Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Fünf-Gänge-Menü bei VIP-Ehrungen

v.l. K. Sommer, R. Kosempel, R. Häuser, O. Fischer, Dr. F.Thum
v.l. K. Sommer, R. Kosempel, R. Häuser, O. Fischer, Dr. F.Thum
Pohlheim | Treue Vereinsmitglieder wurden am Samstag beim 12. VIP-Abend des Gesangvereins Eintracht Watzenborn-Steinberg in den keinen Saal der Volkshalle ausgezeichnet. Hierzu waren auch die Jahresjubilare mit Hochzeiten und runden Geburtstage ab dem 50. Lebensjahr mit ihren Partnerinnen/Partnern eingeladen. Mit einem Sektempfang begrüßte das sechsköpfige Serviceteam mit seinem Leiter Volker Schäfer die 60 Ehrengäste. An den fünf Tischreihen platzgenommen, servierten die drei Männer und Frauen vom Tischservice leckere „Vorwegchen“ zur Einstimmung auf einen „Guten Appetit“. Denn im Laufe des Abends wurden den Gästen vom Küchenteam mit seinen acht Frauen und Männern noch weitere 4 Gänge zubereitet und serviert. Das zeitgleich laufende Unterhaltungsprogramm startete 1. Vorsitzender Dr. Franz Thum mit der Gästebegrüßung, wobei er auch Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer mit seiner Ehefrau begrüßen konnte. Die Moderatorin Margita Mohr forderte zum Auftakt jeden Gästetisch auf, einen Tischsprecher zu ernennen, damit dieser per Los seinen Tischkellner zieht der dann ausschließlich seine Tischgäste bedient. Mit den Klängen des Präsentiert-Marsches
Mehr über...
VIP (3)Verein (372)Pohlheim (513)Kochen (97)Gesang (265)Essen (138)Ehrungen (78)
und dem Beifall der Anwesenden zogen dann die neun Jubilare, angeführt von Dr. F. Thum im „Gänsemarsch“ durch den Saal auf die kleine Bühne. Vorstandsmitglied Susanne Horn und Vorsitzender Thum nahmen die Ehrungen vor. Bei den Aktiven Sängern wurden Karl Sommer und Richard Kosempel 65 Jahre und Otto Fischer für 60 Jahre ausgezeichnet. Bei den fördernden Mitgliedern wurden Reinhold Häuser für 65 Jahre, Bernd Bangert und Reinhard Schmandt für 50 Jahre sowie Martin Häuser, Wolfgang Heck und Marco Horn für 25 Jahre geehrt. Auf der Bühne spielte und sang das Gitarren-Duo „Heimatklänge“ (Inge Dort und Christa Magel). Die bekannten Weisen animierten die VIP-Gäste zum Mitsingen und zum inneren Rückblick in „vergangenen Zeiten“. Als nach Vorspeise, Suppe und Salatteller das Hauptgericht „gefüllte Lende mit Haselnußsoße und Pasta-Sotto“ vom Serviceteam aufgetragen wurde waren die Gäste vollends begeistert. Aber das war noch nicht das kulinarische Ende. Denn um 21 Uhr bekamen die ViP-Gäste einen Nachspeiseteller serviert, mit Schoko Mousse, Mandel-Amaretto-Mousse, Pflaumenkompott mit Mandelbutter-Eckchen und Baiser-Pilzen garniert. Dass zwischen den Gängen, besonders zur Verdauung, „Espi“ mit dem „Bollerwagen“ zu den Gästen fuhr und die diversen Spirituosen einschenkte, ist schon Tradition und war wieder Stimmungungskick.
v.l. B.Bangert, R.Schmandt, W.Heck, M.Häuser, M.Horn, Dr. F.Thum
v.l. B.Bangert, R.Schmandt, W.Heck, M.Häuser, M.Horn, Dr. F.Thum
Die Vereinsaktiven Margita Mohr und Monika Schwarzer servierten in heiterem Dialog den Sketch „e Keppche Kaffee“ zum herzerfrischendem Dessert. Der Eintrachtaktive Jubilar Wolfgang Menges mit Gattin war sichtlich überrascht, als plötzlich sein Enkel Leonard Jung am Keyboard auf der Bühne drei Lieder vorspielte. Als „Glücksfee“ kommentierte und zog Günther Dickel die sieben Gewinner aus der abendlichen Tombola. Dass Bürgermeister Schäfer unter den Glücklichen war erfreute ihn zwar, war aber zugleich Anlass für ihn, sich im Namen aller VIP-Gäste bei der „Eintracht“ und ganz besonders dem „ViP-Team“ für diese einmalige Veranstaltung zum Wohle seiner Mitglieder zu bedanken.

Auch die VIP-Gäste dankten mit anhaltendem Applaus den zum Abschluss der Feier auf der Bühne stehenden; sechs vom Tischservice, den drei vom Ausschank und den acht vom Küchenteam. Aber auch die Arbeit der in Organisation, Vorbereitung und Technik tätigen Sängerinnen und Sängern wurde gewürdigt.

Zum Programmabschluss richtete Vereinsvorsitzender Dr. Franz Thum bereits den Blick in die Vereinszukunft, als er die aktuelle Ausgabe der Vereinszeitung „ZWISCHENTÖNE“ als Nachtausgabe ankündigte, die der 12-jährige Philipp Herbert den Gästen aushändigte. Denn in 2014 begeht die Eintracht ihren 145-jährigen Vereinsgeburtstag mit vielen Terminen, die alle in den Zwischentönen aufgeführt sind.

Von den Vorstandsverantwortlichen war zu hören, dass insgesamt 40 Sängerinnen und Sängern, beim Auf- und Abbau, der Dekoration, der Küche, dem Service oder mit einer Spende ihren Beitrag zum VIP-2013 geleistet haben . Denn mit dieser Veranstaltung danken die „Aktiven“ ihren „Passiven“ Vereinsmitglieder für deren Unterstützung und Vereinstreue unter dem Motto „ GV-Eintracht, ein starkes Stück Gesellschaft“.

v.l. K. Sommer, R. Kosempel, R. Häuser, O. Fischer, Dr. F.Thum
v.l. K. Sommer, R.... 
v.l. B.Bangert, R.Schmandt, W.Heck, M.Häuser, M.Horn, Dr. F.Thum
v.l. B.Bangert,... 
Team-Service
Team-Service 
Team-Küche
Team-Küche 
Susanne Horn (Leitung)
Susanne Horn (Leitung) 
Margita Mohr (Moderation)
Margita Mohr (Moderation) 
der fünfte Gang
der fünfte Gang 
Giterrenduo "Heimatklänge"
Giterrenduo... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

GRÜNDUNG EINER DEUTSCH- ERITREISCHEN GESELLSCHAFT
Etwa 20 Menschen aus vielen Teilen der BRD trafen sich Ende Oktober...
Live im hr-fernsehen: die Grüninger Rumpeltruppe "Cali und die Betzi Boys"
Das große Fastnachtsduell in der Kulturhalle Rödermark - live im...
CD mit Klängen aus den Kirchen Weilmünsters anlässlich 800 Jahre Weilmünster erscheint pünktlich zum Bauernmarkt
Weilmünster (kmp / kr). Die Idee entstand im Mai dieses Jahres, als...
ZACKENFLANKE: Mittelalter-Folk-Konzert am 7.10.2017 in Pohlheim
Medival-Folk Musik aus Bayern mit Dudelsack und Trummeley… oder -...
Tonsprünge singen Teile aus der Gospelmass von Robert Ray
Biebertal (kmp). Der Chor "Tonsprünge" der Pfarrei Sankt Anna...
Von rechts: Der Vorsitzende Dieter Seidler, Sven Arnold, stellv. Vorsitzende Jörg Müller sowie vorne Nachwuchs Schlagzeuger Louis Müller.
Sven Arnold spendet 500 Euro für den Musikzug Holzheim
Aus Anlass des erfolgreichen Frühlingsmarktes zum 50. jährigen...
FW Pohlheim Vorsitzender Andreas Schuch, Erwin Jost, Markus Lohrey, Christel Hölscher, erster Stadtrat Ewald Seidler, Hans Reitz (von links)
Bürger sollten Toiletten nicht als Mülleimer benutzen
- (fw). Interessante Informationen vermittelte Markus Lohrey,...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Günther Dickel

von:  Günther Dickel

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Günther Dickel
2.499
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Songlines im Kirchenkonzert Watzenborn-Steinberg 30.09.2017
Songlines Weihnachtskonzerte in Villingen und Lich
Auch in diesem Jahr lädt der Jugendchor der Musikschule Lich e.V. ein...
Noch klemmt der Toaster. Aber nach wenigen Minuten war der kleine Schaden behoben.
"Repair-Café" startet in die 4. Runde
Die Erfolgsstory vom Pohlheimer „Repair-Café“ geht am Dienstag, dem...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.