Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Alenya verzauberte mit einer Show aus 1001 Nacht

Basheera
Basheera
Pohlheim | Tänzerinnen rund um „Alenya – Verein für orientalischen Tanz und Kultur e.V. aus Pohlheim begeisterten das Publikum bei der orientalischen Nacht in Groß Feldatal

Am 3ten September öffneten sich in der Feldahalle in Groß Felda die Pforten für eine ganz spezielle Nacht.
Der Arbeitskreis Kulturnacht Feldatal holte mit „Alenya- Verein für orientalischen Tanz und Kultur e.V.“ aus Pohlheim eine „orientalische Nacht“ nach Groß Felda.

Um 17:30 sollten sich in der Feldatalhalle in Groß Felda die Türen zur „orientalischen Nacht“ im Rahmen der Kulturnacht Feldatal öffnen.
Bereits Stunden vorher wurde es unruhig in der kleinen Gemeinde…
Vorbereitungen wurden in Gang gesetzt.
Alenya reiste nicht nur mit Tänzerinnen an, nein, der Verein sorgte auch für das richtige Ambiente und Atmosphäre.
Während die Helfer des Arbeitskreis Kulturnacht die Halle für die erwarteten Gäste vorbereiteten, fingen bereits die ersten Akteure an einen Vorgeschmack auf die Veranstaltung zu geben.

Der Bazar, der für den passenden Rahmen sorgte, wurde aufgebaut, die ersten orientalischen Klänge ertönten im Hintergrund, die Tänzerinnen
Mehr über...
Verein (326)Tanz (166)Pohlheim (465)Orientalischer Tanz (39)Orient (9)Kulturnacht (1)Kultur (472)Bauchtanz (31)Alenya (13)
trafen ein und gaben beim Bühnentest den Helfern einen ersten Vorgeschmack auf das Kommende. Gerüche von Räucherstäbchen und Duftölen vom Bazar vermischten sich mit den herrlich duftenden Gewürzen der Speisen, die vom Restaurant „Savanne“ aus Lich, in der Küche vorbereitet wurde.

Um 17: 30 sollten sich die Türen öffnen und den Weg zu Bazar und den Köstlichkeiten aus der Küche, frei geben. So lange warteten aber nicht alle. die ersten Gäste standen schon bereits gegen 17 Uhr an der Kasse und ergatterten sich die ersten Karten und – wie sich später dann herausstellte – sehr begehrte Plätze.

Der Saal füllte sich immer mehr und schon früh stellte sich heraus, dass die bereit gestellten Plätze nicht ausreichten.

Mit orientalischen Klängen im Saal, bereits für ihren Auftritt gekleidete Tänzerinnen, Handeln und Treiben an den Bazarständen und Verkostung der Spezialitäten aus der Küche ging die Zeit bis zur eigentlichen Show um 19:30 sehr schnell vorbei.

Dann hieß es Bühne frei!
Peter Damm begrüßte das Publikum und Waltraud Eifried, die als Vorsitzende von Alenya die Organisation übernahm und auch durchs Programm führte.

Waltraud Eifried hatte, um dem Feldataler Publikum eine wirklich breite Palette des so vielseitigen orientalischen Tanzes bieten zu können, einige Tanzfreunde eingeladen um mit ihnen die Ästhetik und Leidenschaft, die den orientalischen Tanz ausmacht, präsentieren zu können.
Elsumeyla
Elsumeyla
Neben den Tänzerinnen des Vereins präsentierten sich noch Gruppen und Solistinnen aus Bad Camberg, Wetzlar, Gießen, Eschwege, Ulrichstein und Umgebung und sogar aus Groß Felda.
Die Tänzerinnen des KHC wagten die ersten Schritte in den orientalischen Tanz.

Eröffnet haben allerdings die ganz jungen Tänzerinnen. Eine Kindergruppe aus Feldatal zeigte sich mit ihren Kostümen und bunten Tüchern stolz auf der Bühne.
Die „Subayas und Habibis“, die Kinder und Jugendlichen des Vereins setzten eine gekonnte Choreografie nach.
Mit einem Schleiertanz ging es mit der Gruppe „Harem“ aus Eschwege weiter. „Basheera und Majida“, beides Tänzerinnen des Vereins, zeigten einen „Funny Balady“ – der Name war hier Programm.
Man Merkte, dass das Publikum immer mehr in den Bann der Bühne gezogen wurde.
Die Gruppe „Raqs Maserat“ zeigte dann noch mal of poppigere orientalische Musik eine Darbietung, bevor „Salam Namaste“ die Zuschauer auf eine Reise mit nach Bollywood nahm.
„Majida“ zeigte in ihrem Solo ein klassisches, aber doch peppiges Stück und „Alenya Roses“ präsentierten zu Klängen von Shakira einen Stocktanz.
Subaya + Habibis
Subaya + Habibis
Ein bunter Schleiertanz der Gruppe „Nissa Mayanin“ folgte und im nächsten Programmpunkt kam „Juliane“ die mit diesem Auftritt ihr Debüt als jüngste Solistin hatte, auf die Bühne.
Bevor die Gäste jedoch in die Pause geschickt wurden kamen noch mal die „Alenya All Stars“ auf die Bühne. Die Tänzerinnen zeigten wie viel Spaß man auch mit klassischen orientalischen Tanzbewegungen zu ganz außergewöhnlicher Musik haben kann und verkörperten zum Musik „Der letzte Tag“ von Peter Fox die Philosophie, die für sie bei diesem Tanz wichtig ist. Leidenschaft, Spaß, Liebe, Leben… so als wäre jeder Tag der letzte…
Wenn auch manchmal das Publikum eine gewisse Anlaufzeit brauchte um sich den doch außergewöhnlichen Klängen und Bewegungen hingeben zu können, so war es hier von Anfang an dabei. Der letzte Knoten schien nun geplatzt zu sein und das Publikum wurde in die Pause entlassen.

In der Pause konnten sich die Gäste noch mal dem Treiben an den Ständen des Bazars hingeben und das gesehene so langsam setzen lassen und sich für den nächsten Block vorbereiten.

Der zweiten Block eröffnete dann „Raqs Maserat“ aus Oberbiel, gefolgt von Tatjana Sercis die mit einem Spanish.Bollywood eine interessante Fusion präsentiere.
Majida
Majida
Dann kamen sie – die Tänzerinnen des KHC aus Groß Felda. Bereits im Vorfeld aufgeregt, da dieser Tanzstil doch eine Premiere für sie war. Jedoch der Tanz den sie auf die Bühne brachten, der von Waltraud Eifried choreografiert und mit der Gruppe einstudiert wurde, war wie für sie gemacht und der Applaus gab ihnen Recht.
„Alenya Roses“ brachten mit ihren Isis Wings zu Mystischen Klängen zauberhafte Bilder mit einer eindrucksvolle Choreografie auf die Bühne und zogen dar Publikum damit in den Bann.
Die nächsten Klänge waren ganz anderer Art. „Majida und Basheera“ zeigten einen Gypsy – es war wohl keiner im Saal, der sich von dieser schwungvollen Darbietung nicht mitreißen lies.
Waren die Zuschauer im ersten Block zu Beginn vielleicht noch etwas verhalten, wussten die meisten doch nicht wirklich, was sie erwartet, hatte man im 2ten Block sofort das Gefühl, vom Publikum und seiner Begeisterung getragen zu werden.
Getragen hat auch die nächste Interpretin – nämlich einen Kerzenteller auf dem Kopf. „Alegria“ tanzte sich – mit einem Lichtertanz gekonnt und leicht durch das Publikum und zeigte orientalischen Tanz ganz aus der Nähe.
„Amar Abjad“ aus Gießen setzten die Show mit einer gekonnten Choreografie fort.
Alenya Roses
Alenya Roses
„Harem“ aus Eschwege zeigte sich noch mal pepppig orientalisch und dann nahm „Elsumeyla“ mit auf eine Zeitreise. Mit Schleierfächer zeigten sie auf Mittelalterliche Musik eine gekonnte Choreografie aus eigener Feder.
Als Kontrast kam Basheera auf die Bühne. Eine klassische Choreografie eines traumhaften Schleiertanzes präsentierte noch mal den orientalischen Tanz in all seiner Faszination und Schönheit als letzten Programmpunkt des Abends.


Das Publikum, die Tänzerinnen und auch die Organisatoren der Kulturnacht Feldatal bzw. von Alenya waren mit dem Abend mehr als zufrieden.
Die Tänzerinnen konnten ihre Liebe und die Faszination des orientalischen Tanzes an das Publikum weitergeben. Das Publikum wurde von der Vielfalt und Qualität der dargebotenen Tänze und Präsentationen in den Bann gezogen und verlebte einen kurzweiligen und abwechslungsreichen Abend.
Und… was kann sich ein Veranstalter noch mehr wünschen als zufriedene Gäste, volles Haus und begeistertes Publikum???
Vielleicht eine Wiederholung?
Diese hat Alenya – Verein für orientalischen Tanz und Kultur e.V. – den Verantwortlichen der Kulturnacht bereits versprochen.

Basheera
Elsumeyla
Subaya + Habibis
Majida
Alenya Roses
Alenya Roses
Juliane
Alenya All Star
Alegria
Melanie von Alenya Roses
Habibis
Kindergruppe Feldatal
Shanti
Duo Majida/ Basheera
Harem
Salam Namaste
Raqs Maserat
Nisa Mayanin
Violet Diamonts vom KHC Felda
Amar Abjad

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Karl und Lieselotte (Lotti) Sommer vor ihrem Lebenswerk,  dem „Grünen Baum“ in der Gießener Straße 32 in Watzenborn-Steinberg
"Ära Sommer" geht im "Grünen Baum" zu Ende
Am Dienstag, dem 31. Mai 2016 verabschieden sich Karl und Lotti...
Das Musical "Dracula" ist ab dem 4. Mai im Bürgerhaus in Wieseck zu sehen!
Musical-AG führt "Dracula" auf!
Trink mein Blut und lebe ewig! Es wird bissig im Bürgerhaus Wieseck....
Barock und Romantik für Sopran, Trompete und Orgel
Greifenstein (kmp / kr). Konzerte der drei Künstler Karola Reuter und...
Naheda
Hessens größte orientalische Tanzshow "Tanz durch den Orient - Eine orientalische Nacht" verzaubert am 11. Juni 2016 wieder Pohlheim
Seit nun 9 Jahren veranstaltet der Verein Alenya in der Pohlheimer...
Bereits dreimal erfreuten die Chorifeen in der Großbesetzung „Mixtur“ ihr Publikum. Und nun rufen die 44 Sängerinnen und Sängern auf zum „Fangesang“ bei den Teutonen!
Pohlheimer stimmen "Fangesänge" an
Zum Finale der Hessenliga sollen erstmals Fangesänge im Stadion „An...
Der letztjährige Kirmeswatz samt Festdamen
„Tragerlfreunde“ Dorf-Güll feiern am 30. + 31.7. Seebornfest
Die „Tragerlfreunde“ Dorf-Güll haben sich seit Ihrer Gründung im Jahr...
FW Fraktionsvorsitzender Ulrich Sann (links) und sein Stellvertreter Andreas Schuch (rechts) wurden von Stefan Lück über einen ökologisch hochwertigen aber insgesamt kostengünstigen Parkplatzbelag vor seinem Gartencenter bei Friedberg-Ockstadt informiert.
Ökologische Verkehrsfläche in versiegelungsfreier Bauweise bei "Pflanzenwelt Lück" seit 16 Jahren problemlos in Benutzung
- (fw). Der Fraktionsvorsitzende der FREIEN WÄHLER (FW) Pohlheim,...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Waltraud Eifried

von:  Waltraud Eifried

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Waltraud Eifried
43
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
„Tanz durch den Orient - eine Orientalische Nacht“ am 11 Juni in Pohlheim
Alenya – Verein für orientalischen Tanz und Kultur aus Pohlheim,...
Rita Sherif
Pohlheim tanzt wieder durch den Orient..
Am 12. Juni ist es wieder soweit! In Pohlheim heißt es wieder „Tanz...

Weitere Beiträge aus der Region

Der Vorsitzende der FREIEN WÄHLER Pohlheim, Andreas Schuch, begrüßte Samstagnachmittag in der Grillhütte des Musikzuges Holzheim die Gäste zur „Familienfeier des FW-Vereins“.
FREIE WÄHLER Pohlheim feiern Familienfest
- (fw). Der Vorsitzende der Freien Wähler (FW) Pohlheim, Andreas...
Der RV-Meister Roland Schuster vor seiner Schlaganlage
Dem RV-Meister über die Schulter geschaut
/Langgöns/Hüttenberg. Auf den ersten Blick, scheint hier der...
Ingi Fett, umringt von vier Mädchen auf dem Bühnenrand sitzend, singt sie „die Schöne und das Biest“
St. Martin feierte Jubiläum
Mit einem „Bunten Abend“ feierte die katholische Kirchengemeinde den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.