheit, ihre Fächer zu räumen. Der Vorstand bittet die Mitglieder schon heute, sich um Möglichkeiten des Einfrierens anderweitig zu kümmern. Denn am 31. Dezember wird dann die Anlage abgeschaltet.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stephan von Salzen

von:  Stephan von Salzen

offline
Interessensgebiet: Rabenau
Stephan von Salzen
28
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Fahrsicherheitstraining bei der Feuerwehr
Dieser Tage nahmen zwei Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr...
Junge Menschen zeigen was sie können
In Odenhausen zeigt der neue Vorstand der "Burschenschaft Blaue...

Weitere Beiträge aus der Region

2. Adventsmarkt mit Märchenausstellung am 11. Dezember 15:00 – 19:00 Uhr
(cj) Halbzeit im Museum der Rabenau. Der 2. Adventsmarkt in...
Herzlich Willkommen
2. Adventsmarkt im Museum der Rabenau Sonntags 4. und 11. Dezember
(cj) Der Vorstand vom Museum der Rabenau bedankt sich herzlich für...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.