Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

ORIENT MEETS MITTELALTER

Pohlheim | Der Pohlheimer Verein Alenya e.V. präsentierte am 14. Juni die in diesem Jahr zum siebten Mal stattfindende Show „Tanz durch den Orient“, die unter dem Motto „Orient meets Mittelalter“ stand. An diesem Abend stand zum ersten Mal eine Live-Band, die Mittelalterband Zackenflanke aus Bayern, auf der Bühne und unterstützte die Tänzerinnen musikalisch.
Um 19:30 Uhr wurde die Show durch einen „Einmarsch“ eingeleitet. Mit Trommeln und Dudelsack zog die Live-Band Zackenflanke durch das Publikum und führte die Tänzerinnen auf die Bühne. Angesagt wurden die einzelnen Gruppen und Tänzerinnen von „Hjal Vindur Erwinson“, der in lockerer, mittelalterlicher Manier durch das Programm führte.
Den Beginn der Show machten die Alenyas Sternchen, die jüngsten des Vereins Alenya. Anschließend tanzten die Subayas, die zweite Kindergruppe des Vereins, die einen Mittelalter-Fusion-Tanz mit Bändern einstudiert hatten. Danach folgte ein buntes und abwechslungsreiches Programm, das durch die verschiedenen Tanzstile wie Folklore, Orientalisch, Fantasy, Tribal und Mittelalter, geprägt war. Nea´s Tribal aus Dillenburg, Fusionea, Morgana
Mehr über...
aus Siegen, Serpenta und Kalasiris aus Oberschwaben und Alamara aus dem Westerwald begeisterten das Publikum mit ihren Tribaltänzen. Die vereinseigene Gruppe Elsumeyla zeigte eine Mittelalter-Fantasy-Fusion, Shahena aus Kassel überzeugte mit ihren Ägyptischen Folkloretänzen Hagalla, Baladi und Melaya Leff sowie dem Felahi, einem Folklore-Krugtanz. Alyasha, ebenfalls aus dem Westerwald angereist, bot einen schwungvollen russischen Romatanz. Die unter ihrer Leitung stehende Gruppe Ghawazee zeigte ein orientalisches Tanztheater mit Masken. Die Gruppe Shtarytsa präsentierte ebenfalls einen Roma-Tanz. Einen sehr stimmungsvollen Fantasietanz „von den Elben“ gab es von der Solotänzerin Alea. Aus Frankfurt zeigte die Folkloregruppe des Studio Orienta unter der Leitung von Reyhan einen Shaabi-Tanz und einen Chobi aus dem Irak, in den sie auch das Publikum mit einbezogen. Alyasha bot in der Pause, draußen vor der Volkshalle, dann die Möglichkeit, zusammen mit ihr einen kleinen mittelalterlichen Tanz zu tanzen.
Die zweite Hälfte der Show startete mit rockigen Klängen der Live-Band Zackenflanke. Die Gruppen Morgana, Nea´s Tribal und die beiden vereinseigenen Gruppen Alenya Roses und Elsumeyla zeigten dann zur Live-Musik ihre Tänze. Zum Schluss
kamen nochmal alle Tänzerinnen auf die Bühne und tanzten zusammen zur Musik von Zackenflanke. Auch das Publikum ließ sich durch die Energie der Live-Musik mitreißen und so hielt es viele Zuschauer beim abschließenden kleinen After-Show-Konzert nicht mehr auf den Stühlen.
Die Show wurde natürlich wieder von einem passendem Rahmenprogramm begleitet. Der "Suryoye-deutscher Freundschaftsverein e.V." hatte ein Buffet aus orientalischen Köstlichkeiten zubereiten. Kleidung, Accessoires, Schmuck, Met und vieles mehr boten diverse Händler auf dem mittelalterlich-orientalischen Bazar an.
„Eine tolle Show, tolle Organisation und ein super Publikum“ resümierte die 1. Vorsitzende des Vereins, Waltraud Eifried, nach der Veranstaltung.

Nach der Show ist vor der Show! Deshalb laden wir Sie jetzt schon ein, am 13. Juni 2015 wieder bei uns zu Gast zu sein. Dann heißt es wieder „Tanz durch den Orient – eine Orientalische Nacht“. Wir freuen uns schon sehr darauf, Nicole McLaren aus den USA wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Nachdem sie 2013 bei uns ihren letzten Auftritt in Europa hatte, macht sie 2015 während ihrer Europatournee wieder bei uns halt und wird uns mit ihren neuen Choreografien bezaubern. Delya und Lya Elcagu aus der Schweiz und noch viele mehr werden ebenfalls zu Gast auf unserer Bühne sein. 2015 verwandelt Alenya die Volkshalle in Pohlheim wieder in einen Traum aus 1001 Nacht und freut sich schon jetzt auf einen fantastischen Abend mit Ihnen!
Viele weitere Infos und Bilder zum Verein und zur Show unter www.alenya-oriental.de.

1
1


Kommentare zum Beitrag

Waltraud Eifried
60
Waltraud Eifried aus Pohlheim schrieb am 23.06.2014 um 10:46 Uhr
Unser Ausflug "Orient meets Mittelalter" war Wahnsinn!
Ich habe selten eine solch "aktive"Stimmung im Saal erlebt.
Von orientalischer Folklore bis MA-Tänzen, vom head-bangen bis romantischem Heiratsantrag auf der Bühne, vom zuschauen bis mitmachen .... alles dabei.
Danke an alle, die dabei waren.
Andrea Mey
10.849
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 23.06.2014 um 23:54 Uhr
Das war sicher eine tolle Veranstaltung, schade, habe ich irgendwie verpasst!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Myriam Schmitt

von:  Myriam Schmitt

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
96
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Samira Sabeet
Alenya e.V. feiert 10-jähriges Jubiläum im großen Rahmen
Der Pohlheimer Verein Alenya hat sich der Herausforderung gestellt...
Naheda
Hessens größte orientalische Tanzshow "Tanz durch den Orient - Eine orientalische Nacht" verzaubert am 11. Juni 2016 wieder Pohlheim
Seit nun 9 Jahren veranstaltet der Verein Alenya in der Pohlheimer...

Weitere Beiträge aus der Region

Die Wassergymnastik-Senioren besichtigen die Limeswerkstatt
Wassergymnastik-Senioren besichtigen ihr Spendenprojekt
Anfang März trafen sich 25 Teilnehmer der...
Vor lauter Astwerk sind die tüchtigen Arbeiter kaum/nicht zu sehen.
Wenn 7 richtig anpacken, ist kaum einer zu sehen
Am Samstag, dem 07. März 2020 haben sieben Mitglieder der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.