Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Mogli ist wieder da!

Pohlheim | Kürzlich kam mein kleiner Kater Mogli (knapp 2 Jahre) von einem "Ausflug" nicht zurück.

Ich hatte mir Sorgen gemacht, denn er war erst das 3. Mal alleine draußen im Garten. Ich habe gewartet und gewartet. Als es dann dunkel wurde, wuchs meine Sorge um ihn, sie wuchs wie eine Sorge um ein Kind, das nicht nach Hause kommt und die Zeit rast und rast. Die ganze Nacht habe ich alle Türen und Fenster aufgelassen, in der Hoffnung, dass er wieder kommt. Vergeblich! Fast jede Stunde bin ich aufgestanden, habe nach ihm gerufen, bin in den Garten und habe ihn gesucht.

Er war nicht mehr da.

Am nächsten Morgen war meine Sorge um ihn so groß, dass ich los gelaufen bin. Habe überall nach ihm gesucht, bin durch die Felder gelaufen, jede Straße nach ihm abgesucht. Er war wie vom Erdboden verschluckt.

Ich malte mir aus, was passiert sein könnte. Wurde er überfahren? Liegt er irgendwo verletzt und kann nicht zurückkommen? Wurde er versehentlich eingesperrt? Hat die Natur gesiegt und er will lieber "streunern"? Hat ihn jemand mitgenommen? Findet er den Weg nicht mehr zurück? Fragen über Fragen und keine Antwort.......

Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Ich machte mir schlimme Vorwürfe, zumal ich erst im November meinen über alles geliebten Kater Flecki verloren hatte. Er starb an Nierenversagen im Alter von 18 Jahren, aber ich machte mir dennoch schwere Vorwürfe.

Mitten in der Nacht, ich schlief bereits, hörte ich plötzlich ein zartes Miauen. Ich sprang aus dem Bett und öffnete die Terrassentür. Dort war Mogli. Er war völlig verstört und schmiegte sich wie wahnsinnig an mich. Ich nahm ihn überglücklich auf den Arm und drückte ihn und wollte ihn nicht mehr loslassen. So sehr hat er mir gefehlt.

Ich glaube, dass er irgendwo unbeabsichtigt eingeschlossen wurde, vielleicht in einem Keller oder in einer Garage, denn er roch nicht gut.

Ich gab ihm dann erst mal was zu fressen und er hatte wirklich einen riesen Hunger. Fast eine ganze Dose hatte er im nullkommanix aufgefuttert. Dann, müde und sichtlich erleichtert legte er sich auf sein Plätzchen auf dem Sofa und schlief sofort ein.

Ich war überglücklich.

Kommentare zum Beitrag

Nicole Freeman
7.266
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 30.04.2012 um 07:42 Uhr
toll das ihr euch wieder habt. ich freu mich fuer euch
Christiane Kowollik
1.608
Christiane Kowollik aus Langgöns schrieb am 03.05.2012 um 11:41 Uhr
Ich denke jeder Katzen-"Besitzer" kann die Angst und die anschließende Freude nachvollziehen die Sie duchmachen mussten! Ich freue mich über das Happy End! :-)))
Astrid Wetzel
122
Astrid Wetzel aus Pohlheim schrieb am 03.05.2012 um 17:33 Uhr
Vielen lieben Dank!!!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Astrid Wetzel

von:  Astrid Wetzel

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Astrid Wetzel
122
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Der Zug des Lebens....
Vor einigen Tagen traf ich durch einen Zufall eine Freundin wieder,...
Das letzte Kind hat immer ein Fell....
Es fing eigentlich alles ganz gewöhnlich an…. Der Urlaub wurde...

Veröffentlicht in der Gruppe

Alles für die Katz

Alles für die Katz
Mitglieder: 33
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Perla ist traumatisiert.
Alles verloren!
Perla schlich geduckt und verstört durch die Strassen. Sie war völlig...
Shaya lebt auf großem Fuß!
Die Mama von Shaya ist ein Kartäuser- und der Herr Papa ein British...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Toller Klavierabend mit Amalia Safaryan
Wo sonst nur Chorgesang ertönt, sorgte am Mittwochabend die Pianistin...
besonderes Flair im Burghof
"Advent in der Burg"
Grüningen - Zum „Advent in der Burg“ hatten Grüninger Vereine...
Chorifeen und Männer in Mix-Dur 2014
„Machet die Tore weit!“
„Machet die Tore weit!“ Lautet der Titel des geistlichen Konzertes im...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.