Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Buchtipp: Lauf in den Tod von Gerd Fischer

Pohlheim | Als passioniertem Läufer und leidenschaftlichem Leser ist mir kürzlich ein sehr interessantes Buch unter die Finger gekommen. "Lauf in den Tod" von Gerd Fischer ist ein detailgetreu und abwechslungsreich geschriebener Krimi um den Frankfurter Kommissar Rauscher, der nicht mit Frau Rauscher verwandt ist, aber das "Stöffche" liebt.
In seinem 2. Krimi hat sich Gerd Fischer die Läuferszene und deren Besonderheiten ausgesucht und Kommissar Rauscher muss sich der ein oder anderen läuferischen Eigenart stellen, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Bekannte Frankfurter Schauplätze und ungeahnte Abgründe der heimischen Laufsszene machen diese Kriminalgeschichte zu einer kurzweiligen Lektüre nicht nur für gebürtige Hessen.
Besonders wenn Sie aus der Frankfurter Region kommen und Krimis mögen, kommen Sie an diesem Buch nicht vorbei! Wunderbar lockerer Schreibstil, bekannte Schauplätze, sympathische Hauptfigur, spannende Geschichte. Insgesamt sehr gelungen!

Gerd Fischer, geboren 1970 in Hanau, hat 10 Marathons, ein Germanistik-Studium und ca.12 Jahre Werbetexterei in den Knochen. Er lebt und arbeitet in Frankfurt-Bockenheim. Sein erster Krimi "Mord auf Bali" und gleichzeitig Kommissar Rauschers erster Fall wurde 2006 veröffentlicht. Weitere Veröffentlichungen "Lauf in den Tod", "Der Mann mit den zarten Händen" und "Robin Tod".

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

the Keller Theatre startet mit "Thriller of the Year" in die neue Spielzeit, Premiere am Freitag, 07.10.2016
Gillian Howard, eine erfolgreiche Krimiautorin, kehrt eines Abends...
Buchtipp: „Trümmerkind“ von Mechtild Borrmann
Im Winter 1946/47, einem der kältesten des 20. Jahrhunderts,...
Forggensee vom Tegelberg aus gesehen
Buchtipp: „Der dunkle Grund des Sees“ von Stefanie Kasper - und dazu einige Fotos vom Handlungsort Forggensee
Da viele meiner Altvorderen aus Bayern stammen und zwar aus Füssen im...
Buchtipp: „Männerfallen“ von Eva Rossmann
Chefreporterin Mira Valensky soll für das wöchentlich erscheinende...
A-B-C-Rallye oder wie ich meine Stapel ungelesener Bücher „abarbeiten“ will
Der französische Moralist Joseph Joubert (1754 – 1824) sagte: „Das...
Soeben ausgelesen: „Das Licht zwischen den Meeren“ von M. L. Stedman und „Ein Mann namens Ove“ von Fredrik Backman
Für die Buchstaben L und M der ABC-Rallye durch meine Stapel...
Soeben ausgelesen: „Ehrenhüter“ von Rose Gerdts-Schiffler u. „Die Fährmannstochter 2 – Die silberne Nadel“ (ABC-Rallye, Buchstabe E u. F)
Vor einiger Zeit habe ich die Romane von Rose Gerdts-Schiffler (Jg....

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gunther Haschker

von:  Gunther Haschker

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Gunther Haschker
125
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Charity Triathlon Büdingen
Nachdem der Triathlon in Büdingen letztes Jahr leider ausfallen...
Mensch ist das kalt!
Cross-Triathlon Ockstadt 2014
Für den ersten Cross-Triathlon hatte ich mir Wettkampf in Ockstadt...

Weitere Beiträge aus der Region

Boygroup „66-plus“ v.L. Günther Dickel, Karl Sommer, Walter Damasky, Otto Happel, Prof. Rolf Meyer, Walter Laux, Nubar Temelci und Jürgen Schäfer
"Boygroup 66plus" eröffnet Weibersitzung der Chorifeen
Mit einem absoluten Knaller startete im Watzenborn-Steinberger...
Der 1. April 2017.
Schicken Sie unsere Leser in den 1. April
Die GIEßENER ZEITUNG wird in diesem Jahr am Samstag, dem 1. April,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.