Bürgerreporter berichten aus: Rabenau | Überall | Ort wählen...

Gewerbe und Arbeitsplätze – Chefsache für Bürgermeisterkandidat Florian Langecker

Rabenau | Für Florian Langecker zählt das Gewerbe und die Schaffung von mehr Arbeitsplätzen in der Gemeinde zu den wichtigsten Rahmenbedingungen für die Zukunftsfähigkeit der Rabenau. Der Nutzen für die Bürger ist dabei viel größer als es wohl den meisten auf den ersten Blick erscheint. Davon ist der Bürgermeisterkandidat überzeugt und deshalb sei dieses Thema für ihn Chefsache.
Über Konzepte zur Verbesserung der Situation ist der 36-Jährige Diplom-Verwaltungswirt auseichend informiert. Zielführend und maßgebend für Problemlösungen sind für den Bürgermeisterkandidaten aber immer die Erfahrungen und Sachkunde der Betroffenen vor Ort.
Aus diesem Verständnis heraus war der Informationsbesuch bei der Firma Tele-Funk in Geilshausen für ihn sehr wichtig und aufschlussreich. Wie auch für zahlreiche Bürger aus Rabenau, denen Geschäftsführer Manfred Wissner einen umfassenden Einblick in die Firma bot.
Die Tele-Funk GmbH bietet ihren Kunden Kommunikationssysteme „aus einer Hand“, d. h. von der Planung, über die Beratung, den Verkauf, die Montage und Inbetriebnahme bis zum Service und der Wartung. Aus ganz Deutschland gehen von
Mehr über...
Krankenhäusern, Seniorenzentren, Justizvollzugsanstalten und Polizeipräsidien die Aufträge bei der Firma ein. Leider kann er mit seinen zwölf Mitarbeitern nicht allen Nachfragen entsprechen, so Manfred Wissner. Alleine das neueste Projekt der Tele-Funk GmbH Wissner mit dem Neubau des Klinikums in Frankfurt-Höchst, mit einem Volumen von ca. 1300 Zimmern und rund 4000 Arbeitsstunden, würde ohne Unterstützung von außen die Kapazitäten des Unternehmens in dem engen Zeitfenster der Montageplanung komplett binden. Es mangelt einfach an Fachpersonal für diese hochwertige Arbeit.
Beeindruckt zeigten sich die Interessenten von dem hohen Niveau der Mitarbeiterführung und der strukturierten Personalentwicklung in dem Unternehmen. Motivation, Teamarbeit, Identifikation mit der Organisation und Wir-Gefühl sind die Grundvoraussetzung für Qualität, lobte Florian Langecker den Geschäftsführer.
Natürlich war man daran interessiert, welchen Weg Manfred Wissner nehmen musste, um heute so erfolgreich dazustehen – vor allem, welche Hürden es zur Ansiedlung seines Unternehmens zu überwinden galt. Und nicht zuletzt wollte man wissen, mit welchen Zielvorstellungen er sein Unternehmen in die Zukunft führen wird.
Aufgeschlossen für diese Fragen, ging Manfred Wissner auf die Historie der Firma, aber auch auf die von ihm vorbereitete Zukunft ein – sowohl hinsichtlich der Ausschöpfung digitaler Möglichkeiten (4.0), als auch auf die Unternehmenssteuerung und Unternehmensnachfolge.
Klare persönliche Ziele, Stehvermögen und Weitsicht von Manfred Wissner haben sich ausgezahlt, so die Feststellung des Bürgermeisterkandidaten.
Breiten Raum nahm dann der Austausch zur Situation des Gewerbes in Rabenau ein – insbesondere zu den derzeitigen Rahmenbedingungen mit all deren Problempunkten. Florian Langecker wollte dabei die Chancen und Entwicklungspotentiale herausgearbeitet wissen. Vor allem sei es für ihn nicht hinnehmbar, dass Unternehmen Schwierigkeiten haben, Personal zu rekrutieren und gleichzeitig Rabenauer Bürger sich erfolglos auf Ausbildungsplatz- oder Stellensuche begeben, bzw. täglich ins Rhein-Main-Gebiet pendeln müssen.
Auch wurde allen deutlich, dass endlich eine „Plattform“ geschaffen werden muss, welche die Vorteile vernetzter Strukturen nutzt.
Florian Langecker bekräftigte seine Absicht, auf alle Unternehmen der Rabenau zuzugehen, um gemeinsam von allen mitgetragene Ziele zu entwickeln. Allein Sachaspekte dürften für diese Konzeption maßgebend sein, so der unabhängige Kandidat.
Florian Langecker bedankte sich für den außergewöhnlich konstruktiven Austausch. Bevor man auseinander ging, war man sich einig, dass man auf jeden Fall weiter im Gespräch bleiben werde.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

(v. l. n. r.) Thomas Nuß, Florian Langecker, Berthold Schepp
Bürgermeisterkandidat Florian Langecker informiert sich über Hackschnitzel-Nahwärmenetzanlage
Im Jahr 2015 hat sich die Gemeinde Rabenau für die Erstellung eines...
Bürgermeisterkandidat Florian Langecker bei den Rabenau-Baumschulen
Die Situation des Gewerbes in Rabenau ist für Florian Langecker...
Nachtigall mit den Unternehmern
Bürgermeisterkandidat Christoph Nachtigall erster Kunde beim neuen Fahrzeugaufbereitungsservice in Rabenau
Breite Vielfalt an Unternehmen für Rabenau wichtig – Sinnvolle...
Empfang bei der Weinkönigin
Bürgermeisterkandidat Christoph Nachtigall führt durch die Gemeinde - Empfang bei der neuen Odenhäuser Weinkönigin
Mit dem Planwagen durch die Gemeinde Rabenau Bürgermeisterkandidat...
Bürgermeisterkandidat Christoph Nachtigall zu Besuch in der Grundschule Rüddingshausen
Grundschule Rüddingshausen wichtiger Baustein für Infrastruktur von...
Christoph Nachtigall im Gespräch mit der ehrenamtlichen Notfallseelsorgerin Sandra Röhrig
Den Menschen in schwierigen Zeiten beistehen
Bürgermeisterkandidat Christoph Nachtigall informiert sich über die...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Florian Langecker

von:  Florian Langecker

offline
Interessensgebiet: Rabenau
32
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bürgermeisterkandidat Florian Langecker bei den Rabenau-Baumschulen
Die Situation des Gewerbes in Rabenau ist für Florian Langecker...
(v. l. n. r.) Kurt Hormann, Gerhard Becker, Werner Damm, Florian Langecker
Bürgermeisterkandidat Langecker im EDEKA Allertshausen
Bürgermeisterkandidat Florian Langecker konnte man am Samstagmorgen...

Weitere Beiträge aus der Region

Eine von zwei Holzspaltanlagen
Bürgermeisterkandidat Christoph Nachtigall im Dialog mit dem Brennholzhandel Christof zum Rabenauer Wald und dem Energie- und Ressourcenpark Rabenau
Bürgermeisterkandidat Christoph Nachtigall besichtigt Produktion des...
Bürgermeisterkandidat Florian Langecker bei den Rabenau-Baumschulen
Die Situation des Gewerbes in Rabenau ist für Florian Langecker...
Christoph Nachtigall im Gespräch mit der ehrenamtlichen Notfallseelsorgerin Sandra Röhrig
Den Menschen in schwierigen Zeiten beistehen
Bürgermeisterkandidat Christoph Nachtigall informiert sich über die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.