Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Endstation Sehsucht - Theater für Fortgeschrittene?

Pohlheim | Welchen Sinn erfüllt ein Theaterstück? Diese Frage stelle ich mir nach dem Besuch der Premiere von "Endstation Sehnsucht" im Giessener Stadttheater.
Es sollte nach längerer Zeit mal wieder ein Abend im Theater werden mit einem bekannten Stück (da kann ja nichts schief gehen...) und entsprechender Unterhaltung. Gesehen haben wir ein Stück, welches sich dem Besucher nur selten erschloss und im ersten Teil träge dahinfloss, einem Bühnenbild in schlichtem Weiss (sieht man vom Hintergrund in kpl. Schwarz ab) und Szenen, die teilweise die Geduld der Zuschauer extrem strapazierten (bei der "Interpretation" des Pokerspiels fehlte nur noch, dass einer Schach ruft und der andere wild gestikulierend Abseits reklamiert).
Auch wenn Theater keine seichte Unterhaltung darstellt (warum eigentlich nicht?), kann man doch sichlich ein Mindestmaß erwarten. Der erfahrene Theaterbesucher mag uns mangelndes Verständnis für die künstlerische Umsetzung des Stückes vorwerfen - trotzdem oder gerade deswegen war der Abend eine Enttäuschung. Ich hoffe, anderen Besuchern hat das Stück gefallen und sie werden weiterhin regelmäßig die Vorstellungen im Stadttheater besuchen. Wir müssen uns erst einmal erholen und werden sicherlich bis zum nächsten Besuch einige Zeit verstreichen lassen.
Ich würde mich freuen, wenn andere Besucher der Vorstellung mir ihre Eindrücke auf diesem Wege mitteilen - Kunst ist ja nunmal subjektiv...

Mehr über

Stadttheater Giessen (2)Premiere (32)Endstation Sehnsucht (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Sieben Fliegen erwischt das tapfere Schneiderlein auf einen Streich und startet voller Zuversicht in sein Abenteuer.
Alle auf einen Streich: „Das tapfere Schneiderlein“ erobert die Herzen der Theaterbesucher
Mit Mut und Einfallsreichtum lässt sich jede noch so schwierige...
Antigone (Anne-Elise Minetti) und Ödipus (Roman Kurtz) kommen in Kolonos an.
Antikenauftakt im Großen Haus mit Hölderlin und Plateaustiefeln
Wie der Nachzügler im Nacheinlass betritt der erblindete Ödipus...

Kommentare zum Beitrag

179
BM_2011 Hungen aus Hungen schrieb am 07.03.2011 um 14:03 Uhr
Irgendwie muss ich immer wieder feststellen, dass Gießen doch noch Provinz ist. Kommt einmal etwas anderes außer im Kleid eines Weihnachtsmärchens oder bekannten Klassikers daher scheint man überfordert. Kunst ist Kreativität und kein Fließbandprodukt. Daher zolle ich Regisseur und Schauspielern hohen Respekt zu dieser Aufführung, die beste Werbung für das Stadttheater Gießen war. Vom Vorbild des verfilmten Klassikers hat man sich dementsprechend bestens abgesetzt. Künstlerisch eben...
Gunther Haschker
125
Gunther Haschker aus Pohlheim schrieb am 07.03.2011 um 17:11 Uhr
... wie ich bereits erwähnte: Kunst ist subjektiv - sollte aber dem Betrachter zugänglich sein.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gunther Haschker

von:  Gunther Haschker

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Gunther Haschker
125
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Charity Triathlon Büdingen
Nachdem der Triathlon in Büdingen letztes Jahr leider ausfallen...
Mensch ist das kalt!
Cross-Triathlon Ockstadt 2014
Für den ersten Cross-Triathlon hatte ich mir Wettkampf in Ockstadt...

Weitere Beiträge aus der Region

Chorifeen und Männer in Mix-Dur 2014
„Machet die Tore weit!“
„Machet die Tore weit!“ Lautet der Titel des geistlichen Konzertes im...
Die Pohlheimer Sportler des Jahres 2016 im Mannschafts-, Frauen- und Männersport auf dem Siegertreppchen (li. Wolfgang Sames).
Frankfurt hätte seine Sportler im Römer geehrt ...
Im Rahmen einer Adventsfeier im Pohlheimer „Reitzentrum-Sames“, auf...
Modern Voices mit Andreas Stein
Wintergala im Winterwald
Mit dem Titel „Wintergala“ hatte der gemischte Chor „Modern Voices“...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.