Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Triathlon für Einsteiger – ein kleiner Ratgeber in 3 Teilen! Teil 3 - Laufen

Pohlheim | Nachdem in den ersten beiden Teilen das Schwimmen und Radfahren Thema waren, geht es im letzten Teil nun um das Laufen. Als passionierter Läufer könnte ich eine Menge zu diesem Thema sagen, jedoch habe ich mir eine kompetente Interviewpartnerin ausgewählt. Simone Bremicker nimmt seit Jahren an Triathlon´s teil und wird dieses Jahr zum 5. Mal den Ironman in Frankfurt bestreiten. Zudem arbeitet sie als Brand Manager Running bei Nike in Frankfurt.

Gunther: Simone, zuerst einmal einige Informationen zu Deiner Person und natürlich wie Du zum Triathlon gekommen bist.

Simone: Ich bin in einer Tennisfamilie groß geworden und habe selbst jahrelang Tennis als Leistungssport betrieben (Tennisstipendium an der New Mexico State University in den USA). Im letzten Semester bin ich aus „Spass“ im Cross Country Team mitgelaufen – und so fing dann wohl das Laufen richtig an. Im Anschluss MBA an Graduate School Thunderbird in Glendale, Arizona und danach Einstieg bei Nike EHQ in Holland. Dort bin ich auf natürliche Weise in die Läufer-Clique gerutscht und es stand schnell der 1. Marathon in Amsterdam auf dem Plan!
Mehr über...
Triathlon (54)schwimmen (184)Radfahren (130)laufen (82)
Triathlon hat mich lange interessiert, aber der richtige Schritt dahin kam als ich selbst beim Ironman in Frankfurt zugeschaut habe und einfach klar war, dass ich da mitmachen muss! Meinen 1. Olymp Triathlon habe ich dann während eines Besuchs bei einer Freundin in San Francisco gemacht; mit geliehenem Fahrrad (in Laufschuhen!), Bauarbeiterhelm und ohne viel Ahnung J Aber das war der Anfang! Dieses Jahr mache ich meinen 5. Ironman.

Gunther: Man kann also sagen, dass das Laufen Dir besonders am Herzen liegt. Was gibt es beim Einstieg in das Laufen zu beachten?

Simone: Der Einstieg ins Laufen setzt Geduld voraus! Die wenigsten können einfach loslaufen und sich dabei gut fühlen. Eine Basis baut sich langsam auf; heißt, für den Einstieg auf jeden Fall moderat ansteigende Belastung über mehrere Wochen bzw. Monate – je nach körperlichen Voraussetzungen. Ohne jegliche sportliche Grundlage sollte man vor dem Laufeinstieg zusätzlich ärztlichen Ratschlag einholen bzw. sich durchchecken lassen!
Bzgl Ausstattung haben wir über Jahre die Erfahrung gemacht, dass Laufschuhe das wichtigste sind; die müssen passen und auf die individuelle Person abgestimmt sein! Alles andere kann auch nach und nach gekauft bzw. angeschafft werden; aber bei Laufschuhen sollte man von Anfang an keine Kompromisse eingehen.

Gunther: Viele Triathleten haben bereits Vorkenntnisse beim Laufen. Welche Dinge gilt es bei einem Triathlon besonders zu beachten?

Simone: Schwer zu sagen; ich glaube die meisten Triathleten haben eine sportliche Vorgeschichte; die Sportarten sind aber enorm unterschiedlich. Jedoch ist dadurch eine gewisse Basis vorhanden, die ja auch eigentlich immer Laufen beinhaltet. Darauf muss man dann aufbauen. Unterscheiden muss man dann außerdem zwischen den verschiedenen Triathlon-Distanzen. Logischerweise gestaltet sich das Training für einen olympischen Triathlon ganz anders als z.B. für die Langdistanz, i.e. Ironman. Nicht zu unterschätzen ist die Tatsache, dass das Laufen nun einmal immer die 3. Disziplin ist! Egal ob die individuelle Stärke im Laufen liegt oder nicht, wenn man in die 3. Disziplin einsteigt hat man im Wettkampf schon einiges an Kraft verbraucht.
Am Anfang ist auch zu beachten, dass das Umsteigen vom Fahrrad zum Laufen eine Gewöhnungssache ist! Auch das braucht Training und etwas Geduld, bis der Körper sich auf diesen Wechsel einstellt und damit im Wettkampf gut umgehen kann (das ist das sogenannte Koppeltraining: heißt, das man auch schon im Training nach gewissen Radeinheiten direkt ins Laufen übergeht um genau diese physische Umstellung zu trainieren)

Gunther: Worauf kommt es bei der Wahl der richtigen Laufschuhe an?

Simone: Passform ist das wichtigste Kriterium. Man kann sich gut beraten lassen (und sollte das tun, wenn man keine Kenntnisse hat), aber letzten Endes muss man selbst den Schuh anprobieren und testen, um zu sehen, ob dieses Modell das richtige für einen ist.

Gunther: Vielen Dank für Deine Tipps. Welchen Schuh läufst Du persönlich und was ist Deine persönliche Empfehlung für Triathlon-Einsteiger?

Simone: Mein Job bringt mit sich, dass ich viele Laufschuhe teste. Dadurch laufe ich im Training verschiedene Modelle. Der Elite, LunarGlide, FREE Run+ und Lunar Racer gehören zu meinen Favoriten. In Wettkämpfen laufe ich meistens den Racer. Für den diesjährigen Ironman bin ich noch am überlegen ob es der Racer oder der Elite wird.

Nach diesen Informationen zum Thema Laufen abschließend noch einige Anmerkungen zum Thema Laufen, Laufschuhkauf und sonstiges Equipment.

Ausrüstung

Da das Laufen meine Lieblingsdisziplin ist, möchte ich dann doch noch einige Punkte erwähnen. Zu allererst: nichts ersetzt einen guten Laufschuh! Dazu notwendig sind eine fundierte Beratung und das Ausprobieren des Schuhs. Fachhändler wie Runners Point bieten beides und ein umfangreiches Sortiment an Laufkleidung dazu.

Egal, ob man mit dem Laufen beginnt, oder bereits Erfahrung mitbringt: einige Punkte gilt es zu beherzigen, um möglichst viel Spaß und wenig Probleme beim „sporteln“ zu haben
Ziele setzen: Nur wer weiß, wo er hin will, kann den richtigen Weg einschlagen
Um Rat fragen: Aller Anfang ist schwer, deshalb ruhig einen erfahrenen Läufer nach Tipps und Tricks fragen (schon mal was von einem Startnummernband gehört?)
Ein Paar ist kein Paar: Wer mehr als 2x pro Woche laufen möchte, sollte unbedingt ein zweites Paar Laufschuhe besitzen. Der Fuß bekommt immer mal wieder einen neuen Anreiz und der Schuh hat Zeit zum entlüften.
Baumwolle ist out: Auch wenn das T-Shirt noch so schön ist, gönnen Sie sich mindestens einen neuen Satz Funktionskleidung. Spätestens nach dem ersten Einsatz wissen Sie warum!
Wer schreibt, der bleibt: Führen Sie ein Trainingstagebuch. Damit behalten Sie einen Überblick über Ihre Trainingseinheiten und natürlich auch über Ihre Fortschritte.

Da es bei der Wettkampfvorbereitung natürlich auch um Zeiten geht, ist eine GPS-Uhr eine sinnvolle Ergänzung zur grundlegenden Ausstattung. Die aktuellen Modelle von Garmin, Polar oder Nike speichern die Daten, die dann am PC ausgelesen werden können. Je nach Modell liegen die Preise zwischen 150 und 200 Euro – nach oben gibt es wie immer keine Grenzen!


Wettkampfvorbereitung:

Da der Triathlon nun mal aus 3 Disziplinen besteht, müssen auch 3 Equipments bereitgestellt werden. Zusätzlich benötigt man einen „Korb“ für die Wettkampfzone, um die Wechsel-kleidung zu deponieren, einen Zielbeutel, in den die Kleidung für nach dem Wettkampf kommt (falls Start und Ziel nicht identisch sind) und ggf. eine Tasche mit frischen Sachen, Waschzeug und Handtüchern.

Liste der notwendigen Utensilien

• Schwimmen
Zeitnahme-Chipband
Schwimmbrille
Bademütze
Triathlon-Einteiler
Ggf. Neoprenanzug
Ernährung und Trinkflaschen

• Radfahren
Radhelm mit Nummer links auf den Lenker
Radbrille und Handschuhe in den Helm

• Laufen
Laufschuhe
Laufcap

• Nach dem Wettkampf
Duschutensilien
Wechselkleidung
Badeschlappen


Ich hoffe, dass der kleine Ratgeber dem ein oder anderen Interessierten ein wenig geholfen hat, sich über den Einstieg in den Triathlon-Sport zu informieren. Wer noch weitere Informationen haben möchte, kann sich direkt an mich wenden oder in Kürze einfach mal unter www.learntomove.de nachschauen.

Die nächsten Wettkämpfe finden übrigens in Hungen (14.08.) bzw. Giessen (28.08.) statt.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Wenn Bürger mitdenken, kann Großes gelingen!
Wenn Bürger nicht nur fordern, sondern die Augen offenhalten, Lücken...
6 Wochen standen die Ampeln auf Rot
Ab 20. August wieder freie Fahrt auf L 3131
Pünktlich wie die Maurer, so kann man den Fertigstellungstermin der...
Twistesee Triathlon und Adventsmarathon
Auch in diesem Jahr fand der Twistesee – Triathlon statt, der...
An der Wieseck
Begegnungen an einem Sonntag
Auf dem Radweg zwischen Reiskirchen und Oppenrod war am Sonntag vor...
Wandern - Radfahren - Nordic-Walking 2016
Wandern, Radfahren und Nordic-Walking der TSG Leihgestern 6....
14. Heuchelheimer Mitternachtslauf
Bestandteil des Mittelhessen-Cups - 10 Kilometer auch als 4er Staffel...
Licht und Schatten für Schwimmer der DLRG OG Laubach auf den Landesmeisterschaft
Am vergangenen Wochenende fanden in Eschborn die Hessischen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gunther Haschker

von:  Gunther Haschker

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Gunther Haschker
125
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Charity Triathlon Büdingen
Nachdem der Triathlon in Büdingen letztes Jahr leider ausfallen...
Mensch ist das kalt!
Cross-Triathlon Ockstadt 2014
Für den ersten Cross-Triathlon hatte ich mir Wettkampf in Ockstadt...

Weitere Beiträge aus der Region

Der RV-Meister Roland Schuster vor seiner Schlaganlage
Dem RV-Meister über die Schulter geschaut
/Langgöns/Hüttenberg. Auf den ersten Blick, scheint hier der...
Ingi Fett, umringt von vier Mädchen auf dem Bühnenrand sitzend, singt sie „die Schöne und das Biest“
St. Martin feierte Jubiläum
Mit einem „Bunten Abend“ feierte die katholische Kirchengemeinde den...
Ewald Seidler erläutert die Chronik des Naturschutzgebietes alter Steinbruch, im Hintergrund Teich mit Insel
„Bürgerverein Mensch, Umwelt und Natur e.V“ hatte zum „Dritten Holzheimer Grenzgang“ eingeladen
Holzheim - Zum „Dritten Holzheimer Grenzgang“ hatte der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.