Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Wir sind wieder unterwegs

Kröten auf dem Weg zu ihrem Tümpel
Kröten auf dem Weg zu ihrem Tümpel

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Andrea Mey
9.445
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 04.04.2011 um 16:36 Uhr
Klasse Aufnahme aus einer tollen Perspektive!
Jörg Jungbluth
5.082
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 04.04.2011 um 16:36 Uhr
Starke Aufnahme.
Rita Jeschke
2.807
Rita Jeschke aus Gießen schrieb am 04.04.2011 um 17:39 Uhr
Cool! Tolle Aufnahme! :-))
Bernd Zeun
9.287
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 04.04.2011 um 23:30 Uhr
Sehr schön !
Tara Bornschein
7.125
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 06.04.2011 um 18:18 Uhr
Was für eine geile Aufnahme! Auf Augenhöhe mit zwei Kröten.............Auge um Auge, Zahn um Zahn ;-) Toll gemacht!
Bernd Zeun
9.287
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 07.04.2011 um 00:17 Uhr
Mit 'geile Aufnahme' hasst du den Sachverhalt genau getroffen, Tara!

Übrigens, damit die Männchen der Kröten bei der Paarung von den glitschigen Weibchen im Wasser nicht abrutschen, entwickeln sie sogenannte Brunstschwielen an den Fingern. Nur die Männchen der Geburtshelferkröte tun das nicht, weil sie sich an Land paaren. Der Wiener Biologe Paul Kammerer forschte darüber und hätte mit seinen Experimenten, wenn sie gestimmt hätten, dem Darwinismus einige Schwierigkeiten bereiten können, weil er damit die Vererbung erworbener Eigenschaften nachgewiesen hätte. Nachdem man ihn aber des Wissenschaftsbetrugs bezichtigt hatte, erschoss er sich. Der Schriftsteller Arthur Koestler hat mit "Der Krötenküsser" darüber ein lesenswertes Buch geschrieben. Eine Kurzfassung des Ganzen findet man bei Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Kammerer
Tara Bornschein
7.125
Tara Bornschein aus Reiskirchen schrieb am 08.04.2011 um 07:11 Uhr
Was du so alles weißt Bernd ;-)
Andrea Mey
9.445
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 09.04.2011 um 07:34 Uhr
Das ist eine sehr interessante Info!
Sabine Mayer
599
Sabine Mayer aus Pohlheim schrieb am 17.04.2011 um 16:11 Uhr
Danke für die Info :)
Christiane Pausch
5.575
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 17.04.2011 um 20:19 Uhr
Aber,aber Bernd...:)).! Tolles Blid,die springen einen fast an.Wie hast Du das hinbekommen,bist Du irgendwo herumgerobbt??
Bernd Zeun
9.287
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 17.04.2011 um 21:44 Uhr
Nur dass keine Missverständnisse aufkommen, Christiane, das tolle Bild hat Sabine geschossen.
Sabine Mayer
599
Sabine Mayer aus Pohlheim schrieb am 19.04.2011 um 13:02 Uhr
Ich hab mich vor ihnen hingelegt, um sie zu fotografieren.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sabine Mayer

von:  Sabine Mayer

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Sabine Mayer
599
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Graugänse
Heute ist Frühlingsanfang. Die Graugänse sind auch schon da.
Kraniche über Holzheim
Ab in den Süden

Veröffentlicht in der Gruppe

Natur

Natur
Mitglieder: 68
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Das abgemähte Futter im Bach, lecker für diese Bisamratte, aber die Wasserqualität bei so einem niedrigen Wasserstand wird dadurch nicht besser! Biodiversität ist da noch nicht verstanden worden, die Wasserqualität kippt durch solche Aktionen !!!
Ideal für eine Bisamratte, aber das Wasser!
Streifengans zu Besuch

Weitere Beiträge aus der Region

Der RV-Meister Roland Schuster vor seiner Schlaganlage
Dem RV-Meister über die Schulter geschaut
/Langgöns/Hüttenberg. Auf den ersten Blick, scheint hier der...
Ingi Fett, umringt von vier Mädchen auf dem Bühnenrand sitzend, singt sie „die Schöne und das Biest“
St. Martin feierte Jubiläum
Mit einem „Bunten Abend“ feierte die katholische Kirchengemeinde den...
Ewald Seidler erläutert die Chronik des Naturschutzgebietes alter Steinbruch, im Hintergrund Teich mit Insel
„Bürgerverein Mensch, Umwelt und Natur e.V“ hatte zum „Dritten Holzheimer Grenzgang“ eingeladen
Holzheim - Zum „Dritten Holzheimer Grenzgang“ hatte der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.