Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

„Dinner for VIP“ und tolles Programm bei Mitgliederehrung

v.L. Alexander Fidorenzky, Helmut Felber, Erwin Harnisch, Wilfried Häuser, Heinz Ottinger, Frank Westbrock, Jürgen Schäfer (Vorsitzender)
v.L. Alexander Fidorenzky, Helmut Felber, Erwin Harnisch, Wilfried Häuser, Heinz Ottinger, Frank Westbrock, Jürgen Schäfer (Vorsitzender)
Pohlheim | Bereits zum 13. Mal hatte der Gesangverein Eintracht 1869 Watzenborn-Steinberg e.V. Vereinsmitglieder zum „Dinner for VIP“ in den kleinen Saal der Volkshalle eingeladen. Dass sich diese nicht alltägliche Form der Mitgliederehrung großer Beliebtheit erfreut, verwundert nicht und bewies auch die stolze Zahl von 84 erschienenen Gästen. Denn vor Ort werden die zu ehrenden Jahresjubilare mit ihren Partnern und Partnerinnen mit einem Fünf-Gänge-Menü verwöhnt, bekommen leckere Drinks serviert und mit Kleinkunst aus dem Vereinsreihen unterhalten. Bereits 2002 hat der Einladungsgutschein zum „Dinner for VIP“ den obligatorischen „Präsentkorb“ zu Familienjubiläen beziehungsweise das „Weinpräsent“ zu runden Geburtstagen bei der Eintracht abgelöst.

Bereits eine halbe Stunde vor dem offiziellen Beginn herrschte rege Kommunikation bei einem Sektempfang unter den eintreffenden Vereinsmitgliedern, die sich sonst nicht alle Tage zusammenfinden und sehen. Die vom Technikteam, mit seinen Chef Bernd Rudolph, kreativ aufgebaute Bühne und die sternförmig angeordneten Tische hatte das Dekorationsteam Elke Valentin, Christiane
Mehr über...
Verein (446)Musik (1033)Kochen (102)Gesang (326)Essen (145)Ehrungen (90)
Tunkel, Ingrid Berk und Roswitha Kauer in Orangetönen fein dekoriert. Für das leibliche Wohl der VIP´s war das Kellner-Team Roswitha Kauer, Helga Schmidt, Gerhard Schneidmüller, Werner Tunkel, Marco Horn, Klaus und Philipp Herbert, zuständig. Hierbei wurden sie von Alrun Rinker, Susanne Horn und Walter Wingender hinter der Theke unterstützt. Im Küchenteam waren dieses Jahr aktiv: Arlette Zillich, Tine Kern, Conny Häuser, Monika Schwarzer, Susanne Sommer, Sabine Marsteller, Brigitte Hasl, Christiane Tunkel, Kerstin Westbrock, Margita Mohr, Fabien Zulauf, Katja Herbert, Renate Dickel, Volker Kauer und Bernd Schlosser.

Beim Fünf-Gänge-Menü gab es zum Auftakt leckere „Vorwegchen“ aus Pumpernickel mit Goudaröllchen, Weißbrot mit Leberwurstaufstrich und Kräcker mit Frischkäse. Es folgte eine „Steckrübensuppe“ mit Chili- Bachpflaumen und mit etwas Abstand ein „Salatteller“ mit verschiedenen Salaten der Saison. Beim Hauptmenü wurde ein „zarter Kalbsbraten mit Pilzen und Kräuterknöpfle den Gästen aufgetischt. Zum Finale im fünften und letzten Gang servierte das Kellner-Team den Jubiläumsgästen einen „bunten Dessertteller“ mit Nussecken, Pflaumenpüree mit Buttermilchmousse, Apfelkompott mit weißem Schokoladeeis sowie Orange- und Himbeersoße. An Kaltgetränken wurden diverse Weine, Biere und alkoholfreie Getränke gereicht.

„Espi“ Esparanza Thomas
„Espi“ Esparanza Thomas
Zwischen den einzelnen Menügängen stand immer wieder die Kleinkunstbühne im Mittelpunkt. Mit einer „musikalischen Neuheit“ überraschte die Pohlheimerin Roswitha Bender die staunenden Gäste mit dem Spiel auf ihrer „Veeh-Harfe“. Diese „Harfe“ ist ein Saitenzupfinstrument, das nach Notenschablonen gespielt wird, die zwischen Saiten und Resonanzkörper geschoben werden und somit das Spielen direkt „vom Blatt“ ermöglichen. Mit dem russischen Volkslied „Stenka Rasin, der Schweizer Volksweise „Lueget vo Bärg und Tal“, dem „Augentrost“ und Amazing Grace“ entführt sie die Zuhörer in eine wundervolle Traumwelt.

Mit den Klängen des Präsentiert-Marsches und dem Beifall der sich von den Plätzen erhobenen Gästen zogen dann die sechs Jubilare, angeführt von Jürgen Schäfer im „Gänsemarsch“ durch den Saal auf die kleine Bühne. Vorstandsmitglied und „VIP-Chefin“ Susanne Horn und Vorsitzender Schäfer nahmen dann die Ehrungen vor. Bei den Aktiven Sängern wurden Erwin Hanisch für 65 Jahre, Heinz Ottinger 50 Jahre und Frank Westbrock für 25 Jahre ausgezeichnet. Bei den fördernden Mitgliedern wurden Wilfried Häuser für 65 Jahre, Alexander Fidorensky für 50 Jahre und Helmut Felber für 25 Jahre geehrt.

Gerhard Schneidmüller „Bill Bo“
Gerhard Schneidmüller „Bill Bo“
Die Eintracht Steinberg wäre kein Gesangverein, wenn nicht auch gemeinsame Lieder angestimmt worden wären. Hierzu zählte auch ihr Traditionslied „Morgen marschieren wir“, nach einem Satz des ehemaligen Chorleiters Hans-Weiß-Steinberg, welches mehrstimmig an den Tischen sitzend gesungen wurde. Dass dem Verein auch die Solisten nicht ausgehen, bewiesen Bassist Gerhard Schneidmüller, alias „Bill Bo“ mit den Hits: „Die kleine Kneipe“, „Sierra Madre del sur“ und „Griechischer Wein“. Premiere hatte hingegen Chorifeen-Altistin „Espi“ (Esperanza Thomas) mit ihren Titeln: "Küss mich, halt mich, lieb mich", „Kukurukuku Paloma“ und zum Abschluss, mit dem ihr auf den Leib geschriebenen Trude Herr - Titel „Ich will keine Schokolade“.
Dass zwischendurch der „Bollerwagen“ mit gestifteten Schnäpsen aus dem aktiven Chorbetrieb wieder prall gefüllt war und nicht nur nach dem Hauptmenü seine Runden von Tisch zu Tisch fuhr, hat beim „Dinner for VIP“ charmante Tradition.

Bevor jedoch die Stimmung an den Tischen im Saal überschwappte, stand noch der obligatorische Dank an das Service- und Küchenteam an. Zu den Klängen des „Fredericus Rex Marsches“ zogen sie gemeinsam aus der Küche kommend auf die Bühne und erhielten den ihnen gebührenden Applaus mit Bravorufen durchmischt.
Service- und Küchenteam der letzten Schicht
Service- und Küchenteam der letzten Schicht
Des Lobes voll und erfreut äußerte sich Jürgen Schäfer zum Abschluss des offiziellen Teils und dankte seinem 34-köpfigen Eintracht-Team und Roswitha Bender, welche die 84 Gäste so toll bewirtet, verwöhnt und unterhalten hatten.
Im Namen aller „VIP´s“ sprach Margita Mohr, Sopranistin und Abteilungsleiterin der Chorifeen, dem gesamten „VIP-Team-2014“ ihren Dank aus. Da sie in diesem Jahr selbst unter den Gästen weilen durfte, die umfangreiche Arbeit vor und hinter den Kulissen aus ihrer langjährigen Mitarbeit bestens zu schätzen weiß, fügte sie an: „Wir - der GV-Eintracht- sind schon ein starkes Stück Gesellschaft“.

Mit einem Adventkonzert am 14.12.2014 in der Watzenborn-Steinberger Christuskirche beschließen die Eintrachtchöre ihr 145-jähriges Geburtstagsjahr.
Siehe auch www.eintracht-steinberg.de

v.L. Alexander Fidorenzky, Helmut Felber, Erwin Harnisch, Wilfried Häuser, Heinz Ottinger, Frank Westbrock, Jürgen Schäfer (Vorsitzender)
v.L. Alexander... 
„Espi“ Esparanza Thomas
„Espi“... 
Gerhard Schneidmüller „Bill Bo“
Gerhard Schneidmüller... 
Service- und Küchenteam der letzten Schicht
Service- und Küchenteam... 
Roswitha Bender an der Veeh-Harfe
Roswitha Bender an der... 
Technik-Team nach getaner Arbeit
Technik-Team nach... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kanutour auf der Lahn
Noch nichts vor in den Ferien?
So wie in den letzten Jahren findet auch dieses Jahr wieder eine...
Sängerin und Solokünstlerin Ingi Fett - bekannt von den Drei Stimmen - zu Gast in den Katakomben St. Thomas Morus
Hexensabbat zur Walpurgisnacht am 30.April 21 Uhr Katakomben St. Thomas Morus
Hexen, Geister und Dämonen: Ein grotesker Tanz in den Mai mit Ingi...
"Best of"- Konzert
Mit Highlights aus den letzten zehn Jahren möchten sich die...
29.6.2019 Ein besonderes Konzertereignis des GV "Jugendfreund" Pohlheim-Watzenborn-Steinberg
Der Gesangverein "Jugendfreund" Pohlheim-Watzenborn-Steinberg möchte...
„Wicking Band“ mit Serviceteam und „Eintracht-Ffm-Fanclub-Oberkleen“
25. Weißbierfest gefeiert
Über 1000 Besucher trafen sich wieder auf dem 300 Meter hohen...
Die Projekt Band mit Solistin und Soulsängerin Nidia Ortiz
"Himmelfahrtskommando" hält den Gottesdienst
Auch an Christi Himmelfahrt 2019 fand der Gottesdienst...
Der evangelische Posaunenchor Langgöns mit Dirigent Frank Seitz im Sound vereint
Posaunenchor begeistert mit Konzert
Unter der Überschrift „Querbeet“ hatte der evangelische Posaunenchor...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Günther Dickel

von:  Günther Dickel

online
Interessensgebiet: Pohlheim
Günther Dickel
3.052
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die mit Pokalen und Siegerbändern ausgezeichneten Züchter von links: Alexander Schäfer, Werner Pfeffer, Karl Slama, Wolfgang Schäfer, Josef Kühling und Marcel Pfeffer.
Ausstellung im Geflügelpark
Im „Geflügelpark-Pohlheimer-Wald“ des Kleintierzuchtvereins...
The Patchworks & the Prancing Pixies
Konzert mit Irish Folk und Riverdance
Am Samstag, dem 19. Oktober geht es ab 19:30 Uhr „rund“ in der...

Weitere Beiträge aus der Region

Björn Feuerbach aus Pohlheim
Berichterstattung der GI Allgemeine in der Kritik - ein Leserbrief
Nachfolgend ein Leserbrief von Björn Feuerbach, Stadtverordneter und...
Die mit Pokalen und Siegerbändern ausgezeichneten Züchter von links: Alexander Schäfer, Werner Pfeffer, Karl Slama, Wolfgang Schäfer, Josef Kühling und Marcel Pfeffer.
Ausstellung im Geflügelpark
Im „Geflügelpark-Pohlheimer-Wald“ des Kleintierzuchtvereins...
The Patchworks & the Prancing Pixies
Konzert mit Irish Folk und Riverdance
Am Samstag, dem 19. Oktober geht es ab 19:30 Uhr „rund“ in der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.