Bürgerreporter berichten aus: Pohlheim | Überall | Ort wählen...

Kampfkunstschule Pohlheim fordert zu Zivilcourage auf

Pohlheim | Stellen Sie sich vor, sie kommen in eine Situation, in der Sie beobachten wie eine oder mehrere Personen durch Angriffe oder Belästigungen bedroht werden.

Wie reagieren Sie ?

Man kann wegschauen oder einschreiten, eines davon ist sicherlich der einfachste aber falsche Weg.
Lernen Sie mit solchen Situationen sicher umzugehen!
Die Kampfkunst ist eine sehr gute Methode hierzu.

Die Kampfkunst ist nicht nur Selbstverteidigung, sondern auch eine Lebenseinstellung bei der man anderen Menschen hilft und Gutes tut, jeder sollte so denken.

Im Training wird nicht nur gelehrt sich perfekt zu verteidigen und sich richtig zu verhalten, sondern auch präventiv zu reagieren bevor es zu einer Eskalation kommt !

Zivilcourage betrifft uns alle und ist eine positive Eigenschaft des guten Charakters.
Jeder der wegschaut ist einfach nur unsicher, überfordert und weis nicht wie er sich richtig verhalten soll, das ist in der heutigen Gesellschaft nichts unnormales.

Fangen Sie an sich mit diesem Thema auseinander zu setzen und besuchen Sie einen Selbstverteidigungskurs in Ihrer Nähe, machen Sie einen Schritt in die richtige Richtung.
Das Training in Watzenborn-Steinberg findet jeden Mittwoch ab 18:30 Uhr in dem Schulsaal der Volkshalle statt.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Helfen statt Wegschauen
Ob auf der Straße, an der Bushaltestelle oder in der Eisdiele –...

Kommentare zum Beitrag

Florian Schmidt
4.163
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 31.10.2010 um 18:11 Uhr
Ehrlich gesagt bin ich bei solchen Aussagen wie "lernen sich perfekt zu Verteidigen" immer etwas skeptisch. Zivilcourage fängt doch im Grunde mit der eigenen Einstellung an, da kann auch keine Kampfkunst helfen. Vorallem sollte sie nicht zur Selbstüberschäztzung beitragen.
Timo Stockhause
107
Timo Stockhause aus Pohlheim schrieb am 31.10.2010 um 20:16 Uhr
Kampfkunst ist keine Selbstüberschätzung und Zivilcourage hängt natürlich von der eigenen Einstellung ab.
Die Kampfkunst hilft das man sich und andere schützen kann, nicht nur im technischem berreich sondern auch im Kopf !
Wer weis wie er sich verteidigen kann, geht vielleicht auch mit einer anderen Einstellung an das Thema Zivilgourage heran !
Danke für Ihren Komentar !
Florian Schmidt
4.163
Florian Schmidt aus Gießen schrieb am 31.10.2010 um 20:28 Uhr
Das Wissen wie ist nicht das Entscheidende sondern die Bereitschaft dazu. Selbstüberschätzung liegt in der Natur des Menschen, siehe Dominik Brunner.
Timo Stockhause
107
Timo Stockhause aus Pohlheim schrieb am 01.11.2010 um 10:32 Uhr
Aber hätte er sich vorher mit diesem Thema auseinandergesetzt, was jetzt von uns jeder machen kann, wäre es vielleicht anders ausgegangen.
Man sollte nie Kopflos in eine solche Situation gehen denn dann geht es schief.
Ich würde auch nie zu jemandem sagen er solle in solch eine Situation eingreifen aber z.B. Leute ansprechen, Notruf absetzten, sowas kann jeder und in meinem Training mache ich auch gezielt auf sowas aufmerksam !
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Timo Stockhause

von:  Timo Stockhause

offline
Interessensgebiet: Pohlheim
Timo Stockhause
107
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
die beiden Meister Timo Stockhause und Heiko Hasselbach mit den Prüflingen
Weisse Krabbe Kung Fu Prüfung
Sie haben monate hart trainiert, die Kung Fu Schüler aus Kirchhain,...
Tag der Offenen Tür im Pro Vita Langgöns
Am Sonntag den 27.02.2011 findet anlässlich des 10 Jährigen bestehens...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 130
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Hallenbad in Lollar öffnet wieder
(kk) Nach der Beendigung von Reparaturarbeiten ist ab morgen, den...
Hans Hausner 2000 mal im Lauftreff
Am Mittwoch den 23. 08.17 wurde Lauftreffleiter Hans Joachim Hausner,...

Weitere Beiträge aus der Region

Entlastung des Vorstands - Bedeutung und Hintergründe
Die im Kreisverband Gießen für Obstbau, Garten und Landschaftspflege...
Diplombiologin Monika Peukert (rechts) erklärt die Biodiversität im Mitmachgarten
„Mitmachacker“ und „Mitmachgarten“ feierten Erntefest
Gambach/Holzheim - Zum großen und intensiven Projekt entwickelte sich...
Bild: Dr. Helge Braun (Mitte) mit den Teilnehmern Lisa Marita Groß, Lisa Stöhr (2.+3. v.l.),  Sarah Kühn und Fabian Augustin (1. 2. v.r.) gemeinsam mit Simone Schuster, Mitarbeiterin  Berufsbildungsbereich, sowie Jahrespraktikantin Cara Moll
„Betriebliche Arbeitsplätze sind die inklusivste Form der beruflichen Bildung“ – CDU-Spitzenkandidat Dr. Helge Braun besucht Kompetenzzentrum für berufliche Bildung der Lebenshilfe Gießen
Pohlheim (pm). „Die Arbeit der Lebenshilfe Gießen ist mir sehr...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.