Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Pohlheimer Wiesnhitnacht verwandelt Festzelt auf der Mockswiese in Partyhölle

Volles Haus bei der Pohlheimer Wiesnhitnacht.
Volles Haus bei der Pohlheimer Wiesnhitnacht.
Pohlheim | Die Pohlheimer Sauna hat eröffnet. Mit 4100 Feierwütigen hat am Samstagabend das dritte Pohlheimer Wiesnfest auf der Mockswiese in Watzenborn-Steinberg mit der großen FFH-Wiesnhitnacht begonnen. „O’Zapft is“ hieß es gegen 19.30 Uhr im 3200 Quadratmeter großen Festzelt. Drei Schläge hatte Pohlheims Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer benötigt, um dem Fass mit dem leckeren 1854er-Festbier den Garaus zu machen. Und bereits zu dieser Zeit herrschten im Zelt hohe Temperaturen, die sich im Laufe des Abends kontinuierlich steigerten, so dass die großen Eingangstüren geöffnet werden mussten und es am späteren Teil des Abends von der Zeltdecke tropfte. Schon beim ersten Live-Act, den „Dirndljägern“, rissen sich die ersten männlichen Besucher die Shirts von den Leibern, um sich, auf Bänken oder Tischen stehend, mit diesen Luft zuzufächern oder damit im Beat der Musik zu winken. Und schon früh am Abend hatte das Service-Team der Original Münchner Ochsenbraterei und auch die Mitarbeiter im angrenzenden 600 Quadratmeter großen Küchenzelt alle Hände voll zu tun - wie am Fließband gingen Maßbier, Haxen, Hendl, Schnitzel, Obazda und Brezeln heraus, in Münchner Tradition von den Wiesn-Kellnern auf großen Tablettschlitten serviert.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
FFH-Moderator Michael Münkner gönnte dem schwitzenden und tobenden Publikum - zu einem sehr hohen Prozentsatz authentisch und traditionell mit Dirndl und Lederhosen ausgestattet - keine Pause. War einmal kein Liveauftritt auf der Bühne, heizte er mit Partyhits aus der Konserve ein. Doch auch die Interpreten gaben ihr Bestes, das Publikum mitzureißen. So hatten zu Anfang die „Original Dirndljäger“ jede Menge Schlagerhits anderer Interpreten im Gepäck und ließen mit Titeln wie „Ich bau’ Dir ein Schloss“ oder „Einen Stern, der Deinen Namen trägt“ die Stimmung überkochen. Da wurde getanzt, gegrölt, die Arme in die Luft gerissen und mitgesungen. Zum Abschluss gab es - nicht ganz im Wiesnstil - noch einmal AC/DCs „Highway to Hell“ auf die Ohren und Patrick Schroeter ließ es sich nicht nehmen, seinen nicht wirklich Six-Pack-Maß messenden Bauch zu entblößen
Der nächste musikalische Gast, Peter Wackel, ist Dauerbrenner im „Bierkönig“ auf Mallorca. Mit platten Ballermannschlagern wie „Party, Palmen, Weiber und n Bier“ huldigte er der Balearen-Insel und seine Hits „Joana (du geile Sau)“ und die Fußballgrölhymne „Ladioo“ heizten das Publikum weiter an und ließen den Bierkonsum nach oben schnellen.
Pohlheims Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer (rechts) freut sich über den Besuch von Landrätin Anita Schneider (Mitte).
Pohlheims Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer (rechts) freut sich über den Besuch von Landrätin Anita Schneider (Mitte).
Nostalgische Gefühle bei den Älteren im Festzelt weckte Markus, in der Zeit der „Neuen Deutschen Welle“ (NDW) ein gefragter Interpret. Fast schien es, als würde er sich über die zahlreichen jungen Leute im Publikum lustig machen. „Als wir diese Hits hatten, wart ihr doch noch gar nicht geboren“, frotzelte der Bad Camberger. Neben seinem eigenen Hit „Ich will Spaß“ präsentierte er, unterstützt von den „Original Dirndljägern“, einen bunten Strauß an Songs aus der Hochzeit der NDW. Von Nenas „99 Luftballons“ über Rio Reisers „König von Deutschland“ gab es eine bunte Mischung. Gemeinsam mit seiner Duettpartnerin Manuela präsentierte er dann auch noch die Ballade „Kleine Taschenlampe brenn’“, die Markus in den 80ern gemeinsam mit Nena gesungen hatte.
Die Männer hatten den Zeitpunkt herbeigesehnt, als Antonia aus Tirol die Bühne betrat. Die stramme Dirndlträgerin ist Stammgast auf den Wiesnfesten. Im Gepäck hatte sie auch ihre neue Single „Hey was geht ab?“ eine deutsche Fassung des „4 Non Blondes“-Hits „What’s Up?“ Abschluss bildete wie im vergangenen Jahr auch der Auftritt von Partybarde Mickie Krause, der mit Titeln wie „Zehn nackte Friseusen“ und „Schatzi, schenk’ mir ein Foto“ noch einmal die Stimmung zum Überkochen brachte.
NDW-Star Markus "gibt Gas".
NDW-Star Markus "gibt Gas".
Man kann von der Veranstaltung halten, was man will: Eine vergleichbare Stimmung findet man im Landkreis Gießen nicht. Das Pohlheimer Wiesnfest wirkt außerdem authentisch - Veranstalter Richard Stoiß (Bill Event, Lich) ist Münchner und weiß ganz genau, wie Oktoberfeststimmung geweckt wird. Am Sonntag fand ein Familientag statt, bei dem alle Frauen anlässlich des Muttertages mit einem Glas Prosecco begrüßt wurden. Auch das Pferdegespann der Licher Brauerei kam vorbei, bevor es abends das traditionelle Ballonglühen gab. Auf Grund des großen Erfolges gibt es eine weitere FFH-Wiesnhitnacht, für die es noch Restkarten gibt. Am Freitag, 13. Mai, geben sich noch einmal Antonia aus Tirol und Mickie Krause die Ehre. Unterstützt werden sie dann von den „Dorfrockern“ und „Krümel“. Gleichzeitig wird an diesem Abend der Pohlheimer Fuchsmarkt eröffnet, der sich direkt an das Wiesngelände anschließt. Am Samstag, 14. Mai sind Andy Borg und seine Freunde für alle Fans der volkstümlichen Musik zu Gast. Mit dabei sind Ronny Weiland und Nicki. Am Sonntag, 15. Mai, gibt es einen großen Festgottesdienst (11 Uhr), um 14 Uhr kommen unter dem Titel „Pohlheim singt“ alle Pohlheimer Chöre zu einem gemeinsamen Auftritt zusammen. Der Biergarten auf der Wiesn hat täglich ab 16 Uhr, sonntags ab 11 Uhr geöffnet. Infos: www.pohlheimer-wiesnfest.de.

Volles Haus bei der Pohlheimer Wiesnhitnacht.
Volles Haus bei der... 
Pohlheims Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer (rechts) freut sich über den Besuch von Landrätin Anita Schneider (Mitte).
Pohlheims Bürgermeister... 
NDW-Star Markus "gibt Gas".
NDW-Star Markus "gibt... 
Dirndl beherrschten am Samstagabend das Bild im Festzelt.
Dirndl beherrschten am... 
Keine Schmerzgrenze: Patrick Schroeter von den "Original Dirndljägern" bei AC/DCs "Highway to Hell".
Keine Schmerzgrenze:... 
Ballermann-Ikone Peter Wackel.
Ballermann-Ikone Peter... 
Antonia aus Tirol heizt den 4100 Fans ordentlich ein.
Antonia aus Tirol heizt... 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sabine Glinke

von:  Sabine Glinke

offline
Interessensgebiet: Wettenberg
Sabine Glinke
5.280
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Big/Gun reißen jeden mit.
Big/Gun, Soliloquy und Cuma rocken das "Jokus"
Rockig wird es am Samstag, 21. Mai, im Gießener Kultur- und...
Neivi Martinez stellt erste eigene CD am 9. April vor
"Für mich ist ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen", sagt die...

Weitere Beiträge aus der Region

Stammtisch und Sammler vorm "Museumshaus"
Holzheimer Stammtisch „Woarim“ besuchte Eisenbahn-Museum Richter in Beuern
6 (von 9) Stammtischbrüder des „Holzemer“ Sportheim-Stammtisches...
Schulgebäude von 1903 in der Ludwigstraße (heute Stadtverwaltung)
Chronik über 875 Jahre - ein Meisterwerk!
Zum Ende des 875. Geburtstagsjahres von Warzenborn-Steinberg...
Wandern, ist nicht nur des Müllers Lust. Hochbetrieb auf der Wanderer Strecke in 2015
Die 11. Limeswanderung ist "angerichtet"
„Es ist angerichtet“ die Tour kann starten, meldeten in der letzten...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.