Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Rettet Mor Gabriel - Eines der ältesten Kulturerben!!!

Pohlheim | Unser aramäisches Volk ist sehr besorgt um eines der wichtigsten und eines der ältesten Kulturerbe der syrisch-orthodoxen Kirche.

Es handelt sich dabei um das von allen geliebte Kloster Mor Gabriel. Das Kloster liegt ca. 20 km südöstlich der Stadt Midyat in Tur Abdin.

Dieses Kloster kann auf eine Jahrtausend lange Geschichte zurück greifen. Es wurde im Jahre 397 von Shmuel (Samuel) und seinem Schüler Samun (Simon) gegründet. Im 6. Jahrhundert lebten hier bereits bis zu 1000 sowohl einheimische als auch koptische Mönche. Zwischen 615 bis 1049 befand sich hier der Bischofssitz des Tur Abdin. Einem der Bischöfe, Mor Gabriel (im Amt von 634 von 668), verdankt das Kloster seinen Namen. Im 7. Jahrhundert wurde es nach ihm benannt. Heute sind die syrisch-orthodoxen Christen eine Minderheit im Tur Abdin. Das Kloster ist soziales und religiöses Zentrum der Erzdiözese Tur Abdin und Wallfahrtsort. Mit der Weihe des Abtes Mor Timotheos Samuel Aktas zum Erzbischof wurde es 1995 faktischer Bischofssitz des Tur Abdin. Im Jahre 2007 lebten neben dem Bischof drei Mönche, ungefähr 15 Nonnen, 40 Schüler sowie drei Familien der Lehrkräfte und der das Kloster bewirtschaftenden Arbeiter innerhalb der Klostermauern.


Das Kloster Mor Gabriel wird von den umliegenden Dörfern bedroht und angeklagt durch illegalen Erwerb, an die Grundstücke des Klosters gelangt zu sein. Die dortigen Behörden gehen nicht gegen diese absurden Anschuldigungen vor, welche nicht im Sinne der türkischen Regierung sein dürften.

Am 25. Januar 2009 findet in Berlin eine Groß-Demonstration gegen die Grundstücksenteignung des Klosters Mor Gabriel statt. Diese soll zur Solidarisierung aufrufen. Weitere Informationen finden Sie unter www.aktionmorgabriel.de.

Beginn: 13 Uhr am Berliner Dom
(Marsch bis zum Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor; Abschlusskundgebung)

Mehr über

syrische Kirche (1)Mor Gabriel (2)Demonstration (97)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Denn: Wir sind viele. Und: Wir müssen wieder Eins werden!
Bundesweit haben sich rund 360.000 Menschen an den knapp 500...
Eine politische Bewegung lässt sich nicht verbieten -
Über 300 Menschen demonstrierten friedlich in Gießen In den...
Theatralische Präsentation: Das gerettete Lebensmittel wird aus (fabrikneuen!) Mülltonnen serviert
Pfingstsamstag: Dritte Umsonst-Demo durch Gießen
Der Umsonstzug wechselt den Wochentag – und soll noch bunter werden....
Demo fur eine moderne Forschung ohne Tierleid in Gießen
Am 28.10.17 wird die Tierrechtsgruppe Gießen, mit Unterstützung...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ninve Turgay

von:  Ninve Turgay

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
17
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Eine Stimme - ein Volk - für Mor Gabriel!!!
Pohlheim | Am Sonntag den 25.01.2009 war es endlich so weit, wir...

Weitere Beiträge aus der Region

Virtuose Klänge & die Macht der Stimmen
Dies ist das Motto des gemeinsamen Projektes von "Vocal Pur" aus...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.