Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Trotz hoher Niederlage: ERC Pohlheim und Kassel Huskies feiern als gebe es keine Verlierer

Pohlheim | Sonntag reiste der ERC Pohlheim gemeinsam mit seinen Fans in einem voll besetzten Zwei-Stöckigen Reisebus zu Ihrem Heimspiel gegen die Young Huskies aus Kassel. Dieses fand erneut in Kassel statt. Der ERC hatte sein Spiel abgegeben und in Kassel ausgerichtet, nachdem Kassel ihnen angeboten hatte, dies so zu handhaben. Für einen Verein wie die Young Huskies Kassel ist es viel einfacher, ein solches Spiel auszurichten als für den ERC und so hatte die Mannschaft erneut die Gelegenheit vor einem großen Publikum zu spielen. Diesmal fanden rund 4.500 Zuschauer den Weg ins Stadion und auch bei diesem Spiel war der Gänsehautfaktor enorm! Wie man aus dem obigen Bild entnehmen kann, hat der ERC sogar in Kassel ein paar Fans hinzu gewonnen. Richtig, das Banner haben die Kasseler Fans hochgehalten!
Bereits auf dem Weg nach Kassel erhielten die Spieler per Handy eine Kurzmitteilung, dass sie doch bitte noch kurz im Bus verweilen sollen, wenn sie ankommen, man habe eine Überraschung vorbereitet. DAls der Bus vorm Stadion vor fuhr, standen dort einige Huskies Fans und hielten ein Banner hoch "Pohlheimer Jungs" (siehe Foto).
Mehr über...
Doch damit nicht genug, extra für den ERC haben Sie sich T-Shirts drucken lassen mit der Aufschrift ERC Pohlheim Supporters Club, Außenstelle Kassel. Die Überraschung war geglückt. Obwohl es nicht das Heimstadion war, fühlte man sich herzlich Willkommen.
Als der ERC dann um kurz vor 17Uhr das Eis betrat, jubelten ihm die 4.500 Zuschauer entgegen. Bereits vor Anpfiff stand der Sieger dieser Partie fest. Die Mannschaft der Kassel Huskies, bestehend aus Junioren-Bundesliga-Spielern und einigen Ex-Profis, spielten von Beginn an druckvoll auf. In den ersten 10 Minuten hielten die Pohlheimer mit gutem Defensiv-Spiel und einer bemerkenswert kämpferischen Leistung den technisch überlegenen Huskies entgegen. Der ERC ging geschwächt in die Partie, da es einige Verletzte gab. Werner Scheitler, welcher sich im Spiel gegen Mainz in der Woche davor verletzt hatte, feuerte sein Team von der Bank aus an. Christian Mayer spielte von Beginn an, musste jedoch das Eis dann doch Mitte des ersten Drittel verlassen, da seine Verletzung aus dem Spiel des ERCs gegen die Ice Devils aus Bad Nauheim noch nicht genug abgeheilt war, um bis Ende spielen zu können. Dafür konnten aber Michael Schumacher und Patrick Reichard von Anfang bis Ende durch spielen.
Nachdem der ERC von Beginn an gut dagegen halten konnte, war nach den ersten 10 Minuten dann doch die Luft raus. Die Pohlheimer fanden phasenweise keine Mittel, die sie dem Torhunger der Huskies entgegensetzten konnten. Der Pohlheimer Torhüter Mario Nink stand ein ums andere Mal im Brennpunkt des Geschehens. Viele Schüsse konnte er abwehren, dennoch schraubten die Huskies das Ergebnis kontinuierlich nach oben. Obwohl die Kasseler klar überlegen waren und das Spiel durchgängig bestimmten, feuerten die Fans nach wie vor nicht nur ihr eigenes Team an sondern auch die Mannschaft des ERC. Kurz vor Ende des Spiels verlies dann Mario Nink das Eis und wurde mit Standing Ovation verabschiedet. Pohlheims zweiter Torhüter Chuck Penfold kam aufs Eis. Immerhin sollte auch er die Stimmung auf dem Eis miterleben und nicht nur von der Bank aus. Am Ende des Spiels standen sage und schreibe 32 Tore für die Huskies zu buche. Einige Sekunden vor Schluss konnte Mirco Eller das Gastgeschenk der Huskies annehmen und schoss noch den Ehrentreffer für Pohlheim, welcher mit viel Jubel der Fans begleitet wurde.
Im Anschluss an das Spiel hieß es dann wieder Feuer frei für eine riesige Eishockeyparty auf dem Eis. Die Fans feierten beide Mannschaften gleichermaßen. Pohlheim wurde zum Feiern zurück aufs Eis geholt, erhielten vorher jedoch noch Schals der Kassel Huskies als Geschenk. So fuhren Kassel und Pohlheimer Spieler gemeinsam einige Ehrenrunden über das Eis und auch die so beliebte Raupe beider Mannschaften durfte nicht fehlen. Die Pohlheimer Spieler bedankten sich zum Abschluss mit einem Plakat Danke Kassel bei Team und Fans.
Im Anschluss feierten beide Teams gemeinsam mit Fans beider Mannschaften im Kabinengang weiter. Zwischen beiden Mannschaften hat sich eine Freundschaft aufgebaut, die hoffentlich viele Jahre andauern wird. Der ERC hatte den Kassel Huskies Anfang Dezember Schokonikoläuse und Getränke in der Kabine in Limburg hinterlassen, da Kassel an diesem Wochenende ihr Auswärtsspiel gegen Limburg hatte. Dafür revangierten sich die Huskies ebenfalls mit Schokonikoläusen und den Schals am Sonntag.
Trotz des hohen Leistungsunterschiedes hat man sich versprochen, im nächsten Jahr ein Freundschaftsspiel ins Auge zu fassen.

Mit Fangesängen und Jubelrufen nach dem Motto Hessenliga ist schöööön! wurde Pohlheim bei der Abfahrt verabschiedet.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dorothee Rinn

von:  Dorothee Rinn

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Dorothee Rinn
157
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Pohlheim will Revanche im Derby
Am Sonntag steht für Pohlheim das Rückspiel gegen Wallernhausen auf...
ERC weiter ohne Sieg
Der ERC kam hoch motiviert aus der Kabine. Der von Trainer Frank...

Veröffentlicht in der Gruppe

ERC Pohlheim "Galloways"

Mitglieder: 2
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Pohlheim will Revanche im Derby
Am Sonntag steht für Pohlheim das Rückspiel gegen Wallernhausen auf...
ERC weiter ohne Sieg
Der ERC kam hoch motiviert aus der Kabine. Der von Trainer Frank...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Der Vorsitzende der FREIEN WÄHLER Pohlheim, Andreas Schuch, begrüßte Samstagnachmittag in der Grillhütte des Musikzuges Holzheim die Gäste zur „Familienfeier des FW-Vereins“.
FREIE WÄHLER Pohlheim feiern Familienfest
- (fw). Der Vorsitzende der Freien Wähler (FW) Pohlheim, Andreas...
Der RV-Meister Roland Schuster vor seiner Schlaganlage
Dem RV-Meister über die Schulter geschaut
/Langgöns/Hüttenberg. Auf den ersten Blick, scheint hier der...
Ingi Fett, umringt von vier Mädchen auf dem Bühnenrand sitzend, singt sie „die Schöne und das Biest“
St. Martin feierte Jubiläum
Mit einem „Bunten Abend“ feierte die katholische Kirchengemeinde den...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.