Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Schwimm-Nachwuchs sammelt Edelmetall

Pohlheim | Am Faschingswochenende konnte der Schwimm-Nachwuchs des TV07 Watzenborn-Steinberg seine Form unter Beweis stellen. Zur Freude der Trainerinnen und Trainer konnten viele neue Bestzeiten aufgestellt und viel Edelmetall gesammelt werden.

Elisabeth Hahn (JG 2002) konnte fast jeden Start dank neuer Bestzeiten zu Edelmetall verwandeln. Sie holte Gold über 100m Rücken (1:48,56) und 50m Freistil (0:44,32). Über 200m Freistil schwamm sie rund 12 Sekunden schneller und wurde mit Silber belohnt. Weitere Medaillen gab es dann über 100m Freistil (1:38,90; Silber) und 50m Brust (0:59,97; Bronze). Mona Leweke (JG 2000) zauberte bei jedem Start eine Bestzeit ins Wasser und verbesserte sich teilweise um bis zu 10 Sekunden (z.B. 100m Brust 1:47,2). Über 50m Schmetterling schaffte sie in der starken Konkurrenz den Sprung auf das Podest und holte in 0:51,95 Silber. Mit Bestzeiten überzeugt ebenfalls Michelle Nöh (JG 2000), die sich in 100m Brust auf eine 1:53,9 verbesserte (100m Rücken: 1:44,28; 50 Freistil: 0:44,29). Auch Helena Hauck (JG 1999) konnte trotz starker Aufregung sehr gute Zeiten ins Wasser zaubern. Über 50m Freistil kam sie nach 0:38,53 Minuten ins Ziel und über 100m Brust schwamm sie in sehr guten 1:46,19. Ihre Freundin Birte Hilbrich (JG 1999) konnte am Wochenende bei 200m Freistil mit einer sehr guten Zeit von 3:21,10 ins Ziel kommen. Auch bei den anderen Starts (100m Freistil 1:37,01; 100m Rücken: 1:43,50; 50m Freistil: 0:41,25) zeigte sie für sich sehr gute Leistungen. Über 50m Brust verpasste sie in 0:23,17 als vierte nur ganz knapp das Podest.

Die Trainingskameraden konnten nachziehen und mehrere Medaillen für den TV07 sichern. Lukas Rausch (JG 2001) konnte sich in der starken Konkurrenz mit neuen Bestzeiten auf das Podest vorkämpfen. Er holte Silber über 50m Brust (0:52,14) und jeweils Bronze über 50m Schmetterling (1:05,35) und 200m Lagen (4:11,50). Auch über 200m Freistil überzeugte Lukas mit einer neuen Bestzeit (3:33,04). Paul Adomeit (JG 2001) schwamm über 50m Schmetterling (0:50,92) und 50m Brust (0:52,14) mit Bestzeiten zu Gold. Silber gab es dann über 200m Lagen (3:48,37) und Bronze über 100m Brust (1:51,74). Auch Leon Schimpf (JG 2002) konnte sich Gold (50m Brust (0:53,13) und Bronze (2:00,73) mit Bestzeiten auf allen Strecken erschwimmen. Über 100m Rücken (1:59,05) blieb er erstmals unter 2- Minuten und auch über 50m Freistil glänzte er in für ihn sehr guten 0:49,94.

Ferdinand Hahn (JG 1999) schaffte dagegen bei 200m Schmetterling (3:39,11) den Sprung aufs Podest und sicherte sich Silber. Über 50m Freistil knackte er seinen alten Rekord und schwamm in 0:35,3 ins Ziel. Auch bei seiner Premiere über 400m Lagen zeigte er seine Allrounder-Fähigkeiten und absolvierte die anstrengende Strecke in guten 7:00,79 Minuten. Abstauber des Wochenendes wurde Leo Barnikol (JG 1997), der mit 4 Podestplätzen zum guten Vereinsergebnis beitragen konnte. Er sicherte sich Silber über 100m Brust (1:36,90) und über 50m Brust (0:44,68) sowie Bronze mit neuer Bestzeit über 50m Schmetterling (0:36,95) und 100m Freistil (1:09,26). Über 50m Freistil blieb er nur wenige Hundertstel über der magischen 30-Sekunden Marke (0:30,15). Sein Bruder Julian (JG 1994) bestätigte ebenfalls seine guten Leistungen und schwamm u.a. 50m Schmetterling in guten 0:32,93. Auch Jan-Niklas Diehl (JG 1995) konnte zum Jahresauftakt neue Bestzeiten abrufen. Der Brustexperte konnte über 50m Brust seine Stärke ausspielen und mit guten 0:37,94 ins Ziel kommen. Auch über 200m Lagen blieb er in 2:58,75 deutlich unter seiner alten Bestzeit. Pascal Reichel (JG 1996) konnte ebenfalls über 200m Lagen seine Bestzeit deutlich nach unten schrauben (3:07,81). Auch bei den anderen Starts bestätigte er seine guten Leistungen des Vorjahres. Maurice Reichel (JG 1996) konnte ebenfalls an seine guten Leistungen aus 2011 anknüpfen und über sich 100m Rücken (1:30,65) und 100m Brust (1:44,73) in Podestnähe platzieren.

Jana Becker (JG 1998) steigerte sich über 200m Freistil deutlich auf 2:35,91 und blieb über 50m Rücken zum ersten Mal unter 40 Sekunden (0:39,72). Auch bei den anderen Strecken (100m Rücken : 1:24,87; 100m Brust: 1:37,7 und 100m Schmetterling) verpasste sie als 4. Das Podest immer nur knapp. Die Brust- und Schmetterlingsschwimmerin Vanessa Karpf (JG 1997) knüpfte an ihre gute Leistungen von den Hessischen im Winter an (50m Schmetterling: 0:34,5; 50m Brust 0:40,1). Darüber hinaus konnte sie ihre Bestzeiten über 200m Freistil (2:47,53) und 100m Freistil (1:11,84) deutlich verbessern. Sophia Will (JG1997) steigerte sich über 100m Freistil (2:45,44) und 100m Rücken (1:26,06) deutlich. Die Verbesserung um bis zu 6 Sekunden bestätigt ihre gute Form. Ebenfalls in Form zeigte sich Verena Henkelmann (JG 1998), die sich über 50m Schemtterling um 5 Sekunden steigerte (0:37,38). Ebenso rund lief es für sie über 200m Lagen (3:08,57) und 100m Schmetterling (1:33,34). In ihrer Paradedisziplin 100m Brust gab es für eine Zeit von 1:34,53 Silber. Monika Wüst (JG 1998) und Maria Maier (JG 1998) kamen über 50m Freistil richtig gut ins Rennen. Monika schwamm in 0:36,38 ins Ziel und Inga schlug nach 0:36,24 an. Monika startet außerdem über 400m Freistil (6:02,24) und 200m Freistil (3:02,41. Über 100m Brust (1:44,66) schaffte sie als 5. den Sprung in Medaillennähe. Maria musste sich dagegen bei 100m Brust (1:44,66), 100m Rücken (1:31,44), 200m Lagen (3:22,24) und 200m Freistil (3:02,41) beweisen. Inga Interwies (JG 1999) bestätigte ihre Bestzeiten über 100m Brust (1:45,98), 50m Freistil (0:36,22) und 100m Freistil (1:20,87). Über 50m Brust (0:48,52) gab es für die Bestzeit Bronze. Julia Stein (JG 1997) konnte ihre Bestzeit über 50m Freistil (0:33,57) ebenfalls bestätigen. Über 100m Rücken (1:30,56) schwamm sie auf Rang 5. Susanne Nöh (JG 1997) schwamm erstmals 200m Lagen auf dem Wettkampf und konnte die Strecke in für sie gute 3:44,60 absolvieren. Auch über 50m Freistil schwamm die Brustschwimmerin neue Bestzeit (0:39,67). Simeli Nohman (JG 1999) startete ebenfalls zum ersten Mal über 200m Lagen und blieb in 4:00,71) nur knapp über 4-Minuten. Bei 50m Brust (0:54,76) und 50m Schmetterling (0:51,75) konnte sie sich um mehrere Sekunden verbessern. Alina Riehm (JG1994) musste krankheitsbedingt den Wettkampf vorzeitig abbrechen. Dennoch gab es zum Trost Silber über 50m und 100m Schmetterling sowie Bronze über 200m Freistil in der offenen Wertung.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Licht und Schatten für Schwimmer der DLRG OG Laubach auf den Landesmeisterschaft
Am vergangenen Wochenende fanden in Eschborn die Hessischen...
Bei der Sanierung
Alles neu… - Sanierung des Lollarer Hallenbadbeckens erfolgreich abgeschlossen
(kk) Alles neu… Diese Devise galt auch für die eifrigen Handwerker...
Unsere strahlenden Schwimmer (v.l.n.r. Andreas Warzecha, Norbert Przybilla, Torsten Leinweber, Dirk Arnold)
DLRG Lollar bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften
Vom 31. März bis 3. April fanden die 28. Deutschen...
Alva Starostzik
Wladimir Petri und Alva Starostzik qualifizieren sich für Hessische Jahrgangsmeisterschaften in Gelnhausen – MSV führt Pokalwertung mit 521 Punkten an
Kirchhain. Am Wochenende standen beim 19. Sprinter- und...
Wandern und Yoga: Am Pfingstsamstag geht's weiter
Wandern und Yoga - diese Kombination bietet der TV07...
vorne v.l. Nathalie Richter, Sabrina Försterling, Wladimir Petri, Jan Prennig; hinten v.l. Alva Starostzik, Zoe Dörr, Raik Zeppel
Zeppel und Försterling holen weitere Hessen-Quali
Baunatal. In der 31. Auflage fand am Wochenende das Schwimmfest des...
Das Veranstaltungsplakat zum dritten Gießener 24-Stunden-Schwimmen, veranstaltet von der DLRG-Kreisgruppe Gießen
DLRG Gießen lädt am 15./16. Oktober wieder Alle zum Mitschwimmen ein
Drittes Gießener 24-Stunden-Schwimmen im Westbad – Auch 2016...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) TV07 Watzenborn-Steinberg

von:  TV07 Watzenborn-Steinberg

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
TV07 Watzenborn-Steinberg
1.608
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Flüchtlinge lernen Schwimmen beim TV07
Sieben jungen Männer und eine Frau aus Eritrea, die in der...
Mehr Bilder gibt's auf facebook.com/turnverein07.
Ferienspaß auf dem TV07-Tennisplatz
Erste Kontakte mit Tennisschläger und Tennisball haben 20 junge...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 131
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Tanzen: Noch Plätze frei - Neuer Gesellschaftstanz-Workshop des Rot-Weiß-Clubs Gießen startet am 23. September
Aktiv in den Herbst mit Langsamem Walzer, Tango, Quickstep, Rumba,...
Das 13jährige Talent Sara Aljundi
Saisonauftakt für die Königsjäger
Erstmalig in ihrer Vereinsgeschichte spielen die Königsjäger in der...

Weitere Beiträge aus der Region

Ewald Seidler erläutert die Chronik des Naturschutzgebietes alter Steinbruch, im Hintergrund Teich mit Insel
„Bürgerverein Mensch, Umwelt und Natur e.V“ hatte zum „Dritten Holzheimer Grenzgang“ eingeladen
Holzheim - Zum „Dritten Holzheimer Grenzgang“ hatte der...
Flüchtlinge lernen Schwimmen beim TV07
Sieben jungen Männer und eine Frau aus Eritrea, die in der...
Skizze der Wegstrecke
Dritter Holzheimer Grenzgang am kommenden Sonntag, 18. September 2016
Holzheim - Der Holzheimer Bürgerverein „Mensch, Umwelt und Natur...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.