Bürgerreporter berichten aus: Rabenau | Überall | Ort wählen...

Marktausschuss "entführt" zum Abschied Bürgermeister.

von Ulrich Johnam 18.09.20171118 mal gelesenkein Kommentar
Marktausschuss der Gemeinde Rabenau, mit Edgar Müller (Licher Brauerei)
Marktausschuss der Gemeinde Rabenau, mit Edgar Müller (Licher Brauerei)
Rabenau | „Doas grieje mer schunn“ war am letzten Samstag nicht das geflügelte Wort von Bürgermeister Hillgärtner, sondern die Parole des Marktausschuss der Gemeinde Rabenau. Als um 9:30 Uhr die 9,50 Meter lange amerikanische Limousine von Andreas Christof, im Kirchweg in Allertshausen vor fuhr, sorgte sie für Aufsehen in der Straße. Ortsvorsteher Egon Kellermann stieg aus, klingelte bei der Familie Hillgärtner, die staunte nicht schlecht, als sie das ungewöhnliche Fahrzeug vor Ihrer Haustür erblickten. Kellermann bat den Bürgermeister, sich eine Jacke anzuziehen und in die Limousine einzusteigen, der durch die dunkele Verglasung nicht sehen konnte wer sich in dem Fahrzeug befand. Die Überraschung und das Gelächter war groß, als der Bürgermeister den kompletten Marktausschuss in dem Fahrzeug sitzen sah. Tür zu und los ging es. Wo fahren wir hin, was gibt das, ich habe um 12 Uhr einen Termin in Villingen und muss um 15 Uhr in Odenhausen sein !!!
Die Antwort war immer die gleiche „Doas grieje mer schunn“.
Mit einem Glas kühlen Sekt in der Hand und einer kurzen Zwangspause in der Gießener Straße in Londorf, ging die Reise
Mehr über...
Rabenau - Londorf (1)Rabenau (Hessen) (2)Michaelismarkt (7)
durch das Lumdatal und Grünberg nach Laubach. Dort hatte das Ordnungsamt auf dem Marktplatz 3 Parkplätze für das Fahrzeug mit Überlänge aus der Rabenau freigehalten, und der Vulkanbäcker Joachim Haas im Stadtcafé eine Kaffeetafel gedeckt. Die Gruppe wurde von Edgar Müller, dem Bezirksleiter der Licher Brauerei begrüßt, der sich in der Region besonders gut auskennt und dieses Café zum Frühstück (mit Überraschung) empfohlen hat. Unser Bürgermeister durfte zum zweiten mal an diesem Morgen staunen, als er auf dem Frühstückstisch viele Hillgärtner-Weck erblickte. Die Idee kam von Edgar Müller und Ulrich John und war die Überraschung des Tages. Bei der Zubereitung wurde ein Teil des Wasser für den Teig, durch Licher Bier ersetzt und das Rabenauer Wappen war mit Lebensmittelfarbe auf Obladenpapier gedruckt. Mittlerweile sorgte das außergewöhnliche Fahrzeug auf dem Marktplatz für eine kleine Menschenansammlung, die aus allen Positionen fotografierten. Gestärkt von sehr schmackhaften Hillgärtner-Weck und herrlich duftendem heißen Kaffee, setzte sich die Gruppe gegen 12 Uhr wieder in Bewegung, auf zur zweiten Station.
Ich muss nach Villingen ! „Doas grieje mer schunn“ !
Nach ein paar Umwegen zur Verwirrung, traf die Gruppe, immer in Begleitung
Start zu der "Entführung".
Start zu der "Entführung".
der Rabenauer Fahne, in der Waldschänke in Daubringen ein. Hier gab es wie üblich, große schmackhafte Portionen und selbstverständlich auch das lange ersehnte erste Bier. Nach vier gemütlichen und lustigen Stunden, sollte auch etwas für die Körperertüchtigung getan werden. So ging es weiter nach Vetzberg. Am Ortseingang fanden wir einen geeigneten Parkplatz für die 9:50 Meter und gingen zu Fuß, unter lautem Protest von Egon Kellermann, auf die Burgruine, laufen ist nicht sein Ding. Ein herrlicher Ausblick über das ganze Gießener Land entschädigte für den anstrengenden Aufstieg. Es gab reichlich Diskussionen, ob und wo, die Windräder in der Rabenau zu sehen sind. Gegen 18 Uhr starteten wir zu letzten Etappe, Ziel, Winzerfest in Odenhausen. Helga Forbach, 1. Vorsitzende des Winzerverein hatte den Marktausschuss eingeladen, ohne von der „Entführung“ zu wissen. Dort angekommen stellten wir fest, das der eine oder andere, gelinde ausgedrückt, missmutig schaute. Was war der Grund? Der Bürgermeister war nicht zu der Abschluss Veranstaltung der Dorferneuerung erschienen! Das konnte er auch gar nicht, denn der Marktausschuss hatten Ihn ja „entführt“. Aber, so wie sich das gehört, auch für eine Vertretung gesorgt.
Übrigens, unsere Landrätin Anita Schneider war auch nicht davon angetan, das der 1. Vorsitzende des Regionalverband Gießen, Kurt Hillgärtner, nicht zu seinem Termin in Villingen erscheint, sie wurde aber auch vorher informiert.
Diese Abschiedstour war für den Bürgermeister und den Marktausschuss eine sehr ereignisreicher und gelungener Tag, ohne über Kommunalpolitik oder Arbeit zu reden, und, der in dieser Zusammensetzung einmalig bleiben wird. Vielleicht können wir ja Kurt noch dazu überreden, nach seiner Amtszeit im Marktausschuss tätig zu sein.
Danke an Edgar Müller für seine Mithilfe, „Ean doas annere, grieje mer aach schunn“.

Marktausschuss der Gemeinde Rabenau, mit Edgar Müller (Licher Brauerei)
Marktausschuss der... 
Start zu der "Entführung".
Start zu der... 
Markus von Nessen, Reiner Becker, Hans Heinz Fabel, Egon Kellermann, Jürgen Kuhl, Bürgermeister Kurt Hillgärtner, Ulrich John, Edgar Müller (Licher Brauerei), Peter Gutjahr
Markus von Nessen,... 
Ankunft in Laubach.
Ankunft in Laubach. 
Hillgärtner-Weck
Hillgärtner-Weck 
 
Ankunft Waldschänke Daubringen.
Ankunft Waldschänke... 
Bgm. Hillgärtner, Reiner Becker, Markus von Nessen
Bgm. Hillgärtner, Reiner... 
Auf geht´s, zum Vetzberg.
Auf geht´s, zum Vetzberg. 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Christoph Nachtigall Bürgermeisterkandidat der FREIEN WÄHLER in Rabenau
FW will mit dem 33jährigen Kandidaten Rabenau langfristig eine...
Schuhmacherhandwerk (Auswahl)
Zum Michaelismarkt Sonderausstellung im Museum der Rabenau
(cj) Die Sommerpause ist vorbei. Die Schüler bestreiten ihr nächstes...
Quiz-Gewinner  Namen siehe Text
FW-Stand auf dem Michaelismarkt 2017
Viele Besucher am Infostand auf dem Michaelismarkt 2017. Die Freien...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ulrich John

von:  Ulrich John

offline
Interessensgebiet: Rabenau
Ulrich John
71
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Senioren Café Rabenau auf Tour.
Zu einer Tagesfahrt nach Miltenberg am Main, inklusive einer 1 1/2...
Bürgerschaftliches Engagement mit der Drehorgel.
Vor ein paar tagen, hat Philipp Höchst aus Rabenau-Londorf bereits...

Weitere Beiträge aus der Region

Nachtigall an der Drehorgel
Musikalische Unterstützung beim Seniorencafe
Bürgermeisterkandidat Christoph Nachtigall zu Gast beim Oktoberfest...
Begrüßung durch Seniorchef
Blick hinter die Kulissen des Rabenauer Handwerks
Bürgermeisterkandidat Christoph Nachtigall zu Besuch bei der Firma...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.