Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

SG Mittelhessen gewinnt Mannschaftspokal

Pohlheim | Zum zweitenmal veranstalte der Gießener Schwimmverein am 30. November den "Schlammbeiser-Sprintpokal" auf der 50m Bahn im Westbad. Nach knapp 500 Meldungen im Vorjahr war mit insgesamt 844 Anmeldungen diesesmal trotz des dicht gedrängten Veranstaltungskalenders eine deutliche Steigerung der Meldezahlen zu verzeichnen.
Die Zeiten für die 50m und 100m Strecke wurden in Punkte umgewandelt und addiert. Für jede Schwimmlage wurden dann die Punktbesten mit Medaillen ausgezeichnet. Erstmals wurde auch die 200m Lagenstrecke als "Vielseitigkeitsprüfung" in das Wettkampfprogramm aufgenommen. Zudem wurde wieder Schlammbeiser-Sprintpokal vergeben. Naturgemäß stellte die SG Mittelhessen mit 51 Aktiven und 172 Meldungen die größte Teilnehmerzahl.
Wie schom im Vorjahr sicherte sich die SG Mittelhessen Mannschaft den Mannschaftspokal, gab ihn aber als Gastgeber an das zweitplatzierte Team vom TV Watzenborn-Steinberg weiter. Die SGMH Schwimmer sicherten sich zudem zahlreiche vordere Platzierungen in den verschiedenen Mewhrkampfwertungen. Insgesamt 87 neue persönliche Bestzeiten belegen, dass die Jugendlichen der Startgemeinschat auch nach einer langen Saison noch einmal hoch motiviert in diesen Wettkampf gingen.

Mehr über...
SG Mittelhessen (10)schwimmen (190)Schlammbeiser-Sprintpokal (1)KSG Bieber (24)Gießener SV (8)
So gewann der 8jährige Nils Pepller (Jg 2000) die Mehrkampfwertung seines Jahres im Brustschwimmen, wobei er unter anderem recht beachtliche 1:04,06 über 50m Brust schwamm.
Eine gute Leistung im gleichen Jahrgang erzielte auch Gabriel Bachir mit 0:56,27 über 50m Freistil.
Der herausragende Teilnehmer im Jahrgang 1999 war einmal mehr der Biebertaler Sam Becker, der sich im Rücken-, Schmetterling- und Freistilschwimmen die Mehrkamopfwertungen holte. Seine dabei erzielten Zeiten sprechen außerdem für sich. Über 100m Freistil steigerte er sich uim 8 Sekunden auf 1:20,31 und legte mit 1:30,94 über 100m Rücken noch eine weitere gute Zeit nach.
Tabea Marauhn (Jg 99) belegte in den Mehrkampfwertungen Brust und Schmetterling jeweils Rang 2. Über 100m Schmetterling blieb sie auf der Langbahn mit 1:56,69 zum erstenmal unter zwei Minuten.
Im Jahrgang 1998 war Paula Wirt über 50m Schmetterling in 00:46,57 Schnellste, musste dann aber wegen Kniebeschwerden ihre restlichen Einsätze absagen.
Im Jahrgang 1997 hatte die SG Mittelhessen einige Jugendliche gemeldet, die zum Teil ihren ersten Wettkampf absolvierten. Dominik Gering zeigte sich sowohl über 100m Freistil (1:39,81) als auch 50m Freistil (0:44,06) gegenüber den letzten Wettkämpfen stark verbessert.
Bei den 12 jährigen des Jahrgangs 1996 zeigte Lea Seibert die besten Leistungen. Überlegen gewann sie die Freistil-Mehrkampfwertung und stellte dabei über die 100m Strecke mit 1:12,35 eine neue Bestzeit auf. Erste wurde sie in guten 0:37,44 auch über 50m Schmetterling.
Der gleichaltrige Jonathan Heil setzte sich in der Mehrkampfwertung der Bruststrecken mit zwei Siegen souverän durch. In der Freistil-Wertung belegte er Rang zwei und stellte mit 0:35,29 bzw. 1:19,42 zwei erfreuliche Bestzeiten auf der Langbahn auf.
Simon Marauhn gewann die Schmetterling-Wertung im Jahrgang 1995. Dabei verbesserte er sich auf der 50m Strecke um 4 Sekunden auf 0:36,91. In der Freistil-Wertung belegte er den Silbermedaillen Rang. Eine Woche vor den Hessischen Jahrgangsmeisterschaften in Frankfurt zeigte sich Danyal Komac aus Biebertal mit drei Medaillengewinnen von seiner besten Seite. Diesmal zeigte er nicht in seiner Spezialdisziplin Freistil seine besten Leistungen, sondern eher auf den Nebenstrecken Brust und Rücken. So gewann er über 100m Brust mit sehr guten 1:28,94 und über 100m Rücken 1:18,84. Sören Hasselberg, Sohn des ehemaligen GSV Schwimmers Frank Hasselberg, belegte mit 0:40,00 über 50m Rücken Rang 2. Daniel Fodor (Jg 95) erhielt für 0:34,80 über 50m Freistil und 1:17,94 über 100m Freistil in der Mehrkampfwertung die Bronzemedaille.
Joanna Wagner und Anna Lena Rupp platzierten sich in der Schmetterling-Wertung ihres Jahrganges auf Rang 1 und 2.
Im Jahrgang 1994 überzeugte Henning Poidde von der KSG Bieber mit zwei Medaillengewinnen. Auch er scheint sich eine Woche vor den abschließenden Meisterschaften auf Hessenebense in guter Verfassung zu befinden. Über 100m Freistil schwamm er in 1:03,34 neue Bestzeit. Auf seiner Spezialstrecke Schmetterlingschwimmen verfehlte er auf der 50m Distanz mit 0:30,50 die 40er Marke och ganz knapp.
Elena Peppler (Jg 94) haate sich ihre gute Form der letzten Wochen konserviert. Sie gewann die Wertungen Brust und Freistil. Über 100m Freistzil blieb sie mit 1:09,36 zum erstenmla unter 1:10. Jacqueline Hoffmann (Jg94) ergänze die SGMH Medaillensammlung mit ihrer Goldmedaille in der Rückenwertung und Platz 2 hinter Elena Peppler auf den Freistilstrecken.
Richard Rejab (Jg 93) schwamm über 50m Brust überraschende 0:37,94. Chris Hartmann zeiget in der großen SGMH Mannschaft die qualitativ besten Leistungen. Mit 1:19,19 bleiben für ihn auf der langen Bahn die Uhren über 100m Brust ertsmals unter der 1:20 wer Marke stehen. Auch den 50m Sprint beendete er mit 0:35,85 in neuer Bestzeit. Eine sehr starke Vorstellung liefret auch Sima-Theresa Adams (Jg 93), die sowohl die Rücken- als auch die Freistil-Wertung für sich entscheiden konnte.
Bei den jungen Damen des Jahrgangs 1991 und älterteilten sich Janina Seibert (Jg 91) und Ann Kristin Stein die Medaillen untereinander auf. Janina Seibert gewann unter anderem über Schmetterling, während Ann-Kristin Stein auf den Bruststrecken von niemandem zu schlagen war.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bei der Sanierung
Alles neu… - Sanierung des Lollarer Hallenbadbeckens erfolgreich abgeschlossen
(kk) Alles neu… Diese Devise galt auch für die eifrigen Handwerker...
Licht und Schatten für Schwimmer der DLRG OG Laubach auf den Landesmeisterschaft
Am vergangenen Wochenende fanden in Eschborn die Hessischen...
Das Veranstaltungsplakat zum dritten Gießener 24-Stunden-Schwimmen, veranstaltet von der DLRG-Kreisgruppe Gießen
DLRG Gießen lädt am 15./16. Oktober wieder Alle zum Mitschwimmen ein
Drittes Gießener 24-Stunden-Schwimmen im Westbad – Auch 2016...
Ringallee flüstert mit Körper und Geist
Man lässt die Kleider liegen und steht bloß mit einem Handtuch...
Die Pohlheimer Sportler des Jahres 2016 im Mannschafts-, Frauen- und Männersport auf dem Siegertreppchen (li. Wolfgang Sames).
Frankfurt hätte seine Sportler im Römer geehrt ...
Im Rahmen einer Adventsfeier im Pohlheimer „Reitzentrum-Sames“, auf...
Verlängerte Badesaison im Freibad Ringallee
Badekleidung raus und Sonne auskosten – das heißt es für Badegäste im...
Mia-Sophie Hermann, Saskia Lauz, Fynn Connor Bensmann, Hannah Elbert, Nina Pfaffl, Lara Schneider (v.l.n.r.)
Fynn Connor Bensmann auf Platz 2
(kk)Die Jüngsten der aktiv Schwimmenden der DLRG Lollar nahmen am 12....

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Ulrich Ringleb

von:  Ulrich Ringleb

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Ulrich Ringleb
39
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Swim-In der Hessischen Schwimmjugend in der Ringallee
Achtung an alle Anwohner der Ringallee vom 4. bis 6. September: Die...
Zwei Vizemeisterschaften für Danyal Komac
Versöhnlicher Jahresabschluß für die Schwimmer der SG Mittelhessen....

Weitere Beiträge aus der Region

Toller Klavierabend mit Amalia Safaryan
Wo sonst nur Chorgesang ertönt, sorgte am Mittwochabend die Pianistin...
besonderes Flair im Burghof
"Advent in der Burg"
Grüningen - Zum „Advent in der Burg“ hatten Grüninger Vereine...
Chorifeen und Männer in Mix-Dur 2014
„Machet die Tore weit!“
„Machet die Tore weit!“ Lautet der Titel des geistlichen Konzertes im...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.