Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

TV07-Schwimmnachwuchs am Faschingswochenende in Form

Pohlheim | Am Faschingswochenende hat der Schwimm-Nachwuchs des TV07 Watzenborn-Steinberg seine Form eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Zur Freude der Trainerinnen und Trainer wurden viele neue Bestzeiten aufgestellt und viel Edelmetall gesammelt.

Premiere feierten am Wochenende Helena Hauck (JG 1999), Nico Petersohn (JG 1997) und Leon Schimpf (JG 2002), die zum ersten Mal bei einem Wettkampf starteten. Helena konnte trotz starker Aufregung sehr gute Zeiten ins Wasser zaubern. Über 50m Freistil kam sie nach 0:41,7 Minuten ins Ziel und über 50m Brust verpasste sie mit guten 0:47,8 als vierte das Podest nur ganz knapp. Nico schaffte auf Anhieb über 50m Brust den Anschluss an die Konkurrenz und wurde guter 4. in einer Zeit von 0:48,8). Über 50m Freistil überzeugte er mit persönlicher Bestzeit von 0:41,5. Leon Schimpf schaffte dagegen bei seiner Premiere den Sprung aufs Podest und konnte über 50m Brust in 0:59,06 siegen. Auch seine Trainingskameraden konnten nachziehen und mehrere Medaillen für den TV07 sichern. Paul Adomeit (JG 2001) schwamm über 100m Lagen (1:53,33), 50m Kraulbeine (1:05,5) und 50m Brust (0:53,11) jeweils mit Bestzeiten auf den Silberrang. Joel Bordeaux (2000) startete über 50m Freistil und 50m Kraulbeine. Bei beiden Starts konnte er sich um bis zu 10 Sekunden steigern und gute Platzierungen erreichen. Auch Lukas Rausch (JG 2001) konnte sich in der starken Konkurrenz mit neuen Bestzeiten (50 Freistil 0:48,2; 50m Brust 0:58,6) auf den guten 6. Platz vorkämpfen. Auch Jonas Burger (2001) bestätigte bei allen Starts seine Bestzeiten und schwamm bei 50m Kraulbeinen als vierter nur ganz knapp am Podest vorbei.

Noah Böhm schaffte dagegen den Sprung aufs Podest. Über 50m Brust war er in 0:42,48 so schnell wie nie zuvor und konnte sich die Goldmedaille sichern. Über 100m Lagen holte er mit neuer Bestzeit (1:28,4) Bronze und über 50m Freistil (0:33,7) wurde er guter 5. Ferdinand Hahn (JG1999) schaffte dagegen bei 50m Schmetterling (0:45,8) als Dritter den Sprung aufs Podest. Über 200m Lagen (3:22,2) und 100m Lagen (1:35,4) steigerte er sich um 10 bzw. 30 Sekunden. 20 Sekunden schneller schwamm er am Ende auch die 400m Freistil (6:05,2). Auch Samir bestätigte das gute Training und präsentierte sich in Bestform. Über 100m Brust schwamm er 10 Sekunden schneller und verpasste am Ende das Podest als 4. nur knapp. Auch bei seinen anderen Starts steigerte er sich deutlich: 100m Freistil 1:36,8, 50m Freistil 0:41,9, 50m Brust 0:50,93.

Abstauber des Wochenendes wurden Jana Becker (JG 98) und Vanessa Karpf (97), die mit jeweils 4 Podestplätzen zum guten Vereinsergebnis beitragen konnten. Jana sicherte sich Gold über 100m Brust (1:38,79) sowie Silber über 100m Freistil (1:17,9) und Bronze über 100m Lagen (1:27,6). Silber gab es zusätzlich für den Jahrgangs-Vereinsrekord über 400m Freistil (5:51,00). Vanessa sicherte sich dagegen Silber über 200m Lagen (5:57,87), 100m Brust (1:31,66), 50m Schmetterling (0:37,8) und Bronze über 100m Rücken (1:30,7). Mit dem Vereinsrekord über 200m Lagen blieb sie nur knapp über der Pflichtzeit für die Hessischen Meisterschaften im Sommer. Sophia Will (JG1997) sicherte sich einen Medaillensatz mit Gold über 100m Brust (1:30,7), Silber über 100R (1:28,54) und Bronze übe 200m Lagen (3:00,21). Die Verbesserung um bis zu 10 Sekunden bestätigt ihre gute Form. Ebenfalls in Form zeigte sich Maria Maier (JG 1998), die bei allen Starts ihre Bestzeit ein paar Sekunden nach unten schraubte. Die größte Steigerung (4 bis 10 Sekunden) schaffte die Vielseitigkeitsschwimmerin bei den Lagenstrecken (100m Lagen 1:28,57, 200mLagen 3:18,3). Über 10m Brust, 100m Rücken und 50m Brust schaffte sie als zweite jeweils den Sprung auf das Podest. Johanna Will (JG1994) konnte erneut ihre gute Form beweisen. Mit neuen Bestzeiten startete sie über 200m Lagen (3:11,65), 100m Freistil (1:17,19) und 100m Rücken (1:28,7). Am Ende konnte sie zwei Silber und eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen.
Birte Hilbrich (JG 1999) konnte am Sonntag ihre Stärke bei 50m Kraulbeine ausspielen und in einer Zeit von 1:01,6 siegen. Auch bei den anderen Starts (100 Brust: 1:53,29, 100m Freistil 1:46,5, 100m Rücken: 1:52,4, 50m Freistil:0:43,4) zeigte sie für sich sehr gute Leistungen. Inga Interwies (JG 1999) bestätigte ihre Bestzeiten über 100m Brust (1:44,2) und 100M Freistil (1:27,8). Über 200m Lagen kam sie mit guten 3:40,4 ins Ziel. Den Sprung aufs Podest schaffte Mona Leweke über 50m Kraulbeine. In guten 1:16,53 musste sie sich nur einer Konkurrentin geschlagen geben. Auch bei den anderen Starts überzeugte sie mit neuen Bestzeiten (50m Freistil 0:48,65, 100m Lagen 2:01,4 und 50m Brust 0:53,1) und schwamm teilweise 10 Sekunden schneller. Constanze Strube (JG 1999) konnte sich über 100m Brust in 1:39,78 um ganze 5 Sekunden steigern. Auch bei den anderen Starts (50m Schmetterling 0:51,66, 100m Freistil 1:33,82) konnte sie mit einen großen Leistungssprung überzeugen.

In glänzender Form präsentierte sich auch Maria Malki, die sich über 50m Freistil dank überragender Steigerung auf 0:36,8 Bronze sicherte. Maria schaffte bei allen Starts eine Leistungssteigerung um bis zu 9 Sekunden und bestätigte damit ihren guten Eindruck aus dem Training. (100m Brust 1:41,4, 100m Freistil 1:27,8, 100m Lane 1:38,5). Ihre Freundin Simeli Nohman (JG 1999) konnte sich ebenfalls bei 100m Brust (1:57) und 100m Lagen (1:50,2) um mehrere Sekunden steigern und damit gute Platzierungen im Mittelfeld erreichen. Elisabeth Hahn (JG 2002) kam nur über 100m Brust in Schwung. Mit einer Zeit von 2:06,4 konnte sie ihre alte Bestmarke um 3 Sekunden verbessern. Über 50m Freistil und 20m Brust schwamm sie als 4. Nur ganz knapp am Podest vorbei.

Text: Daniela Schmitt

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Limes-Winterlaufserie: Bartels und Haustein sind nicht zu stoppen
Sie holen die Pokale in der Tages- und in der Gesamtwertung: Florian...
Das Veranstaltungsplakat zum dritten Gießener 24-Stunden-Schwimmen, veranstaltet von der DLRG-Kreisgruppe Gießen
DLRG Gießen lädt am 15./16. Oktober wieder Alle zum Mitschwimmen ein
Drittes Gießener 24-Stunden-Schwimmen im Westbad – Auch 2016...
Die Pohlheimer Sportler des Jahres 2016 im Mannschafts-, Frauen- und Männersport auf dem Siegertreppchen (li. Wolfgang Sames).
Frankfurt hätte seine Sportler im Römer geehrt ...
Im Rahmen einer Adventsfeier im Pohlheimer „Reitzentrum-Sames“, auf...
Ringallee flüstert mit Körper und Geist
Man lässt die Kleider liegen und steht bloß mit einem Handtuch...
Flüchtlinge lernen Schwimmen beim TV07
Sieben jungen Männer und eine Frau aus Eritrea, die in der...
Verlängerte Badesaison im Freibad Ringallee
Badekleidung raus und Sonne auskosten – das heißt es für Badegäste im...
Mia-Sophie Hermann, Saskia Lauz, Fynn Connor Bensmann, Hannah Elbert, Nina Pfaffl, Lara Schneider (v.l.n.r.)
Fynn Connor Bensmann auf Platz 2
(kk)Die Jüngsten der aktiv Schwimmenden der DLRG Lollar nahmen am 12....

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) TV07 Watzenborn-Steinberg

von:  TV07 Watzenborn-Steinberg

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
TV07 Watzenborn-Steinberg
1.659
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Limes-Winterlaufserie: Bartels und Haustein sind nicht zu stoppen
Sie holen die Pokale in der Tages- und in der Gesamtwertung: Florian...
Pohlheimer Limes-Winterlaufserie zieht 300 Starter an
Bei der 42. Auflage der Pohlheimer Traditionslaufreihe haben am...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 131
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
v. l. n. r. : Laura-Katharina Beresheim, Niko Stang, Anna-Marie Albrecht, Jonas Glaser, Kiana Schaefer, Adlan Alouche, Mavie-Madeleine Beisheim, Julia Amelie Schmidt, Sara Shvec, Janne Launhardt, Christian Bonsiep, Markus Hecht, Dr. Jens Bussweiler
Hessenmeisterschaft: Karate Dojo Lich glänzt mit 14 Medaillen
Bei der Hessenmeisterschaft der Jugendlichen, Junioren, u21 und der...
Limes-Winterlaufserie: Bartels und Haustein sind nicht zu stoppen
Sie holen die Pokale in der Tages- und in der Gesamtwertung: Florian...

Weitere Beiträge aus der Region

Boygroup „66-plus“ v.L. Günther Dickel, Karl Sommer, Walter Damasky, Otto Happel, Prof. Rolf Meyer, Walter Laux, Nubar Temelci und Jürgen Schäfer
"Boygroup 66plus" eröffnet Weibersitzung der Chorifeen
Mit einem absoluten Knaller startete im Watzenborn-Steinberger...
Der 1. April 2017.
Schicken Sie unsere Leser in den 1. April
Die GIEßENER ZEITUNG wird in diesem Jahr am Samstag, dem 1. April,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.