Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Gesangverein beim singenden Wirt zu Gast

Die Reisegruppe in Perscheid
Die Reisegruppe in Perscheid
Pohlheim | Der diesjährige Vereinsausflug des GV-Eintracht 1869 Watzenborn-Steinberg führte ins „obere Mittelrheintal“. Bereits um acht Uhr morgens starteten sechzig Vereinsmitglieder mit einem Doppelstockbus der Fa. Schwalb über die B49 Wetzlar, Limburg, Montabauer nach Koblenz. Hier am Moselufer machte die Reisegruppe erste Rast und stärkte sich an rustikalem Frühstück aus der Proviantbox ihres Reiseleiters Horst Laux. Dann ging es ans nahegelegen Deutsche Eck. Das erst 1993 wieder errichtete Reiterstandbild von Kaiser Wilhelm I. auf dem mächtigen Sockelbau, das bis 1990 als Mahnmal der Deutschen Einheit diente, beeindruckte die Reisegruppe.
Nun fuhr man bei herrlichem Sonnenschein linksrheinisch flussaufwärts durch das Weltkulturerbe „oberes Mitteltrheintal“ über Boppard, St. Goar vorüber der Loreley nach Oberwesel. Von dort ging die 6 km lange Fahrstrecke über Serpentinen, 350 Meter hinauf ins kleine Hundsrückörtchen Perscheid. Beim „Singenden Wirt“ wurde zu Mittag gegessen und das Tanzbein geschwungen. Gestärkt und eingestimmt vom singenden Gastwirt, ging die Fahrt zurück ins Rheintal nach Bacharach. Als nach interessanter Stadtführung die „Speicher- und Aufnahmekapazitäten“ voll waren, wurden genüsslich die diversen Rheinweine in den Winzerrestaurants von Bacharach verkostet. Am frühen Abend startete dann die Rückreise über Bingen, Ingelheim, Wiesbaden, Eschborn nach Friedberg. Dort im Restaurant „Goldenes Faß“ fand bei zünftigem Abendbrot aus der hauseigenen Metzgerei, der Reisetag seinen Ausklang. Reiseleiter Horst Laux bedankte sich abschließend bei Busfahrer Theo für seine souveräne Bussteuerung, Kerstin Westbrock für den erstellten Programmflyer sowie bei den Eintracht-Sängern Prof. Dr. Rolf Meyer und 1.Vorsitzender Dr. Franz Thum, die während der Reise, an besonderen Orten tiefergehende Informationen und Erläuterungen über das Bordmikrofon erteilten. Um 22 Uhr kehrte die Reisegruppe wieder nach Pohlheim zurück.

Mehr über

Rhein (32)Reisen (786)Pohlheim (508)Gesangverein (110)Ausflug (181)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

In der Mitte Sven Arnold - rechts seine Eltern- links seine Großeltern
3 Generationen Familie lädt zum Hof-Fest ein
Am 21. Mai veranstaltet Familie Arnold in Pohlheim Garbenteich einen...
Stroh - Mann oder Stroh - Frau ?
Achtung ! Strohmänner in Pohlheim Garbenteich gesichtet
Seit Karfreitag stehen an allen Ortseingängen von Garbenteich Figuren...
Wir zaubern allen Kindern ein Lächeln ins Gesicht - Quad fahren auf dem Hoffest in Pohlheim Garbenteich
Anlässlich dem 50-jährigen Bestehen von dem Landwirtschaftlichen...
Die Männer vom VW Club bei der Arbeit
Wir werden 80 Jahre alt und laden zum Mitfeiern ein
Der Musikzug und der VW Club beide aus Holzheim feiern am 3. und 4....
Dresch-Technik damals und heute im Vergleich
Frühlingsmarkt mit Programm für Jung und Alt in Pohlheim Garbenteich
Der landwirtschaftliche Betrieb der Familie Arnold feiert sein...
Musikzug Holzheim in Aktion
Dei Dirndl is in de Wäsch - Kei Problem, bei uns geht’s auch ohne Tracht
Unter diesem Motto werben die Musiker vom Musikzug Pohlheim Holzheim...
„Kunterbunt“ - Kinder sind „stark“ !
Neben den mit Lichern Kindergärten bestehenden Kooperationen fand nun...

Kommentare zum Beitrag

Harald Herrmann
471
Harald Herrmann aus Mücke schrieb am 27.09.2013 um 22:08 Uhr
Na, da würde ich doch gerne mal wissen, wie gut mein Bekannter Dieter Bernd Sommer wirklich ist …
Günther Dickel
2.399
Günther Dickel aus Pohlheim schrieb am 29.09.2013 um 07:15 Uhr
Also, Dieter Bernd Sommer ist tatsächlich Wirt, zapft erstmal kräftig Bier, damit seine Bedienungen den Gästen was frisches servieren können. Dann schwingt er sich an seine Technik (Kyboard,..) greift in die Tasten und singt. Den Gästen hat es gut gefallen. Bereits beim zweiten Lied tanzen die ersten Paare.
Wie gut er ist ? uns hat es gefallen! Für den den Grand Prix wird es wahrscheinlich nicht reichen.
Fahr doch mal zu ihm und gönn dir den Spaß :-)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Günther Dickel

von:  Günther Dickel

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Günther Dickel
2.399
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die vier ersten Mannschaften mit den 5 Schiedsrichtern und dem Orgateam.
24 Mannschaften bei Fernwalder Boule-Turnier
Fernwald Die „Boule-Freunde Fernwald“ mit ihrem Organisationsteam...
Jochen Happel reparierte die kleine Uhr während die Besitzerin interessiert zuschaut.
"Repair-Café" erfolgreich gestartet!
Beim Start des Pohlheimer „Repair-Café“ gab es nur strahlende...

Weitere Beiträge aus der Region

Entlastung des Vorstands - Bedeutung und Hintergründe
Die im Kreisverband Gießen für Obstbau, Garten und Landschaftspflege...
Diplombiologin Monika Peukert (rechts) erklärt die Biodiversität im Mitmachgarten
„Mitmachacker“ und „Mitmachgarten“ feierten Erntefest
Gambach/Holzheim - Zum großen und intensiven Projekt entwickelte sich...
Bild: Dr. Helge Braun (Mitte) mit den Teilnehmern Lisa Marita Groß, Lisa Stöhr (2.+3. v.l.),  Sarah Kühn und Fabian Augustin (1. 2. v.r.) gemeinsam mit Simone Schuster, Mitarbeiterin  Berufsbildungsbereich, sowie Jahrespraktikantin Cara Moll
„Betriebliche Arbeitsplätze sind die inklusivste Form der beruflichen Bildung“ – CDU-Spitzenkandidat Dr. Helge Braun besucht Kompetenzzentrum für berufliche Bildung der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (pm). „Die Arbeit der Lebenshilfe Gießen ist mir sehr...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.