Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

REIKI Jubiläums-Workshop

Pohlheim | REIKI Jubiläums-Workshop
10 Jahre Reiki Lehrer - Andreas Schmandt

Am Samstag, 23.11.13, findet in den Räumen der Volkshalle Pohlheim ein besonderer Tag für alle Reiki-Anwender der Region statt. Von 11 - 18 Uhr feiert der Pohlheimer Andreas Schmandt sein 10-jähriges Reiki-Lehrer Jubiläum mit einem Workshop. Dazu lädt er alle Reiki-Praktizierenden ein teilzunehmen - gleich welcher Reiki-Schule oder -Grades.
Der Workshop beinhaltet u. a. folgende Themen: Meditation, Reiki-Austausch in Theorie und Praxis, Japanische Reiki-Techniken, eine Einstimmung (Reiju), Reiki-System Check-Up, Erfahrungsaustausch, u.v.m.

Ende der 1990-er Jahre lernte Andreas Schmandt Reiki kennen (Selbst-Heilungsmethode durch Handauflegen in japanischer Tradition nach dem Gründer Mikao Usui). Er beschäftigte sich zu dieser Zeit mit unterschiedlichsten alternativen Heilmethoden, nach dem ihm die Schulmedizin nicht mehr weiterhelfen konnte. Ein Heilpraktiker behandelte ihn u. a. mit Reiki. Dies unterstützte ihn sehr auf dem Weg zur Gesundung. Nach dem Erleben der ersten Reiki-Behandlung wollte er diese effektive und leicht zu erlernende
Mehr über...
Workshop (68)Volkshalle (4)SonnZen (1)Schmandt (7)Reiki (3)Pohlheim (512)Jubiläum (206)Gießen (2258)
Methode ebenfalls erlernen, begann die Reiki-Ausbildung und beendete sie als Reiki-Lehrer im Jahre 2003 bei Frank Arjava Petter (Reiki-Lehrer, -Pionier und Bestseller-Autor), der selbst viele Jahre in Japan lebte. Ihn lernte Schmandt bei einem Workshop über die damals von Petter wiederentdeckten japanischen Reiki-Techniken in Hamburg kennen.
Die hier im Westen verbreitete, unter diesem Namen bekannte und mittlerweile leider oftmals verwässerte Reiki-Lehre war aus Japan über die USA nach Europa und Mitte/Ende der 1980-er nach Deutschland gekommen. Auf diesem Weg ging jedoch viel traditionelles Wissen verloren. Manch Wesentliches wurde verändert oder weggelassen. Das spürte auch Schmandt recht früh, der mittlerweile ein Freund Petters geworden war und deshalb dessen weitere Entdeckungen in Sachen Reiki hautnah miterleben konnte. So auch die für die Reiki-Welt revolutionäre Entdeckung, dass es in Japan entgegen der bisherigen aus den USA kommenden Aussagen doch noch jemanden gab, der das unveränderte ursprüngliche Reiki praktiziert. Das wurde zur Unterscheidung zum westlich geprägten „Reiki“ dann „Jikiden Reiki“ genannt. Von 2004 bis 2006 absolvierte Schmandt daher eine weitere Reiki-Ausbildung beim Japaner Tadao Yamaguchi im unveränderten Original und schloss diese als Jikiden Reiki -Lehrer ab. Die Einfachheit und Effektivität des Jikiden Reiki ist den heute so modernen Methoden der sog. Quantenheilung etc. ebenbürtig.

Schmandt betreibt seit einigen Jahren hauptberuflich eine Praxis für Geistiges Heilen in Pohlheim und neuerdings auch in Gießen und arbeitet erfolgreich mit Ärzten, Heilpraktikern, Psychologen und Therapeuten zusammen.
Er durfte mittlerweile viele Interessenten in Seminaren im Umgang mit dieser Selbstheilungsmethode durch Handauflegen unterstützen und begleiten. Auch Reiki-Lehrer hat er ausgebildet. Die Reiki-Ausbildung zum Lehrer (Grad 3-4) besteht dabei aus drei bis vier Teilen, es reicht jedoch schon ein Seminar (Grad 1) aus, um Reiki bei sich oder Anderen anwenden zu können. Häufiges Praktizieren und Austausch, jeder für sich, oder in den monatlichen Treffen, vertiefen das Vertrauen in das eigene Tun und die Methode.

Infos und Anmeldung bei Andreas Schmandt unter Tel. 06403-974571 oder auf www.Reiki-Giessen.de

 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Berufsfeuerwehr Gießen laufen die Feuerwehrleute weg
Die Berufsfeuerwehr Gießen hat einen Löschzug, der von drei...
Holger Schneider, Christiane Schmahl, Regina Süßmith, Anita Schneider, Brigitte Frank, Heidi Gans, Elke Stengel, Margret Sonneborn, Angelika Wenzel, Roswitha Cavael, Abdolrasol Mansoori, Frank J. Kühnl, Karin Mengel und Thomas Gundlach.
Landrätin Schneider bedankt sich bei Jubilaren und Neu-Ruheständlern für langjährige Treue und Mitarbeit
„Das ist meine Abteilung“ oder auch „Ich arbeite sehr gerne hier“:...
Der Plan zur Verkehrsutopie Gießen (Zeichung aus der Projektwerkstatt)
Nach dem Aus für die Gießener Umweltzone: Umweltschützer*innen fordern radikale Verkehrswende statt Plakettenschwindel!
„Das Aus der Umweltzone bietet mehr Chancen als Nachteile“,...
„Eine Stütze der Verwaltung“
„Mit ihrem Engagement und Know-how sind Sie eine wichtige Stütze der...
Mittelstands-Arbeitsgemeinschaft der FREIE WÄHLER will raus der kommunalen Ecke
„Wir wollen raus aus der reinen Kommunalwahlecke und rein in die...
Der Plan "Verkehrs-Utopie Gießen" mit Fahrradstraßen, Fußmeile und 4 Tram-Linien
Nulltarif an Gießener Samstagen wäre nur ein kleiner Anfang - Umweltschützer*innen fordern Nulltarif und radikale Verkehrswende für Gießen!
„Ein fahrkartenfreier Tag pro Woche als Test ist gut“, kommentiert...
Die Männer vom VW Club bei der Arbeit
Wir werden 80 Jahre alt und laden zum Mitfeiern ein
Der Musikzug und der VW Club beide aus Holzheim feiern am 3. und 4....

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Andreas Buß

von:  Andreas Buß

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Andreas Buß
279
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Eine Herde Schwarzkopfschafe
„Angrillen“ mit dem Osterlamm aus dem Erdloch
„Angrillen“ mit dem Osterlamm aus dem Erdloch …wer es noch nicht...
Ein deutsches Schwarzkopf-Lamm
»Besser einmal ein Lamm geschlachtet, als dreimal Marmelade gekocht!«
…eine vielsagende Weisheit aus der Schäferstadt Hungen, aus der...

Weitere Beiträge aus der Region

Die preisgekrönten Bilder 2017 (v. l.) Agnes Schmid-Phähler (mit eigenem Bild), Dietrich Wirk (Vorstand), Hans-Peter Rust (mit eigenem Bild), Winfried Diegelmann (Vorstand), Ingrid Grumbach (mit eigenem Bild) und Renate Klinkel (mit Bild von Maja Eisener-
Bilder wie gemalt und Diashows wie im Kino
Bei ihrer traditionellen Fotoausstellung präsentierte die Fotogruppe...
Im großen Kreis begrüßten die Kleinen mit ihren Laternen St. Martin
Regen verdarb "Sonnenschein" nicht den Spaß!
Einen besonders großen Martins Umzug, mit 100 Kindern ihren Laternen...
Mehr Bilder von der Limes-Winterlaufserie gibt es auf turnverein07.de, facebook.com/turnverein07 und instagram.com/tv07_watzenbornsteinberg.
Haustein und Hoffmann gewinnen Auftakt der Limes-Winterlaufserie
Beim 10-km-Lauf der 43. Limes-Winterlaufserie hat Oliver Hoffmann...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.